Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Dr. med. Helmut Mallmann - Schwangerschaftsratgeber für Männer
 
 
  Frauenarzt Dr. Helmut Mallmann

Dr. Helmut Mallmann
Frauengesundheit

  Zurück

Kann ich meinem Körper helfen?

Guten Morgen, mein Mann und ich versuchen mittlerweile 15 Monate schwanger zu werden. Wir sind auch schon in der KiWu Praxis in Behandlung da es bei der 2 Schwangerschaft aufgrund der Hormone nur mit Tabletten möglich war. Aber bis dato sind alle Werte von uns gut. Für den Zyklus durfte ich auch endlich positiv testeten, leider spürte ich schon gestern mirhcn wie meine Brust Schmerzen rückgängig geworden sind und gegen Mittag kam ein Ziehen im unterbauch dazu und extreme Kopfschmerzen und dann auch plötzlich Stärke Blutungen und heute morgen dann auch "größere/längere Stücke"... meine Frage kann ich meinem Körper helfen damit er sich schnell erholt und auch bald wieder auf eine neue Schwangerschaft einlässt? Und auch helfen damit ich das Baby nicht nochmals verliere? Ich habe erst am Montag eine Arzt Termin muss aber irgendwas machen bis dahin. Kann ich mit Homöopathie helfen? Denken sie es würde helfen eine bauch Spiegelung zu machen? Dies hätte die Ärztin vorgeschlagen? Vielen Dank für ihre Hilfe


von ElaSN am 06.10.2017

Frage beantworten
Frage stellen

Antwort:

Abstimmen Kinderwunschklinik

Im Rahmen einer Kinderwunschbehandlung sollte man alle Maßnahmen mit der entsprechenden Klinik/Praxis absprechen. Das gilt besonders auch bei Blutungen. Die müssen ja nicht unbedingt auf eine Fehlgeburt hinweisen.
Einziger Tipp: Untersuchung und dann das Vorgehen festlegen.

Gruß Dr. Mallmann

Antwort von Dr.Mallmann am 07.10.2017
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Helmut W. Mallmann  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia