Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mandi, nix mehr. SSW am 30.09.2003, 13:12 Uhr

Unser Geburtsbericht...

Hallo zusammen,

ich wollte auch noch unseren Geburtsbericht abgeben, und nun schlafen endlich mal alle 3 Kinder gleichzeitig ;-)

Also, nachdem ja die gesamte Schwangerschaft über ständig Dopplerkontrollen gemacht wurden, weil meine Kleine nicht wachsen wollte (geschätztes Geburtsgewicht: unter 3000 g), das Fruchtwasser zu wenig war, die Versorgung teilweise schlecht, etc. pp, entschieden sich die Ärzte Anfang September dazu, die Geburt einzuleiten, nachdem dieses Thema fast 3 Monate zur Diskussion stand. (ET 11.09.)

Ich bin dann am 4.9. in die Klinik gegangen. Dort wurde mir ein Hormonfaden gelegt (was ganz neues!), der prompt Wehen auslöste. Leider nix Richtiges, zwar alle 2-3 Minuten, aber viel zu schwach. Am Muttermund veränderte sich den ganzen Tag rein gar nix! Es war so frustrierend!!! Und kaum war der Faden nach 12 Stunden draußen, waren die Wehen weg.

Am nächsten Tag wurde dann mit Gel weiter gemacht. Auch hier kamen wieder alle 2-3 Minuten Wehen, die zwar schmerzhaft aber nicht Muttermundwirksam waren.
Weil das Warten so langweilig war und mein Mann Hunger hatte, entschlossen wir uns, zum 2,5 km entfernten McDonalds zu laufen. Mädels, ich sag Euch, das war ein Spaß! Es dauerte zwar ewig, bis wir ankamen, aber die Leute schauten uns alles nach dem Motto an "Scheiße, die kriegt jetzt ein Kind". War echt lustig. Naja, nachdem sich bis abends wieder nichts getan hatte, schlug mir die Hebamme vor, die Fruchtblase zu öffnen, weil beim 3. Kind die Fruchtblase mitsamt Fruchtwasser der größte Widerstand sei, den Muttermund zu öffnen.

Nach der Untersuchnung um 19.40 Uhr willigte ich also ein und sie öffnete die Fruchtblase. Daraufhin kamen etwa 7 heftigste Wehen, wie ich sie von den beiden anderen Geburten her nicht kannte. Dazwischen haben wir viel gelacht, wahrscheinlich war es so lustig, weil die Hebammenschülerin den letzten Tag hatte. Sie sagte mir auch, sie wolle an ihrem letzten Tag noch ein Kind kriegen (also meins, denn wir waren ganz alleine im Kreißsaal, die anderen 7 Sääle waren leer.) Ich zweifelte, denn meine Geburten dauerten immer mehrere Stunden...

Jedenfalls verließ diese Hebammenschülerin zusammen mit der Hebamme den Kreißsaal um 20.00 Uhr und meinten, sie kämen bald wieder. Freundlicherweise haben sie uns noch ein paar CD´s und Zeitschriften dagelassen sowie eine weitere Schülerin im 1. Jahr.

Kaum waren die beiden aus der Tür, kam die nächste Wehe - eine Dauerkontraktion, die nicht mehr aufhörte. Ich krümmte mich auf der Gebährinsel und hoffte nur noch, daß mir jemand hilft. Sprechen konnte ich nicht mehr.

Die Schülerin setzte einen Notruf ab, die zwei anderen kamen hereingestürzt, untersuchten mich, eine sagte nur noch pressen, rannte ans Telefon "Geburt in Kreißsaal 6, schnell eine Ärztin", die stürzte rein und mein Baby war da. Um 20.12 Uhr.

Somit hatte unsere 3. Geburt nur eine halbe Stunde gedauert! Mit einem Blasensprung hätten wir es gar nicht mehr in die Klinik geschafft!

Alle waren überwältigt, wie schnell es gehen kann! Ich lag da, mit meiner Kleinen auf dem Bauch und konnte selber nicht begreifen, was da grad geschehen war! In der Dauerwehe hatte ich gedacht, daß ich nun einen Kaiserschnitt bekommen würde, weil es für mich klar war, daß sich der Muttermund nicht innerhalb von 20 Minuten von fingerdurchlässig auf 10 cm weiten konnte. Aber 1. kommt es anders und 2. als man denkt.

Mir gings nach der Geburt so gut, daß ich sofort aufstand und meine kleine selber wickelte und anzog.

Tja, und nun ist sie schon wieder 3 Wochen alt!

Ich würde jederzeit wieder ein Kind kriegen, aber ich denke bei 3 ist doch Schluß, zumal der Älteste gestern erst 3 Jahre alt geworden ist.

Übrigens wurde ich nicht geschnitten und bin auch nicht gerissen, obwohl ich nichts in Richtung Himbeerblättertee, Akkupunktur oder Dammmassage gemacht habe!

So, nun muß ich noch was im Haushalt machen, wenn ich schon mal Zeit habe!

Euch Schwangeren alles Gute und eine ebenso flotte und unkomplizierte Geburt, wie ich sie hatte!

Mandi

P.S.: Übrigens ist meine Kleine ganz normal, von wegen retardiert! 3420 g und 51 cm und das 1 Woche vor ET!!!

 
3 Antworten:

Danke! :-) m.T.

Antwort von Hotmedusa, 26. SSW am 30.09.2003, 13:26 Uhr

Hallo Mandi,

das klingt zwar nicht gerade unkompliziert, aber dennoch irgendwie mutmachend! Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle zum dritten Kind, und dass es für dich unterm Strich doch eine "gute" Geburt war!

Aber trotzdem: Wenn ich lese: "Sprechen konnte ich nicht mehr.." oh Mann, da wird's mir ganz schlecht. Manchmal frage ich mich schon wie etwas, das SO WEH tut, im Nachhinein als SO SCHÖN bewertet wird *lach*.
Das kann man wohl erst verstehen, wenn man's hinter sich hat.

Alles Gute für euch!
Hotmedusa
(hin- und hergerissen zwischen Vorfreude und Angst)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser Geburtsbericht...

Antwort von Käferchen, 12. SSW am 30.09.2003, 13:38 Uhr

Hallo,

mensch welch coole Geburt! Irgendwas musst Du doch genommen haben *gg*. Nein mal im Ernst...das ist echt toll..besonders dass Dein Kind gesund ist und Du hinterher schnell wieder auf den Beinen warst :c)

lg und alles gute für Euch
Käferchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unser Geburtsbericht...

Antwort von Ansa, 15. SSW am 30.09.2003, 14:56 Uhr

Danke Mandi,

für Deinen spannenden Geburtsbericht und herzliche Glückwünsche zum 3.

Ich bekomme auch mein 3. Kind (meine Große ist jetzt 4J.) und ich habe auch Angst vor einem Blasensprung, denn schon mein zweites Kind war - nach Blasensprengung - mit 3 heftigen Wehen nach 21 min. da.

Es grüßt
Ansa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.