Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mama1902 am 04.11.2015, 21:57 Uhr

PDA????

Hallo ihr lieben

Ich gucke derzeit gerne RTL2 - Babys - kleines Wunder großes Glück

Und immer überreden die alle eine PDA zu machen

Ich habe nächste Woche mein Gespräch im KH und würde gerne Erfahrungen von euch hören


Wer hatte ne PDA? Und warum?
Ich bin da sehr unentschlossen....



Ich möchte am liebsten eine normale Geburt aber wer weiß wie es kommt
Habe bereits einen verkürzten Gebärmutter Hals auf 2,92 und bettruhe

Ich hoffe nicht das es ein Kaiser schnitt wird aber man kann es ja nie wissen


Aber wegen der PDA würde ich mich über Erfahrungen freuen


Bin morgen in der 30 ssw

 
33 Antworten:

Re: PDA????

Antwort von Stuff84 am 04.11.2015, 22:07 Uhr

Lass dir die Risiken etc vorher genau erklären, hätte ich das damals gemacht hätte ich mir nie und nimmer eine PDA geben lassen.

Ich konnte 2 Tage lang nicht ohne Hilfe aufstehen, musste 1 mal die Bettpfanne benutzen weil ich selbst mit Hilfe nicht aufstehen konnte. Lange hatte ich immer genau an dieser Stelle Rückenschmerzen.

Durch die PDA musste ein Dammschnitt gemacht werden damit meine Tochter mit der Zange geholt werden konnte, sie ist immer wieder zurück gerutscht.

Nie wieder PDA.

Die 2. Geburt war ohne und um einiges schöner und leichter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Mama1902 am 04.11.2015, 22:14 Uhr

Genau das denke ich eben auch
Möchte keine PDA
Lieber richtig arge schmerzen aber danach is alles gut

Eine Freundin hat heute auch noch immer wieder mal rückenschnerzen an der stelle
Ihre Tochter ist schon 3

Ich hoffe sehr das ich eine normale Geburt habe ohne PDA


Hab zu solchen Sachen kein Vertrauen

Kann leider weder Omas oder meine Mutter fragen da diese bereits verstorben sind

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Niky89, 29. SSW am 04.11.2015, 22:22 Uhr

Hi,
ich hab mir vorher über die Risiken gedanken gemacht und wollte es ohne schaffen.
Aber nach 8h wehen war ich so mit meinen Kräften am Ende, dass ich die Ärzte überredet hab mir so ein Ding zu legen.
Ich war wirklich schmerzfrei unter der Geburt und konnte sofort nach der Geburt aufstehen.
Es war wirklich eine schöne Geburt.
Lasst euch diese Option offen, es kommt erstens immer anders und zweites als man denkt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von swiss-mom am 04.11.2015, 22:22 Uhr

Meine Mittlere ist mit einer Traum-PDA geboren.

Nach 10 Stunden schlimmsten Dauerwehen und nur 4 cm Muttermund sind mir die Beine weggeknickt, vor Erschöpfung.
Ich wollte eigentlich keine. Bat dann darum, dass der Anästhesist sich bitte beeilen sollte zu kommen.

Er musste zwar 5 x stechen, aber dann sass sie. Wirkte sofort und ich spürte die Wehen nur noch als Druck. 4,5 Stunden später war ich bei 10 cm, die Geburt war dann bissl mühsam, weil Kopf gross.
Ich bekam einen Dammschnitt, kann aber die PDA nix dafür.
Ich war 2 Stunden nach der Geburt wieder voll mobil und konnte laufen, pinkeln...etc.


Die Kleinste hatte es eilig.
Ich wollte von vornherein eine PDA...schaffte es nicht mehr.
Es tat schweine-weh - sorry ist aber so.

Würden wir noch ein Kind bekommen, würde ich es keinesfalls ohne machen wollen, aber manchmal klappt es halt auch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Mama1902 am 04.11.2015, 22:27 Uhr

Tut den das legen der PDA nicht weh????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Mama1902 am 04.11.2015, 22:28 Uhr

Deswegen interessieren mich auch eure Meinungen :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von swiss-mom am 04.11.2015, 22:31 Uhr

Es sticht halt kurz für die Lokalanästhesie.
Die PDA drückt so...weh tut es nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Isa2012 am 04.11.2015, 22:38 Uhr

Eine "normale" Geburt schließt aber eine PDA nicht aus.
Ich finde du kannst es noch gar nicht beurteilen.
Lass die Geburt und diese wahnsinnigen Schmerzen erstmal auf dich zukommen.
Wenn du starke Schmerzen hast dann lass dir eine PDA setzen.Wieso umsonst quälen.
Informiere dich vor der Geburt und unterschreibe die Infozettel, dann kannst du recht schnell entscheiden.
Ich habe meine drei Kinder ohne PDA bekommen,aber hätte mir PDA durchaus vorstellen können.
Wie gesagt,entscheide je nachdem was du für Schmerzen hast.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Niky89, 29. SSW am 04.11.2015, 22:40 Uhr

Das kann ich bestätigen, der Piks vom Lokalanästetikum merkt man.
Es drückt etwas. Bei mir wurde sie 3x gestochen bis sie richtig lag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Mama1902 am 04.11.2015, 22:49 Uhr

Wie ich schon geschrieben habe man weiß nie wie was kommt

Wenn es notwendig sein sollte dann werde ich da sicherlich nach fragen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von fee29 am 04.11.2015, 22:55 Uhr

Ich hatte bei meiner 21 Tochter eine Pda so war die Geburt überhaupt nicht schmerzhaft. aufstehen etc klappte alles direkt danach. mittlerweile gibt es ja die pda wo frau sich selbst dosieren darf und kann über den Katheter. überdosieren ist natürlich nicht möglich. bei der 2 Tochter war es ein Kaiserschnitt mit der spinal anesthesie tat ganz schön weh beim stechen allerdings nichts gegen die schmerzen nach dem Kaiserschnitt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Mama1902 am 04.11.2015, 22:58 Uhr

Waren die schmerzen wegen dem Kaiserschnitt danach so arg?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von binesonnenschein am 04.11.2015, 23:21 Uhr

Ich hatte bei Kind 3 eine PDA nach mehreren Stunden Wehen. Die saß aber nicht richtig und wirkte nur auf der rechten Seite für ca. 30 min. Dann war der ursprüngliche Schmerz wieder da. Und dass mein rechtes Bein gelähmt war in den 30 min. war total nervig und hat bei der Geburt nicht geholfen. Es musste dann doch ein KS gemacht werden. Dann wurde zusätzlich zur PDA auch noch eine Spinale gesetzt.

Mir hat die PDA nichts gebracht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Pupsi29 am 04.11.2015, 23:27 Uhr

Hallo... Ich hatte zwei Pda's. Die erste wirkte garnicht und die zweite nur einseitig. Wobei es sein kann,dass ich mich gleich auf dir rechte Seite gelegt habe,und somit dir Flüssigkeit auch nur rechts verteilen konnte. Hab ich zumindest mal gelesen,dass das der Grund anscheinend war.
Ich würde es aber wieder versuchen,denn die Schmerzen waren Hölle. Lg Pupsi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von DasBabY85 am 05.11.2015, 6:47 Uhr

Ich hatte 2 spontane Geburten, einmal mit und einmal ohne.
Bei der 1. mit und bei der 2. ohne.
Schmerzhaft war das legen nicht.
Und bei der 2. wurde mir bei 5-6cm auch eine angeboten, aber ich wollte noch warten und schaun ob der schmerztropf reicht.
Rückblickend wäre das kind wohl eh ohne gekommen.

Lass es auf dich zukommen, man muss nicht den helden spielen.
Dauert es nämlich lange, dann kann man mit der pda gut kräfte sammeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Zoe83 am 05.11.2015, 7:58 Uhr

Also ich hatte mich über die Risiken vorher aufklären lassen und hab auch den Zettel dafür schon unterschrieben um dann während der Geburt alle Optionen zu haben. Die Unterschrift bedeutet ja nicht das sie auf jeden Fall eine machen, du kannst es dann immer noch entscheiden.
Als es dann los ging, hab ich nach der PDA gebettelt weil es so höllische Schmerzen waren und die Wehen so schnell aufeinander kamen das ich kaum Pause hatte. Aber leider ging dies nicht mehr weil es die Maus viel zu eilig hatte - auch so kann es gehen.
Ach ja und nen Dammschnitt hab ich auch ohne PDA und bin zusätzlich noch gerissen ;-) Hat also das eine mit dem anderen nichts zu tun.
Lass es einfach auf dich zukommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von katrin143 am 05.11.2015, 8:25 Uhr

Hallo, ich habe mir nach 9h Wehen eine PDA geben lassen weil ich einfach keine Kraft mehr hatte und schon über 20h wach war.

Der Stich tat mir persönlich überhaupt nicht weh.Danach war gleich Erleichterung keine Wehenschmerzen,habe nur den Druck nach unten gemerkt.

Nach 6h kam unsere Maus dann auf die Welt.Keine Geburtsverletzungen gehabt.
Nach drei Stunden konnte ich wieder aufstehen umhergehen und zur Toilette.

Würde es immer wieder tun.

Lg Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von marfa, 21. SSW am 05.11.2015, 8:43 Uhr

also ich hatte eine Geburt ohne und eine mit PDA. Das waren für mich zwei verschiedene Welten. Die erste war absolut grausam. Die Schmerzen waren ganz furchtbar. Die zweite war total entspannt. Hab mir noch bevor die Wehen zu schmerzhaft wurden die PDA setzten lassen. War wunderbar. Hatte aber auch Schmerzen an der Stelle ein paar Tage. Ausserdem habe ich jetzt eine Bandscheibenvorwölbung ungefähr dort. Ob das zusammenhängt kann ich nicht sagen. Werde diesemal aber abwarten, ob die Geburt sich hin zieht. Man sagt ja, beim dritten Kind gehts schneller. Wenn es wirklich so wäre, brauche ich vielleicht keine. Ansonsten werde ich mir die Option auf jeden Fall offen halten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Rhuwen am 05.11.2015, 8:45 Uhr

Also ich hab mich beide Male aufklären lassen über die PDA, den Schrieb unterschrieben in den Mutterpass gelegt.
So war ich abgesichert falls ich doch eine gewollt hätte, habe aber beide Geburten ohne geschafft. Wobei die zweite zwar nur 3 Stunden gedauert hat (die erste 12 von der ersten Wehe an) und extrem heftig war. Da war aber keine Zeit für sowas ;)
Vorher festlegen finde schwer, du weist nie was kommt. Überreden lassen würde ich mich aber nicht, den Punkt würde ich mit meiner Begleitperson besprechen um dich diesbezüglich zu unterstützen wenn du nicht mehr du selbst bist ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Katjameyer am 05.11.2015, 9:02 Uhr

Ich hab trotz 30 Std Wehen eine PDA abgelehnt und hoffe auch wieder so entbinden zu können!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Baerchie90 am 05.11.2015, 9:43 Uhr

Ich hatte zwei super unterschiedliche Geburten.
Bei der ersten hatte ich große Angst vor schmerzen und war unsicher. Ich fühlte mich noch gar nicht bereit für das Baby.
Also wollte ich relativ schnell eine PDA, die halbwegs gut saß (da während einer wehe gestochen), aber dennoch sehr erleichternd war.
Nach der Geburt war ich völlig fertig, ich konnte zwar aufstehen zum pinkeln, verbrachte die ersten 3 Tage aber fast ausschließlich im Liegen.

Bei Kind Nr 2 war ich viel viel viel entspannter, ich wußte ja im groben was da auf mich zu kommt, war nicht mehr komplett überfordert bei dem Gedanken, dass ich bald für ein Baby verantwortlich wäre, ich fühlte mich bereit.
Die anfangswehen waren kaum merkbar, so dass ich die PDA anfangs gar nicht brauchte/wollte (vorher dachte ich noch "auf jeden Fall wieder PDA!"), meine Hebamme hat mir dann Lachgas vorgeschlagen, da bekam ich dann so eine lustige Maske in die ich einatmen konnte, wenn ich es brauchte, der Vorteil ist, nach 3 Minuten ist das Gas wieder komplett aus dem Körper verschwunden, das einzige was passieren kann ist Übelkeit, wenn man zu viel Lachgas einatmet.
Nach der Geburt war ich unfassbar fit, wir sind gleich (nach 3 Stunden) nach Hause gefahren.
Wenn noch ein Baby kommt, nehm ich wieder Lachgas :-)
Ich hatte übrigens bei beiden Mäusen einen dammschnitt.

Ich denke die Psyche spielt da auf jeden Fall eine große Rolle. :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Stuff84 am 05.11.2015, 9:45 Uhr

So schlimm müssen die Schmerzen garnicht sein. Ich hab sie zumindest nicht als so schlimm empfunden. Die PDA wurde mir damals aufgedrückt. Deshalb hab ich beim 2. direkt vermerken lassen das ich keine will und meinen Mann instruiert das direkt zu unterbinden.

Klar die Presswehen sind fies, aber die Dauern ja meist nicht so lange.

Ich hoffe das alles so wird wie du es möchtest.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Drachenzauber, 23. SSW am 05.11.2015, 11:31 Uhr

Mich haben die im Krankenhaus auch mehrfach versucht zu überreden eine PDA legen zu lassen, da ich schon über 50 Stunden Wehen hatte und völlig müde und k.o. war.

Aber es ging locker ohne! Meine Schwester hat immernnoch Probleme und Schmerzen an der Stelle, wo die PDA sahs, die Geburt ist fast 14 Jahre her.
Hoffe die zweite geht auch ohne, da ich davor mehr schiss als alles andere habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kann gut oder schlecht laufen...

Antwort von Bonnie am 05.11.2015, 12:25 Uhr

Hallo,

ich würde nie wieder eine PDA wollen, obwohl ich weiß, dass viele Frauen damit gute Erfahrungen machen - viele eben auch nicht. Bei mir sorgte die PDA dafür, dass ich einen Kreislauf-Kollaps bekam, denn die plötzliche Erweiterung der Blutgefäße durch jede PDA kann den Blutdruck absacken lassen. Im Kreißsaal brach Hektik aus, ein Arzt kam herbei gerannt und die Schwestern riefen ihm meinen rasch abfallen Blutdruck laut im Dreisekunden-Takt zu. Ganz tolle Erfahrung, ich hatte Todesangst.

Ich bekam dann einen Kreislauf-Tropf, nach einigen Minuten ging es mir wieder gut. Mein Mut war aber zu diesem Zeitpunkt schon weg, ganz schlecht für das Gelingen einer Entbindung! Die PDA saß darüberhinaus schlecht, was übrigens auch guten Ärzten einfach passieren kann. Sie musste zu oft nachgespritzt werden. Die Entspannung aller Muskeln durch die PDA sorgte außerdem dafür, dass die Wehen, die vorher schon regelmäßig waren, zu schwach wurden. Es trat ein Geburtsstillstand ein - die häufigste Komplikation durch eine PDA.

Das Ende vom Lied war ein Kaiserschnitt. Wie mir geht es vielen Frauen, die Kaiserschnitt-Wahrscheinlichkeit wird durch eine PDA statistisch gesehen stark erhöht, dafür gibt es Zahlen. Von daher: Wenn es irgend geht, würde ich eine PDA meiden. Es gibt einfach noch keine echte Schmerzlinderung unter der Geburt, die man nicht mit gravierenden Nachteilen oder neuen Risiken bezahlt. Klar muss das nicht so sein, ist aber oft so.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von mareen283 am 05.11.2015, 13:10 Uhr

Ich hatte eine PDA, die bei unkoordiniertem Wehensturm nach Einleitung dringend wichtig war, sonst hätte ich durchgekotzt.

Da ich wußte, wie es rein technisch funktioniert, also wohin gestochen wird, wie ich mich am besten rund mache - gar nicht so einfach mit einer Babykugel - saß sie direkt und war supergut beidseitig verteilt. Ich hatte Gefühl in den Füßen und Beinen, und im Po, so daß ich problemlos selbst laufen und auf Toilette gehen konnte. Als der Po zu taub wurde, hab ich darum gebeten, daß sie weniger Mittel geben und innerhalb von einer Viertelstunde war der Po wieder normal vom Gefühl.

Es war wirklich gut, und weil sie so gut gesessen hat, konnte sie für die Kaiserschnitt - der aus kindlichen Gründen nötig war, und völlig unabhängig von der PDA gewesen ist - aufgespritzt werden. Das fand ich deutlich angenehmer als den Folgekaiserschnitt in Spinalanästhesie!

Aber ich kenne auch ganz viele, denen die PDA nicht oder nur wenig geholfen hat, bei manchen war der Zeitpunkt zu früh und es kam nur zur Geburtsverzögerung, andere wollten unbedingt eine, aber das Kind war eigentlich schon so gut wie da, wieder andere hatten Kreislaufprobleme. Und ich kenne auch jemanden, der tierische Kopfschmerzen bekommen hat, weil der Katheter leider im Spinalkanal gelandet war. Demgegenüber kenne ich auch Muttis, die eine Pause brauchten und die PDA zur Erholung nutzen konnten und dann ein sehr schönes Geburtserlebnis hatten.

Ich denke, man sollte sich im Vorhinein gut aufklären lassen und dann entscheiden, was man möchte, wenn's soweit ist. Es gibt da keinen "richtigen" oder "falschen" Weg, jede Frau und jede Geburt ist anders. Wichtig ist, daß man in der Lage ist, sich selbst und seine Kräfte einschätzen zu können und seinem Geburtshilfeteam vertraut - meine Meinung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Mirjanawalli am 05.11.2015, 13:41 Uhr

Es macht überhaupt keinen Sinn das vorher zu entscheiden!
Ich wollte auch keine... hab dann quasi darum gebettelt.
Das kann man einfach nicht wissen. Vllt " schaffst" du es ohne, aber ich finde eine Geburt istso schon eine großartige Leistung!
Lass ss auf dich zukommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Locken-Rocken, 38. SSW am 05.11.2015, 15:51 Uhr

Ich habe die Beiträge bisher überflogen und geb mal kurz meinen Senf dazu...

Ich wollte auch eine Geburt ohne PDA, habe aber den Wisch vorher, falls doch, schonmal unterschrieben. Meine Gebut hat insgesamt 17 Std. gedauert. Leider öffnete sich der MuMu nur langsam. Es wurde alles probiert, Bauchmassage, Einlauf, Badewanne, öffnen der Fruchtblase und zu guter letzt ein Wehentropf. Durch den Wehentropf wurden die Schmerzen ziemlich heftig und die Wehen kamen sehr schnell nacheinander. Das war für mich der Zeitpunkt für die PDA....

Das Setzen war nicht schmerzhaft und verlief ohne Probleme obwohl sie zwischen den Wehen gesetzt wurde. Es war eine wahnsinns Erleichterung für mich und die nachfolgende Geburt ein Traum. Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen oder Spätfolgen. Als der Damm genäht wurde, spürte ich das Dank PDA auch nicht.

So wie ich hier die Erfahrungen lese, kommt es auch auf die Kliniken an. Unser KH ist Top, was das betrifft. Es wurde beim Legen der PDA z.B. gleich gesagt, dass der Blutdruck abfallen kann. Man war auf alles vorbereitet und sicherlich wäre niemand in Panik ausgebrochen.

Dieses mal werde ich aber trotzdem wieder versuchen es ohne zu schaffen, ich weiß aber im Hinterkopf, dass es die PDA gibt und das es von großem Nutzen sein kann.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Jana287 am 05.11.2015, 16:44 Uhr

Ich hab 2 Kinder ohne PDA entbunden, die Grosse sogar aus BEL. Das war schon oll, aber Schmerzen sind glaub ich wirklich sehr individuell. Ich hab mir das schöngeredet " jede Wehe bringt mich näher zu meinem Kind ".
Die Geburten haben aber beide nicht sehr lange gedauert, und ich hätte mir sofern nötig auch eine PDA geben lassen.
Mach Dich nicht verrückt, probiers ohne, es steht Dir ja während der Geburt immernoch offen. Du entscheidest. Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA? - wohl wegen der Rückenlage...

Antwort von Oxon2015 am 05.11.2015, 18:00 Uhr

Solange sich noch so viele Frauen unter der Geburt auf den Rücken legen lassen...

Verkauft sich die PDA sicherlich sehr gut.

Das ergibt dann ja auch die oberpraktische Zahnpastatubenfrau. Die kann ja nix mehr machen und liegt hilflos rum, die Babies schiebt man dann Wie Zahnpasta raus....

Sorry, aber 200 Jahre medizinische Geburten haben wirklich Wahnsinniges angerichtet (und JA ich weiß wovon ich rede, ich erforsche die Medizingeschichte)

Viele Grüße
Svena

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Chayenne2015 am 05.11.2015, 19:20 Uhr

Also ich hatte auch eine PDA.
Ich hab sie genommen, weil meine Schwester mir das empfohlen hat und ich sehr ängstlich bin was Schmerzen betrifft also sprich Schmerzempfindlich.
Ich hätte keinerlei Probleme mit der PDA.
Es gibt hohe Risiken dabei, aber wenn du dich an das hälst was der Anästhesist dir bei dem PDA legen sagt, und er es auch richtig macht und vorsichtig ist, dann ist das ok.
Also mein Anästhesist War sehr vorsichtig und mir musste die 3 x gelegt werden, weil ich Dicke Haut habe und ich in dem Moment starke wehen hatte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von 123polizei am 05.11.2015, 20:14 Uhr

Ich hatte bei meiner ersten Geburt eine PDA. Wurde nach etwa 13 Stunden quasi dazu überredet... Sie wollten, dass ich mich ein bisschen ausruhen kann. Es war ok (und in dem Moment auch echt eine Erleichterung - hab sie dann auch nicht nochmal aufspritzen lassen so dass ich trotzdem in den Vierfüßler und aufstehen konnte und die Presswehen ein Wenig gespürt habe) ...aber mir tat und tut das im Nachhinein so leid, da ich gehört habe, dass die Endorphin-Ausschüttung bei der Mutter nachlässt und das Baby alles dadurch noch viel heftiger mitbekommt...

Die letzten zwei Geburten waren Hausgeburten und ich hab sie als vieeeel natürlicher empfunden und war die ganze Zeit in Gedanken beim Baby und es gab diese Art "Cut" nicht... außerdem war ich stolz wie Bolle das alles so geschafft zu haben und direkt vieeeel verliebter in meine Babies...

Ich würde mich immer wieder - wenn's geht - gegen eine PDA entscheiden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Caitryn am 05.11.2015, 20:16 Uhr

Hallo,

die Hebammen in meiner Klinik wollen eine Geburt immer natürlich hin bekommen. Bei mir war es so, dass es lange probiert wurde. Irgendwann nach 28 Stunden Wehen wurde gefragt, ob ich eine PDA wolle, ob ich mir darüber Gedanken gemacht hatte. Mein Muttermund wollte einfach nicht aufgehen. 2cm nach schon heftigen Schmerzen. Ich bekam die PDA, immer zwischen den Wehen. Leider lag sie nicht ganz richtig, sodass es eine Spinale war. Aber nach 30 min war der Muttermund vollständig auf. Nach weiteren 4 Stunden war endlich mein Kind da. Es musste mir der Zange geholt werden, aber ich weiß nicht, ob die Spinale Schuld daran war. Ohne wär der Muttermund gar nicht aufgegangen und ich war wirklich fertig.

Beschäftige dich mit dem Thema, sprich mit der Hebamme darüber und dann wird es wohl werden.

Bei meiner 2. Geburt hatte ich auch soo heftige Schmerzen, aber die Hebamme hat mir eine PDA niemals angeboten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PDA????

Antwort von Mama1902 am 05.11.2015, 20:29 Uhr

Danke für die zahlreichen antworten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.