Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Forum Kochen und Backen
Rezepte für Eltern von Eltern
 
 
 
Birgit Neumann - Kochen für Kinder - Ernährungsberatung Kochen für Kinder - Ernährungsberatung
 

Re: Wie kann ich Öl beigeben?

Hallo Silke
achso, Brei mag dein Kind gar nicht so gerne. Dann schwenke weich gegarte Kartoffel - und Gemüsestückchen in Butter oder Öl, bevor du sie auf den Teller gibst.
Versuchs auch mal damit:
Kartoffelknödel:
Zutaten:
1 kg Kartoffeln
150 g Kartoffelmehl
2 kleine Eier
1 EL Salz, nimm viel weniger wegen Babykost
Muskatnuss gerieben, nach Belieben
20 g Butter

Die Kartoffeln mit Schale gar kochen. Mit kaltem Wasser abschrecken, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken.

Diesen Kartoffelbrei mit Kartoffelmehl (ca 150 g, je nach Flüssigkeit der Masse) Eier, Salz, Muskat und Butter gut verkneten. Etwas quellen lassen. Den Teig zu einer Rolle formen und in 8-12 Scheiben schneiden. Daraus- mit mehlbestäubten Händen- gleichmäßige Knödel formen.
Noch besser klappt es, wenn du Einmalhandschuhe dafür benutzt und zum guten Verteilen des Kartoffelmehls und zum ersten Kneten einen flachen und großen Teigschaber verwendest.
Die Knödel müssen eine glatte Oberfläche haben, damit sie beim Garen nicht zerfallen. Risse ggf mit heissem Wasser ausbessern.
Einen flachen Topf mit Salzwasser (1TL pro Liter Wasser) zum Kochen bringen. Die Kartoffelknödel ins Wasser geben, erneut zum Sieden bringen und darauf achten, dass sie nicht am Boden kleben. Mit halb aufgelegtem Deckel bei mittlerer bis schwacher Hitze15-20 min ziehen lassen.

Die fertigen Knödel mit einer Schaumkelle herausheben und in eine vorgewärmte Schüssel geben. In die Schüssel einen umgedrehten Kaffeetassenteller legen, damit überschüssiges Wasser weiterhin abtropfen kann und die Knödel nicht zu matschig werden.
Fertig


Kennt ihr Herzoginkartoffeln?
Foto siehe oben in der Fotosammlung.
Rezept:
750g geschälte Kartoffeln in Salzwasser kochen. Wasser abschütten, Kartoffeln stampfen, zu Kartoffelbrei. Etwas auskühlen lassen.
mit
1 Ei, 1 Eigelb, Salz, 1 EL Butter vermengen, Hauch Muskat nach Belieben.
Alles gut vermischen und mit dem Spritzbeutel Rosetten auf eine Backblech spritzen.
Wenn das zu mühselig ist, also für die Alltagsküche, kann man den Teig auch mit Hilfe von zwei TL als Nocken auf ein Backblech setzen.
Die Dinger werden noch mit einer Eigelb/Milch-Mischung bepinselt und ca 15 min im Ofen bei 190° gebacken. Auch Sahne reicht zum Bepinseln aus. Sie werden dann nur nicht so schön leuchtend gelb.


Gnocchi
250g (Pell)Kartoffeln
ca 50 g Mehl
50 g Hartweizengrieß
1 Ei

Die Kartoffeln waschen, 15 - 20 Minuten kochen und anschließend pellen. Dann (heiss!) durch die Kartoffelpresse drücken.
2 Eier verquirlen, 1 Prise Salz dazu, unter die Kartoffelmasse geben.

Grieß und Mehl nach und nach zu dem Teig geben und mit einer Gabel unterrühren.

Solange Mehl (Menge also erhöhen, evtl auch plus Grieß) zum Teig geben, bis eine fest, gut knetbare Masse aus dem Kartoffelteig geworden ist. Der Teig sollte nicht mehr allzu sehr an den Fingern hängen - sonst macht es bald keinen Spass mehr :-)

Den Teig gut durchkneten. Anschliessend den zur "Wurst" geformten Teig mit Hilfe eines Messers in ca 4 gleich große Teile teilen. Diese wieder in ca 4 Stücke teilen und wieder teilen, daraus so viele Stücke nehmen, wie die Größe eines Knödelchen sein soll. Formen (entweder mit Hilfe von heissem Wasser auf den Händen, oder Mehl) . Die Knödelchen mit der Gabel platt drücken und garen.

