Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
 
Prof. Dr. med. Ulrich Wahn - Asthma und Atemwege Prof. Dr. med. Ulrich Wahn - Asthma und Atemwege
  Zurück

Große Nasenpolypen

Guten Morgen Herr Prof.!
Meine Tochter ist 4,5 Jahr alt. Wir kämpfen seit einem Jahr mit ihren recht großen Nasenpolypen herum. Zu Anfang ging es recht gut mit dem Kortison - Nasenspray zurück sodass wir nach 3 Monaten Verabreichung, 4 Monate eine ruhe davor hatten. Allerdings fing das ganze vor 2,5 Monaten wieder an, das sie keine Luft bekommt vorallem nachts weint sie auf und schreit sie bekommt keine Luft, sie erstickt mir fast... Sie Atmet dann auch nicht durch den Mund. Ich verabreichen ihr schon seit 2 Monaten jeden Abend einen Hub vom Kortisonhaltigen Nasenspray allerdings spricht sie überhaupt nicht darauf an. Es ist kein bischen besser geworden. Ich hab heute einen Termin für sie in der HNO Klinik ausgemacht.

Können Sie mir sagen ob eine OP sinnvoll wäre und welche nebenwirkung diese OP mit sich bringt? Bzw ist sie dann eventuell anfälliger für Bakterien, Schnupfen etc?
Wie lange dauert der Heilungsprozess und ist es sehr schmerzhaft?

Vielen Dank im Voraus!
LG Honey


von Honey321 am 12.09.2017

Frage beantworten
 
Frage stellen


*Antwort:

Re: Große Nasenpolypen

So, wie Sie die Situation beschreiben, denke ich, dass man Ihrer Tochter durch eine Operation helfen kann. Auch ich empfehle die HNO-Vorstellung.
Gruß,
Ulrich Wahn

Antwort von Prof. Dr. Ulrich Wahn am 12.09.2017
    Die letzten 10 Fragen  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia