Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos
mit unserer Hebamme
Stephanie Helsper
Videos Babymassage
Babymassage

Videos Babys baden
Babys baden

Rückbildungsgymnastik
Rückbildung
Hebammenhilfe
Hebammenhilfe

 
 
 
  Martina Höfel - Hebamme

Martina Höfel
Hebamme

  Zurück

Wassergeburt

Hallo!

ich war gestern auf einem Vortrag über Wassergeburten. fand ich sehr spannend und logisch, weiß aber nicht, ob ich mich das wirklich bis zum Schluss traue bzw. vom Kreislauf aushalte, da ich fast nie bade. Wie lange darf man denn in der Eröffnungsphase (bis wieviel cm Muttermund) in der Wanne bleiben und zum Schluß sein Kind an Land zur Welt bringen? LG Corinna


von corinna b am 15.06.2007

Frage beantworten
 
Frage stellen

Antworten:

Re: Wassergeburt

darüben brauchst du dir keine sorgen machen. du kannst jederzeit ins "trockene" wechseln. odr pausieren. du wirst in der eröffnungsphase, wenn es dir angenehm ist, eher in einr normalen wanne lieben. ev zwischen durch laufen oder auf bett, peziball wechseln. wenn es dir kreislaufmäßig nicht gut geht, dann sag es einfach und keiner wird dir böse sein. es ist deine geburt, und was dir gut tut das sollte in der regel gemacht werden.....
wann ist es soweit? lg Anett

Antwort von emres am 15.06.2007
 

Re: Wassergeburt

Liebe Corinna,

das hat nichts mit "dürfen" zu tun, sondern mit "wie fühlt sich die Frau".

Viele Frauen melden sich zur Wassergeburt an - und wenn es dann soweit ist, dann wollen sie nichts davon wissen!
Oder Sie gehen in die Wanne und nach einer Stunde wieder raus.
Oder sie bleiben eben drin!

Da muss frau/hebamme ca. alle 15 Min einen neuen Plan machen (oder den alten beibehalten). Geburt ist nichts, was man vorher planen kann! Frau kann gut informiert sein, damit frau weiss, wovon die Rede ist - aber ob die Geburt an Land oder im Wasser stattfindet, dass entscheidet sich, wenn es soweit ist.

Liebe Grüße
Martina Höfel

Antwort von Martina Höfel am 15.06.2007
 

Re: Wassergeburt

Danke für deine Aussage! Ist ja schön zu wissen, dass man sich umentscheiden kann, man sollte sich sicher auch nicht auf eine Sache versteifen....Das Kind zeigt einem sicher, was es will....
Fast peinlich, entbinde erst im Dez., aber man weiß ja nie, ob man ans Liegen kommt und somit erkundige ich mich halt früh. Schönes We, Corinna

Antwort von corinna b am 15.06.2007
 

Re: Wassergeburt

Danke für die Antwort. Geburt ist nicht planbar, da machen die Hebammen sicher desöfteren mit uns "einen mit". Nett, dass sie so verständnisvoll sind.
Hatte im anderen Forum schon gefragt, wie "frisch" die Tests dafür sein müssen, nicht dass man auf das Ergebnis wartet und das baby ist schon da.......LG Corinna

Antwort von corinna b am 15.06.2007
 

Re: Wassergeburt

ich nochmal.
ich hatte bei der ks-besichtigung gleich gesagt, hocker ist toll. das merken wir uns. tje, nur lässt sich eine saugglockengeburt schlecht auf dem hocker machen. ;)

aber, wie du dsagst, nicht versteifen.

das ist doch schön, wenn du dich schon vorbereitest....

Antwort von emres am 15.06.2007
    Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia