Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Britta1988 am 25.04.2011, 17:15 Uhr

hatte jemand mal ein Wochenflussstau? oder kann mir weiter helfen?

hatte jemand mal ein Wochenflussstau? oder kann mir weiter helfen?
habe ja gestern schon gefragt..
Es geht darum habe seit letzter woche Mittwoch immer zunehmendere Bauchschmerzen aber kein Fieber.. Bis Dato Freitag hatte ich normal Blutungen aber seit Samstag blieb bis auf gelbes sekret und mal (max 1-2 x am tag auf den Toilettenpapier) leicht rosa zeher schleim.
nun gehen die Bauchweh aber nicht weg.. kann dies auf ein Wochenflussstau hindeuten? oder wäre dies alles normal...
Mein hebamme meint bis Donnerstag das die Gebärmutter sehr gut zurück gegangen ist aber seitdem nicht weiter getastet und sie kommt erst morgen wieder..!

Lg Britta

 
9 Antworten:

ach so habe vor 13tagen entbunden

Antwort von Britta1988 am 25.04.2011, 17:15 Uhr

ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hatte jemand mal ein Wochenflussstau? oder kann mir weiter helfen?

Antwort von FinleysMama am 25.04.2011, 17:24 Uhr

Hmmmmm

Wie hast du entbunden spontan oder per KS ????

Ich kenn das von meinen KS her das man nicht so lang den Wochenfluss hat aber ich hatte dabei keine Bauchschmerzen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich habe spontan entbunden..

Antwort von Britta1988 am 25.04.2011, 17:28 Uhr

ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hatte jemand mal ein Wochenflussstau? oder kann mir weiter helfen?

Antwort von kris28 am 25.04.2011, 18:11 Uhr

hallo du,

ich schrieb weiter unten schon,
ich hatte auch probleme mit dem wochenfluss, und zusätzlich zu auf den bauch legen kann ich dir echt den frauenmanteltee ans herz legen, drei tassen täglich!(apotheke, nicht teuer) schon nach den ersten zwei drei tassen ging es wieder richtig los, kannst du die ganze zeit über trinken.gebärmutter war bei mir auch schon so weit gut zurück gebildet. habe den tip von meiner heb.
(falls du mein posting schon unten gelesen hast ,sorry...:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Kris28

Antwort von Britta1988 am 25.04.2011, 19:00 Uhr

Ahh okay nee habe dein Beitrag noch nicht gelesen gehabt!!
Danke.. werde den mal morgen holen! wie schmeckt der? habe nämlich Probleme mit neuen sachen die runter zu bekommen!

Lg Britta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hatte jemand mal ein Wochenflussstau? oder kann mir weiter helfen?

Antwort von supererol am 25.04.2011, 19:14 Uhr

Ich hatte nach meiner vierten Geburt einen Wochenflussstau.Auf einmal blieb der wochenfluss aus.das war 8 tage nach der entbindung.Ich hatte keine schmerzen .auf einmal drückte es nur ein bisschen in der gebährmutter und plötzlich lief alles wie bei einem wasserfall nur so aus mir raus.hab tierische angst bekommen.mein mann hat mich sofort in meine entbindungsklinik gefahren.dort angekommen war der spuk schon vorbei.ich wurde nochmals untersucht und durfte dann wieder nach hause.da ich nicht gestillt habe mußte ich dann metergin tropfen nehmen.wie gesagt schmerzen hatte ich keine.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hatte jemand mal ein Wochenflussstau? oder kann mir weiter helfen?

Antwort von Aprilkatze07, 15. SSW am 25.04.2011, 20:11 Uhr

Hallo Britta!

Ich hatte das nach meiner letzten Endbindung auch mit Schmerzen... Laut Hebi ist das nix Schlimmes, sollte aber beobachtet werden!
Massier den Bauch im Uhrzeigersinn und gönn dir eine heisse Dusche.
Frauenmanteltee hilft auch sehr gut, oder ein Kirschkernkissen...

Also Massage und Dusche gehen ja heute noch und sprich deine Hebi unbedingt morgen darauf an!

LG Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hatte jemand mal ein Wochenflussstau? oder kann mir weiter helfen?

Antwort von kris28 am 25.04.2011, 20:46 Uhr

oje , naja er schmeckt nicht so lecker....:-)
aber ganz so schlimm ist es nicht...er hilft aber wirklich gut, bringt das wieder super in gang,ich staune jedesmal(hatte ihn auch nach der ersten geburt) was kräuter so bewirken-da ich mich mit sowas eher schwer tue.
also dennzusammenfassung: , auf den bauch legen, bauch massieren , frauenmanteltee , ach ja und längere spaziergänge auch, sagte meine heb noch...ach ja das waren noch probleme/zeiten, meiner ist nun schon drei monate alt, die zeit rast so sehr, schlimm:-/ lg und gute besserung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hatte jemand mal ein Wochenflussstau? oder kann mir weiter helfen?

Antwort von tina2003 am 26.04.2011, 12:22 Uhr

war ewig nicht mehr im Forum,bin eher durch zufall mal hier gelandet..
Also: ich hatte bei meinem Jüngsten nen Wochenflussstau, er war aus der 35.SSW, daher hatte man gemeint dass die Blutung ned so stark sein Muss/kann.. Nun es fing ca. 4-5 Tage nach der Entbindung an, dass ich kaum noch blutete (hatte nach der Entbindung 2 TAge sehr hohes Fieber) zu Hause dann, ca. 1 Woche nach der Geburt kamen total heftige Kopfschmerzen dazu (meist ein Zeichen vom Wochenflussstau!!!), nun, meine Hebi wusste sofort was sache ist: ich musste Tee mit Frauenmantel UND Hirtentäschle trinken, Frag doch in der Apotheke bzw. deine Hebamme nach dieser Mischung! ABer bitte nicht zuviel trinken, sonst wirds unangenehm mit Nachwehen etc. am besten 3xtägl eine Tasse. Bei mir hat er geholfen, nach dem Tee kamen Nachwehen, eine heftige Blutung, dann lief der Wochenfluss normal weiter. Bitte reagiere schnell, ich hab schon von Frauen gehört denen dabei der MuMu geöffnet werden musste - alles andere als angenehm! Kontaktiere die Hebi und/oder hole dir sofort dne Tee, wie gesagt ich weiß dass Frauenmantel+hirtentäschle reingehören. Nebenbei erwähnt: meine Gebärmutter war völlig normal zurückgebildet!!
hier noch ne Info
http://www.apotheken.de/gesundheit-heute-news/article/wochenflussstau/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.