we4you

we4you

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Samsine am 05.04.2017, 20:31 Uhr

Ja, alles gut

Hallo,

"unsere" Sparkasse macht das auch, sowohl für mein Privat- als auch für die Firmenkonten.
Und das schon seit ein paar Jahren. Die betreuende Filiale bekommt hier täglich automatisiert eine Liste mit "verdächtigen" Kontobewegungen" ihrer Kunden und ist angehalten, diese zu verifizieren.

Dabei geht es z.B. um (für das Konto) ungewöhnliche hohe Transfers, dubios erscheinende Zielkonten im Ausland oder auch schlicht versehentliche Doppelüberweisungen.
Bei den Doppelüberweisungen ist es "nur" ein freundlich gemeinter Service, aber bei einem Überweisungsbetrug haftet in erster Linie das Geldinstitut, wenn dem Kunden keine grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.

Wir hatten im Unternehmen letztlich eine Abbuchung aufgrund einer (wirklich gut) gefälschten Überweisung in Papierform. Dabei machen wir seit Jahren alles online. Ist erst unserer Buchhaltung aufgefallen, weil keine Rechnung existierte. Da kam die Sparkasse ganz schön ins Schleudern. Sie mussten uns den Betrag erstatten und laufen jetzt dem abbuchenden Institut (und deren Kunden) hinter her.
Andere Geldinstitute (ich meine Commerzbank) schließen daher mittlerweile sogar Zahlungsträger in Papier- und anderer Schriftform komplett aus bzw. nehmen dafür hohe Gebühren für die aufwendige Prüfung.

Ich muss immer Schmunzeln, wenn ich nach einem höheren Transfer prompt die Rufnummer im Display sehe und sage gleich: "Ja, das war ich und das soll so".
Stört mich nicht; kommt aber auch nur 2-3x/Monat vor.
Und hat definitiv nichts mit Kontoführungsgewohnheiten zu tun.

LG

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.