Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sommersonne777, 37. SSW am 23.03.2014, 6:56 Uhr

Herztöne im CTG zu hoch

Guten Morgen,

bei mir wurde letzten Donnerstag im CTG festgestellt, dass die Herztöne meines Babys zu hoch waren. Sie lagen dauerhaft bei 170-200 (eher 180-200), waren nie drunter. Die Kleine war im Bauch auch die ganze Zeit total unruhig und mega aktiv. Es wurde dann noch zur Vorsicht ein Dopplerultraschall von der Nabelschnur gemacht (nicht von der Plazenta). Dabei war alles ok.

Ich muss Dienstag wieder zur Kontrolle. Sollten die Herztöne wieder so hoch sein, ist das ok oder sollte ich auf weitere Kontrollen bestehen? 

Das Thema beschäftigt mich doch mehr als ich dachte. Bin nun bei 36+3.

Hatte vielleicht jemand das gleiche "Problem"?

 
19 Antworten:

Re: Herztöne im CTG zu hoch

Antwort von Maja86, 38. SSW am 23.03.2014, 7:08 Uhr

Hey also das sie mal so hoch springen können ist glaube ich normal aber dauerhaft sieht es dann aus als hätte das Kind stress.
Warte das nächste ctg mal ab, wenn es wieder so ist wirst du sicher mal zur Kontrolle ins Kh müssen. Kann ja unterschiedliche Gründe haben.
Aber mach dich nicht verrückt bei meiner Freundin waren die Herztöne ständig um 100-110 und die Arzthelferin hat jedes Mal alle Pferde verrückt gemacht er müsse jetzt geholt werde etc. Letztendlich kam er ET+10 kerngesund zur Welt. Vielleicht war deine Maus aus irgendeinem Grund gerade etwas aufgeregt.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herztöne im CTG zu hoch

Antwort von Lenchen27 am 23.03.2014, 8:50 Uhr

Hey ich schleich mich mal ein ,ich hatte es auch bei meiner Tochter es gibt auch ein Begriff dafür ,aber dauerhauft ist es net ok und man wird öfters kontrollieren und ggfs. Maßnahmen ergreifen ,aber es muss nichts bedeuten manchmal sind die kleinen einfach aktiv

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herztöne im CTG zu hoch

Antwort von angi159 am 23.03.2014, 9:00 Uhr

Das hatten wir auch. Auch meist über 180.

Ich musste dann nochmal zu einer anderen Tageszeit kommen, bzw etwas gehen, um das Kind in den Schlaf zu schaukeln:-) Hat aber nicht viel gebracht, mein Kind hat eben einen schnellen Herzschlag. Wenn das Kind dabei aktiv ist, ist das gut.

Mir wurde gesagt bei Wehen/Kontraktionen darf der Herzschlag nicht solche riesen Sprünge machen. Das war bei uns leider auch, deshalb musste ich für ein paar Tage ins KH.

Ich hab mir auch mega Sorgen gemacht, weil die Herztöne immer so hoch waren. Letztendlich habe ich einen kerngesunden Jungen bekommen, der scheinbar einfach nur hyperaktiv ist;-)

Mach einfach die Untersuchungen mit. Die Ärzte wissen schon, was wichtig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herztöne im CTG zu hoch

Antwort von Hoffnungsschimmer86, 41. SSW am 23.03.2014, 9:23 Uhr

Ich hatte das auch bei einem CTG... Er war sehr aktiv an dem Tag in meinem Bauch. Es lag aber wohl eher daran, dass die Herztöne vom CTG sehr laut eingestellt waren. Habe sie dann leiser gemacht (irgendwann kennt man die Knöpfe ja ) und dann wurde das Baby auch ruhiger. Musste auch am nächsten Tag zur weiteren CTG-Kontrolle, aber da habe ich von vorneherein gesagt, dass sie bitte die Herztöne leiser stellen sollen. Da war dann auch wieder alles in Ordnung mit dem Herzschlag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herztöne im CTG zu hoch

Antwort von DaniundLara am 23.03.2014, 10:02 Uhr

Guten morgen,

ich lag insgesamt wg plazenta praevia 3 monate im KH und musste mindestens 2 mal täglich ans CTG. Morgens waren die herztoene immer über 180. Da haben die hebammen auch immer nen schock bekommen. Bis ich mal drauf gekommen bin das meine maus durch Frühstück und duschen so fit wird. Ich bin dann direkt nach dem aufstehen zum ctg und da war dann alles gut.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herztöne im CTG zu hoch

Antwort von Schokonuss87, 23. SSW am 23.03.2014, 10:11 Uhr

Bei meinem ersten Kind sah ein CTG fast immer so aus. Sie hasste das. Meine Hebamme hat mir gesagt vor dem CTG viel aber stilles Wasser trinken und den Bauch mit Lavendelöl einmassieren. Bei uns hats die Maus beruhigt. Zumal ich kein Bock auf ständige CTGs und Doppler hatte da sie es wirklich hasste und ich wusste das es ihr gut ging. Und ich hab beim CTG mal verschiedene Positionen versuch (Seitenlage,sitzen und stehn) sie fand jedesmal eine andere gut. Ebenso beruhigendes Sprechen und ruhige Musik. Alles Tips von meiner Hebi.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herztöne im CTG zu hoch

Antwort von asti34, 33. SSW am 23.03.2014, 10:20 Uhr

Hallo,

Hatte das am Freitag auch in der früh. Der kleine war nur aktiv und hat geboxt wie noch nie und hat zwei mal bis 200 gehabt und sind selten runter gegangen. Hab meiner Ärztin darauf hingewiesen, dass er sonst immer so ruhig ist und sich eher hin und her schiebt. Sie meinte nur dass man davon ja jetzt wohl nichts sehen könnte.
War auch beunruhigt und hab im kh angerufen, durfte dann am abend noch mak zum ctg und da war alles ok. Die meinten auch dass sowas vorkommen kann bei viel bewegung und dann kann man auch nicht mehr richtig messen. Mir ist aber aufgefallen, dass ich vor dem ctg am morgen nicht viel getrunken hab, das hab ich bis abends nachgeholt.
Die im kh haben sich aber auch gewundert, dass mich die Ärztin nicht etwas zeitnaher noch nal zum ctg bestellt hat, hab erst un zwei wochen wieder einen termin.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herztöne im CTG zu hoch

Antwort von keinnamemehrfrei am 23.03.2014, 10:44 Uhr

hatte das in der ersten Schwangerschaft auch immer mal. doppler danach ist total ausreichend wenn nicht sogar schon zu viel des guten bzw nicht ständig erforderlich. das trifft es besser ;-)

die wahrscheinlich häufigste Ursache dafür: die Frau hat zu wenig getrunken. normalerweise hätte dir die arzthelferin gleich mal einen halben liter Wasser in die Hand drücken müssen. hat bei mir immer gut geholfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hier das gleiche problem

Antwort von biggi71 am 23.03.2014, 10:45 Uhr

herztöne waren selten unter 170.
unser sohn wurde in der 37ten woche geholt (nicht wegen der herztöne) -- nach der geburt wurde aber leider ein herzschlag von 295 festgestellt (supraventrikuläre tachykardie).
ich würde an deiner stelle auf ganz enge kontrollen bestehen.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hier das gleiche problem

Antwort von keinnamemehrfrei am 23.03.2014, 10:52 Uhr

hat in der Schwangerschaft aber überhaupt keine Konsequenz und Relevanz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herztöne im CTG zu hoch

Antwort von angi159 am 23.03.2014, 11:09 Uhr

Tatsächlich war und bin ich auch ein Wenigtrinker. Wo liegt da der Zusammenhang?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herztöne im CTG zu hoch

Antwort von keinnamemehrfrei am 23.03.2014, 11:23 Uhr

das Herz muss schneller pumpen um den gleichen sauerstoff zu transportieren. das gefäßsystem ist ja weniger gefüllt dadurch. die meisten wenigtrinker haben deshalb auch unschwanger hohen Puls und niedrigen Blutdruck.

