Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Michipolly, 12. SSW am 21.04.2022, 12:15 Uhr

Harmony test, feindiagnostik wirrwarr

Hallo ihr lieben,
Ich bin aktuell in der 12 ssw zum ersten Mal schwanger und hab demenstprechend auch viele Fragen.
Mein nächster Hebammen und Arzt Termin ist erst in 3 Wochen wieder und immer wenn ich da war war ich zu aufgeregt und hab alle meine Fragen vergessen.
Meine Frauenärztin hatte mit mir keinerlei andere Untersuchungen besprochen bis auf die normalen Ultraschall Untersuchungen, bis jetzt ist dort auch alles super gewesen . Trotzdem wüsste ich schon gerne welche Zusatz Untersuchungen es außerdem gibt, das einzige was sie jetzt meinte ist das wir in der 20 Woche dann die feindiagnostik machen.

Könnt ihr mir vielleicht kurz und knapp sagen welche Untersuchungen es noch gibt bzw welche ihr gemacht habt/ empfehlen könnt.

 
11 Antworten:

Re: Harmony test, feindiagnostik wirrwarr

Antwort von Lana1987 am 21.04.2022, 12:55 Uhr

Also ich habe jeweils in der 13. Woche (da müsstest Du jetzt echt flott sein mit einem Termin) das Ersttrimesterscreening gemacht. Da wird grundsätzlich geguckt ob alles richtig angelegt ist und zusammen mit einer Blutuntersuchung und der Nackenfaltenmessung das theoretische Risiko für Trisomien ausgerechnet. Eine Garantie ist das nicht und viele machen es auch nicht, da eine Trisomie für sie kein Grund wäre, weitere (eventuell risikoreiche) Tests und untersuchungen zu machen. Ansonsten ist Feindiagnostik, wie Deine Ärztin sagte, um die 20. Woche Standard. Alles andere wird eigentlich nur bei Verdacht auf irgendwas gemacht.
Ersttrimesterscreening muss man ohne Indikation selbst zahlen (bei uns waren es 182 Euro + 30 Euro für die Blutentnahme bzw. das Labor).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Harmony test, feindiagnostik wirrwarr

Antwort von Michipolly am 21.04.2022, 12:58 Uhr

Danke schon mal für die Antwort, trisomien werden dann aber auch ohne das ersttrimester screening spätestens bei der feindiagnostik festgestellt oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Harmony test, feindiagnostik wirrwarr

Antwort von Lana1987 am 21.04.2022, 13:23 Uhr

Nicht zwingend. Wenn im Ultraschall dann nichts auffällig ist (Herz, Nasenbein...). Es wird dann keine Blutuntersuchung gemacht. Kommt eben bei allem drauf an, welche Diagnose für Euch eine Konsequenz hätte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Harmony test, feindiagnostik wirrwarr

Antwort von majalino, 31. SSW am 21.04.2022, 13:36 Uhr

Die Alternative / Ergänzung zum Ersttrimesterscreening ist der NIPT (Harmony, PräNa ... gibt verschiedene Anbieter).
Kostet ohne Indikation ab ca 250 €.

Dabei wird Blut von dir abgenommen (sollte am besten auch so bis zur 14. Woche gemacht werden, dann sind nämlich viele Blutanteile vom Kind enthalten) und genetisch auf die Trisomien, Monosomie X und auf Wunsch auf die Geschlechtschromosomen untersucht.

Der NIPT ist aussagekräftiger als das ET und wäre daher auch der nächste diagnostische Schritt, wenn das ET auffällig ist.

Auch hier gilt: Ist es wichtig für euch, würde eine Trisomie-Diagnose einen Unterschied machen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Harmony test, feindiagnostik wirrwarr

Antwort von Wurzelwurm am 21.04.2022, 13:54 Uhr

Ich habe das ETS gemacht und würde es nie wieder machen.

Es hat dazu geführt, dass das Risiko für T13/18 erhöht war bei 1:300 ca. Und ich mich daraufhin 4 Tage völlig verrückt gemacht habe, weil mein Kopf nicht verstehen wollte auf Grund der Emotionen, dass damit die Wahrscheinlichkeit für ein Baby mit einer dieser Trisomien trotzdem nur bei 0,33% liegt.

Würde dir also raten, wenn bei einer Trisomie für euch wichtig wäre es vorher zu wissen, den Harmony oder NIPT zu machen. Ist zwar teurer, aber deutlich sicherer, was eine Diagnose angeht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Harmony test, feindiagnostik wirrwarr

Antwort von nita83, 28. SSW am 21.04.2022, 13:58 Uhr

Hallo

Also die Frage ist doch hätte rine Diagnose Konsequenzen? Wenn nicht brauchst du das alles nicht. Dann reicht die Feindiagnostik.

Ich würde den nipt test dem ets vorziehen das ust nämlich ne reine wahrscheinlichskeitsrechnung.

Und eine t 13 und 18 fällt im Ultraschall auf eine t 21 zu 80 % das allerdings gerne auch erst in der späteren ssw.

