Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von himommy am 24.10.2021, 21:30 Uhr

Neugeborenes spuckt nach jedem stillen

Mein Baby ist jetzt 1 1/2 Wochen alt und spuckt seit Tag 1 nach dem Stillen. Nicht gerade wenig. Ich stille alle 2-3 stunden 10 min linke brust 10 min rechte brust. Versuche nach einer brust immer ein bäuerchen machen zu lassen was fast nie klappt.
Man sagt ja dass es überschüssige milch ist was sie wieder ausspuckt. Meint ihr 20 min sind zu lange? Meint ihr wenn ich es auf die hälfte reduziere dass sie dann weniger spuckt?
Zu ihrem gewicht kann ich noch nicht viel sagen. Sie woh 200 gr weniger als geburtsgewicht bei u2. Also kann ich nicht sagen ob sie trotz diesem spucken gut zunimmt.

 
4 Antworten:

Re: Neugeborenes spuckt nach jedem stillen

Antwort von AnikaEL am 24.10.2021, 21:57 Uhr

Hallo,


Ich bin kinderkrankenschwester und arbeite auf der Säuglingsstation .
Als erstes solltest solltest mir der Hebamme das Gewicht im Auge halten...
Vielleicht auch mal Stillproben machen ..
Hierzu wiegt du das Kind in voller Montur vor dem stillen und in derselben Montur direkt nach dem stillen , so bekommst du einen Wert, wie viel dein Kind trinkt..
Vielleicht hat das Mäuschen einen angeborenen GÖR- sprich - der Schließmuskel des Magen/Speiseröhre schließt nicht richtig .. was absolut normal in dem Alter meist ist ...
Viele Säuglinge haben einen Reflux .. dieser ist erst "bedenklich" wenn das Kind sichtlich drunter leidet oder aber nicht richtig gedeiht ..
Deswegen ist es wichtig,dass ihr das Gewicht im Auge hält...

Was du machen kannst ist, dass du dein Mäuschen etwas erhöht Lagerstätten mit dem Oberkörper..
Wenn dj abpumost, kannst du deine Milch mit AR-Pulver andicken..
Ansonsten auch unbedingt deinen Kinderarzt drauf ansprechen, dass er auch ein Auge drauf hat


LG Anika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neugeborenes spuckt nach jedem stillen

Antwort von Zulema, 32. SSW am 25.10.2021, 1:12 Uhr

Speihkinder sind gedeihkinder… Stress dich bitte nicht mit irgendwelchen Proben oder Reduktion der stillzeit. Still bis dein Baby zufrieden ist. Meine beiden haben immer ganz ganz viel gespuckt , bis sie aktiver wurden und auch mit dem Essen anfingen. Meine waren immer Propper. Spucken ist in erster Linie ein „wäscheproblem“. Wenn es deinem Baby gut geht, es zufrieden ist ect, dann würde ich einfach so weitermachen. Bäuerchen hat bei uns auch fast nie geklappt, muss auch nicht beim stillen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neugeborenes spuckt nach jedem stillen

Antwort von Torija, 27. SSW am 25.10.2021, 2:27 Uhr

Hallo, erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Töchterchen
Ich hatte auch ein seeeehr starkes Spuckkind. Er bekam sein Fläschchen, hat alles ausgetrunken und auch trotz Bäuerchen gespuckt. Manchmal waren es Fontäne und ich hatte Bedenken, dass er alles ausgespuckt hat. Ich hatte täglich Berge an Wäsche, seine, meine, Decken, Stillkissen etc. Der Arzt hat ihn diesbezüglich nie richtig untersucht, obwohl ich ihn oft darauf angesprochen hatte. Mein Kind hat aber auch dennoch gut zugenommen. Erst mit dem Zufüttern von Brei und so zum 8ten Monat hin war das Spucken in dem Ausmaß Geschichte. Daher versuche dir nicht zu viel Gedanken darüber zu machen, behalte das Gewicht im Auge und sprich es bei Gelegenheit beim Arzt und auch Hebamme an. Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Neugeborenes spuckt nach jedem stillen

Antwort von MissMieze, 11. SSW am 25.10.2021, 10:56 Uhr

Meine zweite Tochter war auch so ein Spuckbaby. Meine Hebamme hat mich aber damals beruhigt, solche Kinder gibt es nun mal.
Ich habe sie immer nach Bedarf gestillt, und fast jedes mal hat sie hinterher gespuckt. Manchmal noch während dem Stillen, manchmal erst eine halbe Stunde danach. Ich war ständig mit einem Spucktuch unterwegs und der Kleinen hab ich irgendwann kleine Lätzchen umgebunden, damit sie nicht immer so nass wurde.
Sie hat aber gut zugenommen, obwohl es ab und zu so aussah, als würde sie komplette Mahlzeiten wieder ausspucken.

Besser ist es dann mit 6 Monaten geworden, da wurde es nach und nach besser.
Wir waren einmal sogar bei einem Osteopathen, hat aber leider nicht geholfen.

Beobachte dein Baby weiter, und wenn es einen gesunden Eindruck macht, ist alles in Ordnung!
Dann ist dieses Gespucke zwar nervig aber nicht gefährlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.