Naja und wenn man dann noch weiß das man hochschwanger gleich ne halbe stunde am ctg hängen muss, verkneift man sich ja auch viel zu trinken weil man ja nicht will das die blase drückt... aber eigentlich nicht so schlau ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

doch, kann es haben ...

Antwort von biggi71 am 23.03.2014, 11:35 Uhr

ich wurde von der kinderintensiv darüber aufgeklärt, sollte es zu noch einer schwangerschaft kommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Herztöne im CTG zu hoch

Antwort von JuliaA, 19. SSW am 23.03.2014, 11:45 Uhr

Hallo,

das ist so ne typische Arztsache...
Wenns dem Baby schlecht geht, muss es raus. Wenn alles OK ist nicht. Aber Kontrolle in einer Woche ist so ein Verlegenheitsding.
Ein Kind, das sehr aktiv ist hat natürlich einen hohen Puls, aber ihm geht's auch gut, sonst würde es sich nicht so viel bewegen - denke ich...
Ich würde mir keine Sorgen machen. Beim nächsten Mal einfach viel trinken vorher und den Bauch mit Lavendel oder Mandarinen-Öl einreiben, damit das Kind nicht so tobt.

LG
Julia

P.S. Es gibt laut Mutterschaftsrichtlinien übrigens gar keinen Grund für routinemäßige CTGs in der Schwangerschaft. Ich hatte in der letzten zB nur eins, als ich unnötiger Weise bei ET+6 in der Klinik eine Kontrolle hatte (Hebamme wollte es) und diesmal hab ich hoffentlich gar keins.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: doch, kann es haben ...

Antwort von keinnamemehrfrei am 23.03.2014, 11:47 Uhr

ja weil es bei deinem Kind nun diagnostiziert wurde würdest du wohl mal zum kardiologen geschickt werden. habe selbst auch svt und war deshalb auch in jeder ss ein-zwei mal da, aber es wird ja dennoch nix gemacht und ohne diagnose in der Familie würde man da jetzt in der Schwangerschaft bei einmalig auffälligem ctg nix machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

du scheinst ärztin zu sein....

Antwort von biggi71 am 23.03.2014, 12:04 Uhr

....
man sollte bei einem auffälligem ctg IMMER zu zusatzkontrollen - das würde man auch bei ganz "normalen" schwangerschaften machen.
und das ein hoher herzschlag nichts macht, stimmt einfach nicht (wenn es nicht nur einmal auftritt).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: du scheinst ärztin zu sein....

Antwort von keinnamemehrfrei am 23.03.2014, 12:13 Uhr

Nein das habe ich ja nicht gesagt das das nichts macht.

und ja ich arbeite in der intensivmedizin.

ich habe nur gesagt das man bei einmaligen hf-Erhöhungen nicht gleich sonstwas an maschinerie starten würde und es übertrieben wäre noch mehr auf Kontrollen zu bestehen als in diesem Fall ja eh schon durchgeführt werden. das war ja die Frage der AP ob sie auf noch mehr Diagnostik bestehen muss.

aber es ist etwas übertrieben sich gleich die schlimmsten Dinge auszumalen wegen einer auffälligkeit die nahezu jede schwangere mal im Verlauf zeigt. das ist genauso paranoid wie bei jedem schnupfen einen toxo-test zu machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: du scheinst ärztin zu sein....

Antwort von JuliaA am 23.03.2014, 16:07 Uhr

Aber viele Kontrollen sorgen doch dafür, dass das Baby auf jeden Fall gesund zur Welt kommt. Und besser versorgt wird.
...
Oder doch nicht?
Echt nicht?
Mist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: du scheinst ärztin zu sein....

Antwort von keinnamemehrfrei am 23.03.2014, 16:20 Uhr

tja genau das ist eben der Irrglaube

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.