Die meisten Fehlbildungen sind allerdings nicht chromosonal sondern organisch so das die Feindiagnostik immer Sinn macht. Und wenn es nur für Wahl der Geburtsklinik ist.
Habe ne Freundin die von dem schweren Herzfehler ihrer Tochter nix wusste weil nur 3 große Ultraschall Untersuchungen gemacht wurden. Sie hat in einer kleinen Wald und wiesen Klinik entbunden dann wars Kind auffällig es wurde untersucht gemacht getan Kind die nächste Klinik verlegt weiter gemacht und getan dann endlich due Diagnose und Verlegung ins Herz centrum leider viel zu spät die haben zwar versucht zu retten was geht doch ihre Tochter starb mit 4 Wochen weil due Zeit bis zur richtigen Behandlung viel zu lange gedauert hat. Mit einer Entbindung in einer entsprechenden Klinik wäre der Verlauf anders gewesen. Daher klares pro für die Feindiagnostik.
LG nita

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Harmony test, feindiagnostik wirrwarr

Antwort von nita83, 28. SSW am 21.04.2022, 13:58 Uhr

Hallo

Also die Frage ist doch hätte rine Diagnose Konsequenzen? Wenn nicht brauchst du das alles nicht. Dann reicht die Feindiagnostik.

Ich würde den nipt test dem ets vorziehen das ust nämlich ne reine wahrscheinlichskeitsrechnung.

Und eine t 13 und 18 fällt im Ultraschall auf eine t 21 zu 80 % das allerdings gerne auch erst in der späteren ssw.

Die meisten Fehlbildungen sind allerdings nicht chromosonal sondern organisch so das die Feindiagnostik immer Sinn macht. Und wenn es nur für Wahl der Geburtsklinik ist.
Habe ne Freundin die von dem schweren Herzfehler ihrer Tochter nix wusste weil nur 3 große Ultraschall Untersuchungen gemacht wurden. Sie hat in einer kleinen Wald und wiesen Klinik entbunden dann wars Kind auffällig es wurde untersucht gemacht getan Kind die nächste Klinik verlegt weiter gemacht und getan dann endlich due Diagnose und Verlegung ins Herz centrum leider viel zu spät die haben zwar versucht zu retten was geht doch ihre Tochter starb mit 4 Wochen weil due Zeit bis zur richtigen Behandlung viel zu lange gedauert hat. Mit einer Entbindung in einer entsprechenden Klinik wäre der Verlauf anders gewesen. Daher klares pro für die Feindiagnostik.
LG nita

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Harmony test, feindiagnostik wirrwarr

Antwort von Nina833 am 21.04.2022, 17:30 Uhr

Hier mal ein Pro für ETS anstatt NIPT! Es gibt viele Auffälligkeiten/Fehlbildungen, die fallen in einer Blutuntersuchung nicht auf (wie auch), aber eben beim ETS. Wenn bsp. im Kopf oder Herzen etwas nicht richtig abgelegt ist, erkennst Du das oft schon früh… Mir wurde vom Pränataldiagnostiker gesagt, dass er die Entwicklung sehr kritisch sehe, dass sich viele wegen dem Ergebnis des NIPT entspannen würden - und dann fällt bei der Feindiagnostik etwas auf…

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Harmony test, feindiagnostik wirrwarr

Antwort von Wurzelwurm am 21.04.2022, 18:31 Uhr

Beim ETS wird keine Feindiagnostik gemacht, sondern nur die Nackenfaltenmessung und ein normaler US.

Dafür muss man keinen Termin bei einem Degum 2 oder 3 Pränataldiagnostiker machen, im Gegensatz zur echten Feindiagnostik.

Ich musste nämlich nach meinem "auffälligen" ETS (Blutwerte) zu einer frühen Feindiagnostik, eben weil es beim ETS nicht stattfindet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Harmony test, feindiagnostik wirrwarr

Antwort von Feeglück, 13. SSW am 21.04.2022, 19:15 Uhr

Hallo,

bei uns fand im Rahmen des ETS auch die frühe Feindiagnostik statt. Ich fand das sehr gut, denn hier werden ca. 50% der schweren Fehlbildungen bereits erkannt. Und es wird eben geschaut, ob alles schonmal da ist und richtig angelegt. Darauf folgt dann in der 21. SSW die Feindiagnostik, hier die restlichen Fehlbildungen entdeckt werden, die man beim ETS noch nicht gesehen hat. Jede Chromosomenstörung macht Auffälligkeiten im Ultraschall.

Deshalb habe ich mich für das ETS, eben aufgrund der Feindiagnostik und den Nipt entschieden, denn die X/Y Erkrankungen sieht man im Ultraschall kaum.
Und manche Chromosomenstörungen zeigen sich durch die verdickte Nackenfalte im Rahmen des ETS. Ich fand das so gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Harmony test, feindiagnostik wirrwarr

Antwort von Wurzelwurm am 21.04.2022, 20:35 Uhr

Bei uns hier wird das ETS halt mit dem 1. Großen US gemacht, aber das ist keine Feindiagnostik.

Aber wichtig sind diese ganzen Tests ja eh nur, wenn es irgendwelche Konsequenzen hat. Egal welche.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

frage zu trippel ?! test und feindiagnostik

sorry bin voll müde hab kein plan mehr wie man das schreibt *g* wenn beim ersttrimesterscrenning der tripple test gemacht wurde (kostet 200 euro und es wird einem blut abgenommen) und das risiko für die drei trisomien die getestet werden (15,18,21) ist geringer als zuvor, ...

von Sayo, 14. SSW 03.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Test, Feindiagnostik Forum: Schwanger - wer noch?
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.