Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sumse am 25.06.2009, 9:09 Uhr

Noch eine Frage zum Kaiserschnitt....

Hallo ihr,

weiß jemand, warum man bei einem geplanten Kaiserschnitt (Spinalanästh.) nüchtern sein muss?
Ist es -rein hypothetisch- problematisch, wenn man am Morgen der OP noch etwas trinkt?
Was kann passieren, auch gesetzt den Fall, dass man evt. doch noch eine Vollnarkose bekommt?
Frauen, die kurzfristig einen KS bekommen müssen, sind i.d.R. ja auch nicht nüchtern.

LG sumse, KS Nr.3 minus 13 Tage

 
8 Antworten:

Re: Noch eine Frage zum Kaiserschnitt....

Antwort von FrecheMama, 27. SSW am 25.06.2009, 9:12 Uhr

Guten Morgen

In der regel muss man bei jeder OP nüchtern sein,weil man sonst erbrechen kann und daran ersticken! Klar bei einen Not KS iss man nicht unbedingt nüchtern aber er wird dennoch gemacht,aber ist halt auch ein Risiko dabei!
Bekomme dieses Jahr auch meinen 3ten KS aber wann der genau gemacht wird weiss ich noch nicht denke mal 7-10 Tage vor dem ET

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch eine Frage zum Kaiserschnitt....

Antwort von franzi79 am 25.06.2009, 9:15 Uhr

bei einem geplanten KS musst du nüchtern sein damit du da nicht alles vollkotzt sorry du bekommst ja vorher so ein saft für die magensäure bei einem not KS ist es natürlich was anderes da geht es um jede minute ich habe auch vorher ein bisschen getrunken ein tee war nicht schlimm habe 4 kaiserschnitte und bald wenn es klappt den 5 lg franzi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch eine Frage zum Kaiserschnitt....

Antwort von Jojo84, 37. SSW am 25.06.2009, 9:18 Uhr

Wasser und Tee darfst du ja auch trinken! Steht bei mir im Aufklärungsblatt zumindest! Nur nix Fetthaltiges, wie zum bspl. Milch usw..
Ansonsten geht es wie schon erwähnt darum das einen nicht schlecht wird und man erbricht!

LG Nina ( erster KS nächsten Donnerstag und schon Mega aufgeregt)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch eine Frage zum Kaiserschnitt....

Antwort von vienna08, 38. SSW am 25.06.2009, 9:38 Uhr

Also in meinem Aurklärungsblatt steht auf, das man bis 6 Stunden vorher leichte Mahlzeiten zu sich nehmen darf - ich bekomme auch noch ein Frühstück im KH und mein Einfriff ist ca. 17 Uhr. Trinken darf ich auch Wasser und Tee bis kurz vorher nur eben dann nicht mehr in großen Mengen. Aber frage doch am BEsten noch mal deinen Arzt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch eine Frage zum Kaiserschnitt....

Antwort von selena85 am 25.06.2009, 9:47 Uhr

Ich kann das gut nachvollziehen, das Risiko, dass man sich übergeben muss ist so schon hoch genug :)

Ich hatte einen Not-KS und lag vorher über 24 Std. in den Wehen, habe in dieser Zeit NICHTS gegessen, nur stilles Wasser getrunken.
Und mich TROTZDEM übergeben müssen.

Brechen ist während einer OP, bei der der Bauch aufgeschnitten ist, halt nicht ungefährlich...wenn man sich übergeben muss, verkrampfen viele Muskeln, auch im unteren Bereich. Dadurch kann es zu heftigen Blutungen kommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch eine Frage zum Kaiserschnitt....

Antwort von JuliaBonn am 25.06.2009, 10:20 Uhr

Ich sollte vorher NICHTS trinken(2.KS).habs dann aber heimlich gemacht(nur Wasser) und hatte während der OP das Vergnügen, das ich eine Uterusatonie hatte, mir massig Oxytocin gespritzt wurde, um diese zu beheben und ich mich mehrfach übergeben musste(war zwar nur galle mit Wasser, aber trotzdem unangenehm).
Beim 1.KS hab ich mich vorher dran gehalten, nichts zu trinken, da musste ich mich nicht übergeben(hatte aber auch keine Atonie).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch eine Frage zum Kaiserschnitt....

Antwort von Roxylady am 25.06.2009, 10:24 Uhr

Hi

unsere Tochter musste per Not-KS geholt werden.
Ich war nicht nüchtern und musste so ein Medikament nehmen
um nicht zu brechen. Ging auch gut.

LG Roxy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Noch eine Frage zum Kaiserschnitt....

Antwort von momworking am 25.06.2009, 11:38 Uhr

Hallo,
also ich durfte am Morgen von meinem KS mit Spinalanästhesie noch etwas Wasser trinken.
Und zwar bis 9 Uhr und um 13 Uhr war der KS geplant.
Mir ist von der Spinalen nicht übel geworden, aber mein Kreislauf ist ziemlich abgerutscht, sodass ich eine große Menge Flüssigkeit i.V. bekommen musste.
Vollnarkose war aber trotzdem nicht nötig und nachdem sich mein Kreislauf stabilisiert hatte, ging es mir auch "gut", ich war nur sooooooooo müde von diesem "Beruhigungsschnaps" den ich vorher bekommen hatte. War aber vielleicht auch gut so...

Bei meinem KS unter Vollnarkose hatte ich zum Frühstück das letzte gegessen (getrunken weiß ich nicht mehr) und die Not-Sectio war dann um 18:40 Uhr. Mir war unter den Wehen nicht nach Essen zumute... seufz...

VlG
Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.