Auf die Schule vorbereiten

Auf die Schule vorbereiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von JaLo am 21.06.2007, 21:20 Uhr

@norobe

Weiß nicht ob ich irgendwie nen Text von dir überlesen habe, aber das mit dem Stellplatz Kindergarten versteh ich nicht ganz.Du sagst es soll in deinem Kiga im Vorschulbereich mehr passieren und gleichzeitig ist frühe Schule schlecht weil sie noch lange genug lernen und arbeiten müssen.Sorry, aber versteh ich grad echt nicht.(Vielleicht steh ich auch grad auf dem Schlauch)

 
3 Antworten:

Re: @norobe

Antwort von norobe am 22.06.2007, 21:16 Uhr

Hallo, ich glaube ihr missversteht mich. Es gibt viele Eltern, die ihre Kinder zu früh einschulen, ohne darauf zu achten, daß mehr zur schulreife gehört, als Zahlen und Buchstaben zu kennen, auch der soziale Aspekt muß abgedeckt sein. Wenn das natürlich der Fall ist und das Kind ist auf "schulreife" getestet, macht nur Mist im Kindergarten, weil es absolut unterfordert ist, ist das ja alles okay das Kind vorher einzuschulen. Das meinte ich nicht, auch bin ich nicht glücklich damit, daß in unserem Kindergarten hier nichts an Vorschule oder so läuft. Im normalen Maße, ohne die Kids zu "dressieren" im Kindergarten oder zu Hause die Talente zu fördern, dagegen hat niemand was.
Ich finde, daß lernen, soweit es das Kind möchte, Spass macht, aber man muß dem Kind nichts aufdrücken, nur um es früh einschulen zu können und sich als Eltern zu profilieren, das verpöne ich. Natürlich möchte auch ich für mein Kind das Beste. Wenn er allerdings keinen Bock hat, laß ich ihn auch, der Druck kommt in der Schule- so hab ich das gemeint, das muss dann erst sein, nicht schon zu früh. Ich kenne einen Fall, wo das Kind dann durch zu viel Erwartungshaltung der Eltern und Druck mit Früheinschulung usw. richtig psychisch gelitten hat. Das soll vermieden werden. Wenn die Kids natürlich das Zeug dazu haben und es auch MÖCHTEN (!!!), dann ist das alles ok. Wenn dazu noch andere Instanzen das ok. zur frühen Einschulung geben, ist das ja auch rechtens, doch manchmal gibt es eben auch die "SCHWARZEN SCHAFSELTERN", die ihre eigenen Ziele auf die Kids übertragen....leider gibt es davon ziemlich viele, wo die Kids dann richtig gedrillt werden- noch bevor "DER ERNST DES LEBENS!!" anfängt. Schule macht Spass klar, aber es sind auch gewisse Pflichten für das Kind verbunden, denkt ihr nicht ?



Re: @norobe

Antwort von JaLo am 22.06.2007, 23:29 Uhr

O.k. Jetzt alles klar :-)
So wie du es jetzt geschrieben hast versteh auch ich das und kann jeden einzelnen Satz nur unterstützen.
Liebe Grüsse



Re: Kinder überfordern

Antwort von Idamama am 23.06.2007, 19:46 Uhr

Ich kenne auch ein paar Beispiele, wo die Kinder alles das erlernen müssen, was die Eltern früher gerne gemacht hätten - finde ich nicht o.k.



Die letzten 10 Beiträge in Elternforum "Auf die Schule vorbereiten"
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.