Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von silke28, 9. SSW am 17.01.2007, 16:21 Uhr

Meine Hosen werden zu eng. Wie löst ihr das Klamottenprolem?

Hallo ihr werdenden Mamis!

Ich bin zwar erst in der 9. Woche (gut morgen Anfang 10.:-)), aber meine Hosen stremmen schon ein bisschen. Ich hab keinen Plan, ab wann man sich Umstandsklamotten kaufen soll und wenn jetzt schon, in welcher Größe oder wäre es besser die Hosen erst mal ne Nummer größer zu kaufen oder oder oder...??!?!

Über diese Frage zerbrech ich mir irgendwie schon länger den Kopf!
Ist vielleicht viel zu früh- ich weiß, aber vielleicht wißt ihr ja ne Antwort auf meine Frage.

Danke für eure Hilfe und liebe Grüße! :-)

Silke

 
12 Antworten:

Re: Meine Hosen werden zu eng. Wie löst ihr das Klamottenpro

Antwort von nicki1969, 10. SSW am 17.01.2007, 16:25 Uhr

Hallo Silke
ich bin auch in der 10 ssw und meine Hosen passen absolut nicht mehr ich habe Umstandshosen an in meiner Grösse.
Ich habe normal 40 und habe mir jetzt auch 40 gekauft.
Bei mir ist es die 3 schwangerschaft und ich habe gdas gefühl das es diesmal verdammt früh los ging.

Liebe Grüsse Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Hosen werden zu eng. Wie löst ihr das Klamottenprolem?

Antwort von SilkeJulia am 17.01.2007, 16:30 Uhr

Hallo Namensvetterin,

jetzt schon Umstandshosten zu kaufen wäre nicht sinnvoll. Sie wären mit Sicherheit zu groß (zumindest am Bauch).

Wenn die Hosen nur am Bund anfangen zu keifen, wäre der Belly-Belt eine Lösung (kann man auch selber machen *gg*):
http://www.steffis-storchennest.de/catalog/product_info.php?cPath=39_67&products_id=68

Wenn sie insgesamt zu eng sind, tun es 1-2 normale, passende Hosen (zB eine Nummer größer). Die kannst du auch nach der Geburt gebrauchen, denn dann ist der Bauch ja auch nicht direkt "weg".

LG,

Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Hosen werden zu eng. Wie löst ihr das Klamottenpro

Antwort von Linda761, 20. SSW am 17.01.2007, 16:30 Uhr

Hallo Silke,

ich habe mir in meiner ersten Schwangerschaft erstmal ein paar Klamotten eine Nummer größer gekauft (wobei mein Problem eher meine taillierten Blusen waren). Grund: Umstandsblusen sehen nicht aus, wenn man noch keinen richtigen Babybauch hat.

Bei den Hosen kannst Du versuchen, eine Umstandshose zu finden, die schon passt. Vielleicht hast Du Glück. Bei einer Hose, die im Rücken verstellbar ist und die vorne eher tief geschnitten ist, könnte das passen. Ich habe nur eine einzige solche Hose, aber das ist die Umstandshose, die mir in dieser Schwangerschaft als erste gepasst hat. Die die vorne über den Bauch gehen, stehen anfangs noch ab und die mit Baucheinsatz rutschen sowieso.

Für wenige Wochen Klamotten in einer Nummer größer zu kaufen, lohnt ja nicht richtig. Andererseits fühlt man sich in rutschenden Umstandshosen auch nicht wohl.

Wenn Du in der Schwangerschaft nicht zuviel zunimmst, könnte aber die Anschaffung etwas größerer Sachen auch für die Zeit nach der Geburt sinnvoll sein. Weil das Becken während der Geburt weiter wird, passt man nämlich auch wenn man sofort sein altes Gewicht hat, nicht unbedingt gleich wieder in seine Hosen, das dauert ein paar Wochen.

Viele Grüße
Linda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Hosen werden zu eng. Wie löst ihr das Klamottenpro

Antwort von silke28, 9. SSW am 17.01.2007, 16:31 Uhr

Hallo Nicole!

Also gibt es diese Schwangerschaftshosen in jeder Größe? Die haben dann wohl nur oben einen Gummibund, ne?

Na dann muss ich mal gucken, ob es bei uns im Saarland überhaupt ein Geschäft für Umstandsmode gibt!

Falls hier irgendjemand aus dem Saarland ist und mir Tipps geben kann, wo hier so ein Geschäft ist - das wäre echt toll!! :-)

Und Nicole- danke dafür, daß Du Licht ins Dunkel gebracht hast. ;-)

Es ist meine erste SS und wenn man sich vorher nie mit dem Thema beschäftigt hat, dann kommen halt so komische Fragen dabei raus *lach* :-)

Gruß
Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Hosen werden zu eng. Wie löst ihr das Klamottenpro

Antwort von silke28, 9. SSW am 17.01.2007, 16:36 Uhr

Hallo zusammen!!

Also doch keine Umstandshose? Hm, dachte jetzt wenn man sich die- wie Nicole sagt- in seiner Größe kauft, hätten die oben nur einen Gummibund oder so was.

Also denkt ihr, es wäre besser, doch eher Hosen ne Nummer größer zu kaufen??

Klar, hab gar nicht bedacht, daß man nach der SS vielleicht nicht direkt wieder in seine alten Hosen paßt *amKopfkratz*

Na noch passen die Hosen, aber ich glaub nicht mehr lange. Dann kauf ich mir wohl doch mal für den Anfang eine Hose ne Nummer größer und dann mal gucken!

Vielen Dank für eure Tipps! :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Hosen werden zu eng. Wie löst ihr das Klamottenpro

Antwort von chrissi84, 27. SSW am 17.01.2007, 16:59 Uhr

Hallo Silke
Ich hab auch noch nen Tip für dich! Ich hab mir immer so nen Gummiband vorne am Hosenknopf befestigt und durch den "schlitz" für den Knopf gezogen und einfach ein längern Pulli oder Shirt drübergezogen sodas es niemand sehen kann. Ist super bequem und du brauchst dir erstmal nichts kaufen, solange die Hosen nur am Bund zwicken. Also ich bin so am Anfang supi zurechtgekommen.
Wünsch dir ne schöne Schwangerschaft und alle Gute
Ganz liebe Grüße
chrissi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bauchband

Antwort von atmokamya, 38. SSW am 17.01.2007, 17:15 Uhr

finde ich echt super praktisch! ich trage zum teil sogar jetzt noch meine normalen sache mit bauchband.
ich hab einfach so kleine Strech-Oberteile mit trägern von H+M die träger abgeschnitten und als verlängerung genommen. kostet fast nichts und so hatte ich alle möglichen farben und konnte super kombinieren.
LG Aline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Hosen werden zu eng. Wie löst ihr das Klamottenpro

Antwort von Anne84, 23. SSW am 17.01.2007, 17:24 Uhr

Also, ich bin in der 13. SSW ins Shoppingcenter gerannt und hab mir bei H&M zwei Hosen gekauft. Manche Umstandshosen haben innen Knöpfe oder einen Gummizug, so dass sie der Bauchgröße angepasst werden können. Bei der einen Umstandshose war dieses Stoffteil am Anfang auch zu groß. Ich habs einfach einmal umgeklappt.

Umstandskleidung kann man sich in den darauf spezialisierten Läden nicht kaufen, weils sauteuer ist.

Viele sind begeistert von xbay und Versandkatalogen ; )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Hosen werden zu eng. Wie löst ihr das Klamottenpro

Antwort von Lena_1977, ET - 29. SSW am 17.01.2007, 17:28 Uhr

Die ersten Wochen hab ich mit einem Bauchband (siehe z.B. Ebay) und einem Gummiband überstanden - ab der 18/20 Woche hab ich dann wirklich Umstandshosen gebraucht.

Das beste Preis/Leistungsverhältnis habe ich bei H & M gefunden - eine schwarze Hose und eine Jeans.

Erkundige dich vorher wo in deiner Nähe eine H & M mit Schwangerschaftskleidung ist, denn nicht jeder H & M hat diese Abteilung.

Oder schau einfach mal bei Ebay - grundsätzlich gilt die Größe bleibt die gleiche.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Hosen werden zu eng. Wie löst ihr das Klamottenpro

Antwort von susi_mutz, 18. SSW am 17.01.2007, 17:33 Uhr

Hallo Silke,

mach doch einfach ne shopping-tour und probiere einfach mal ein paar Umstandshosen an (hab auch recht günstige und ansehliche Teile bei H&M bekommen). es gibt nämlich auch vershciedene Umstandshosen, die nicht unbedingt - je nachdem wie dein Bauch schon wächst-zu groß sein müssen. Mußt du halt einfach mal anprobieren. wenns nicht paßt, kannst du allemal ne normale Hose ne nummer größer kaufen.
Bei mir ging es auch recht zeitig los. ansich haben meine Hosen schon noch gepaßt, aber ich persönlich fand den Druck des Bundes auf dem Unterbauch (ja grad dort, wo das kleine am anfang wächst) mit der Zeit sehr sehr unangenehm. hab dann auch erst mal ne Nummer größer gekauft, aber ich trage jetzt bestimmt schon seit 5-6 Wochen Umstandshosen.

Probier es einfach aus ;-).

Viel spaß dabei und liebe Grüße, susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Hosen werden zu eng. Wie löst ihr das Klamottenpro

Antwort von susi_mutz, 18. SSW am 17.01.2007, 17:34 Uhr

Hallo Silke,

mach doch einfach ne shopping-tour und probiere einfach mal ein paar Umstandshosen an (hab auch recht günstige und ansehliche Teile bei H&M bekommen). es gibt nämlich auch vershciedene Umstandshosen, die nicht unbedingt - je nachdem wie dein Bauch schon wächst-zu groß sein müssen. Mußt du halt einfach mal anprobieren. wenns nicht paßt, kannst du allemal ne normale Hose ne nummer größer kaufen.
Bei mir ging es auch recht zeitig los. ansich haben meine Hosen schon noch gepaßt, aber ich persönlich fand den Druck des Bundes auf dem Unterbauch (ja grad dort, wo das kleine am anfang wächst) mit der Zeit sehr sehr unangenehm. hab dann auch erst mal ne Nummer größer gekauft, aber ich trage jetzt bestimmt schon seit 5-6 Wochen Umstandshosen.

Probier es einfach aus ;-).

Viel spaß dabei und liebe Grüße, susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Meine Hosen werden zu eng. Wie löst ihr das Klamottenpro

Antwort von Teufelchen84, 27. SSW am 17.01.2007, 19:10 Uhr

Hallo Silke,

also bei mir war es genau so! Ab der 9 woche hat mir keine meiner hosen mehr gepasst! (gut hatte größe 34 aber egal) und umstandshosen jetzt schon wäre nicht sinnvoll! dann das problem 36 war zu eng und 38 rutscht also was tun? nun ich schlage vor ne hose die du gern anziehst und dich wohlfühlst mit nem haargummi zu befestigen! einfach den gummi durch das knopfloch ziehen und am knopf festmachen bis sie nicht mehr rutscht! ist echt prima! und dann einfach ein weiteres oder längeres t-shirt drüber ziehen fertig! also mir hat es echt geholfen bis ich größe 40 tragen konnte und die hosen passen super und ich bin jetzt 27 ssw und brauchte bis jetzt keine umstandsmode!

also ich hoffe ich konnt dir helfen schöne kugelzeit noch grüßle Deborrah (Teufelchen84)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.