Wenn du erst mal Routine hast, geht das alles ganz fix.
Grüße
B.Neumann


von Birgit Neumann am 21.02.2013
Frage beantworten
 
Frage stellen
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Ernährungsberaterin Birgit Neumann:

Welches Öl oder Fett eignet sich zum Braten von Schnitzel, Fischstäbchen usw?

Hallo Birgit, ich habe bisher unsere Schnitzel, Fischstäbchen usw. immer mit Rama in der Pfanne gebraten. Nun habe ich auf der Verpackung gelesen, dass Rama Konservierungsstoffe, Aromen, Farbstoffe enthält ... Ich möchte dieses Produkt deshalb nicht mehr verwenden. ...

Judith   20.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Öl
 

Öl zufügen

Hallo, ich möchte meinen Sohn (10 Mon.) langsam an die Familienkost heranführen und dazu das Gemüse etc. im Dampfgarer zubereiten. Wie sieht es zukünftig aus mit dem Beikostöl, das man in den Brei gibt? Muss man dies auch weiterhin irgendwie zum Essen hinzufügen oder ist ...

Wilma123   07.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Öl
 

Öl in Gläschen

Liebe Frau Neumann, mein Sohn (5 Monate) bekommt seit einer Woche mittags Brei (zunächst Pastinake pur, jetzt Pastinake+Kartoffel). Im Augenblick bekommt er noch Brei aus dem Gläschen (ohne Zusätze). Sollte ich dem Brei noch Öl hinzufügen? Welches Öl wäre dafür geeignet und ...

Miriam0606   16.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Öl
 

Ersten Brei selber kochen - welches Öl?

Hallo Birgit, ich hätte mal eine Frage zum erstem Brei. Meine Tochter wird nächste Woche 4 Monate und ich möchte demnächst anfangen Brei zu füttern. Den Brei möchte ich gern selber kochen. Habe auch bereits einige Rezepte gefunden. Nun meine Frage: es gibt unterschiedliche ...

clara_2012   05.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Öl
 

wenn ich brei mit säuglingsmilch mische, trotzdem noch öl?

meine ist 5monate und eine woche alt. und habe bis jetzt immer gläschen gegeben. nun versuche ich selber zu kochen. hab kürbis schon gekocht und rapsöl (raffiniertes Speiseöl steht da drauf) hoff das war nicht falsch, rangemacht. nun hab ich frisch gekochte und zerdrückte ...

nela1806   16.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Öl
 

Auf zusätzliches Öl verzichten (Übergewicht)?

Hallo, mein kleiner Sohn (6 Monate) hat leichtes Übergewicht. Nun frage ich mich, ob ich deswegen besser auf den zusätzlichen TL Öl in Mittags- und Nachmittagsbrei verzichten sollte? Warum sollte man überhaupt Öl hinzugeben, die Hersteller sagen ja immer wieder, es wäre ...

Leons_Mama   03.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Öl
 

Ölzugabe

Hallo, wir berieten den Abendbrei für unsere Tochter (,6,5 Monate) mit Griesbrei von Alnatura, Premilch (100ml, mehr isst sie nicht) und etwas Fruchtmus zu. Ist es ratsam auch einen Stich Butter oder Beikostöl zuzugeben? Und wie sieht es bei den GOB-Gläschen aus- haben die ...

bajadera   20.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Öl
 

Baby 6 Monate verträgt kein Öl im Gemüsebrei

Hallo, mein Sohn (6 Monate) bekommt seit 6 Wochen Beikost, entweder Gläschen oder auch mal selbstgekochten Brei. Beides isst er prima. Allerdings scheint sein Verdauungstrakt mit 10ml Öl pro Portion (gem. FKE-Empfehlung) total überfordert zu sein. Ein Tröpfchen Öl im ...

New_Dawn   26.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Öl
 

Welches Öl in Brei

Hallo, heute hab ich für meine Tochter (9 Monate) einen Lachs- Kartoffel- Kaisergemüsebrei gekocht. Mach bei 5 Portionen immer 5 EL Rapsöl rein. Heute ist mir etwas echt blödes passiert. Die Ölflasche war nach 4 EL leer und ich wollte eine neue Flasche nehmen. Hab mich da wohl ...

Nicole30   23.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Öl
 

Öl im Nachmittagsbrei?

Hallo, ich habe mir das Mutter-und-Kind-Öl gekauft, das Sie hier im Forum empfehlen, und füge es dem Mittagsbrei bereits täglich hinzu. Nun wüsste ich gerne, ob man das Öl auch zum Abendbrei und zum Nachmittagsbrei hinzufügen muss? Wenn ja, wie ...

Joleen!!   19.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Öl
    Die letzten 10 Fragen an Birgit Neumann  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia