Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Pupazzetta, 23. SSW am 04.04.2009, 9:25 Uhr

Ein paar Fragen an Kaiserschnittentbundene (primär nicht sekundär)

1. Wann konntet/musstet ihr nach der Geburt wieder aufstehen und wie war das für euch?

2. Wann konntet ihr euer Baby in einem Tuch oder in einer Tragehilfe tragen?

3. Wann konntet ihr wieder Sport machen?

4. Ab wann kann man sich wieder verhalten (Heben, Tragen, Bücken) wie vor der Geburt?

5. Wie lange hattet ihr noch Schmerzen?

Wenn mir noch was einfällt frag ich nach!! Danke schonmal!!

LG Pupazzetta

 
16 Antworten:

Re: Ein paar Fragen an Kaiserschnittentbundene (primär nicht sekundär)

Antwort von Peri0815, 19. SSW am 04.04.2009, 9:55 Uhr

1. am selben Tag noch, KS war am morgen abends war ich mithilfe auf der Toilette.

2. Hab meinen Sohn nach der einen Woche KH Aufenthalt komplett rumgetragen, er war ein Schreikind.

3. Ich glaube nach 3 Monaten darf man wieder, allerdings kommt es auch darauf an ob du stillst. Die Milch kann sauer werden durch Sport und die Babys verweigern dann öfter die Brust.

4. Ging ziemlich zügig, es bleibt einem auch gar nichts anderes übrig

5. Die Schmerzen waren nach ein paar Tagen erträglich, das was mir noch am unangenehmsten war, war das Sitzen.
Ich hatte auch ziemlich lange noch ein Taubheitsgefühl im Bereich der Narbe (ca. 1 Jahr)

LG
Peri

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein paar Fragen an Kaiserschnittentbundene (primär nicht sekundär)

Antwort von upssorry, 6. SSW am 04.04.2009, 9:56 Uhr

Ein Tag nach dem KS 24 H werden die Schläcuhe entfernt,
Danach stellen sie dich recht schnell wieder auf die Beine... is ein komisches Gefühl die ersten 2 Tage läufste auch sehr gebückt... aber musst üben dann gehts dir auch schneller gut
so nach 6 Wochen ging es mir wieder super auch mit heben (nicht gerade nen Schrank ) *gg
aber ich denk das ist unterschiedlich

Wegen Sport und Tragen is alles Indiv. Denk ich mal meine bekannte war nach 2 Monaten noch nicht fit die war aber auch nicht wirklich gleich aufgestanden danach

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

puhh

Antwort von Pupazzetta, 23. SSW am 04.04.2009, 10:05 Uhr

Sport erst nach 3 Monaten??

Wie sieht es denn mit langen ausgedehnten Spaziergängen aus?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein paar Fragen an Kaiserschnittentbundene (primär nicht sekundär)

Antwort von biggi71, 24. SSW am 04.04.2009, 10:49 Uhr

hallo,
1.unsere tochter wurde um 8.34 uhr geboren und ich musste um 17.30 uhr aufstehen. (ich hatte sehr starke schmerzen an der innennaht. fünf schritte habe ich geschafft).

2. im tuch habe ich unsere kleine nach drei wochen tragen können.

3.mit sport habe ich erst nach der rückbildungsgymnastik angefangen (nach ca. 6 monaten. mein sport war schwimmen.

4.und 5. ich hatte relativ lange mit der gebärmutternaht zu kämpfen und habe es somit am anfang vermieden zu heben, oder mich zu bücken.

lg
biggi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: puhh

Antwort von wanja am 04.04.2009, 10:50 Uhr

hallo !

hmmm...drei Monate? Und die Milch wird schlecht vom Sport? Sind mir als Hebamme und Kaiserscchnitt-Erfahrene absolut neue Dinge. Aber gut, aus reiner Neugier werde ich mich mal schlau machen.
Aaaaaber liebe Pupazzetta, was ich Dir aus meiner Erfahrungs Kiste berichten kann, ist, daß es ganz vom Typ Frau abhängt wann Du wieder fit bist. Medizinisch gesehen gibt es Enschränkungen, die Du am besten mit Deinem Gyn absprichst, die sich aber nicht auf drei MOnate beschränken, außer Du persönlich fühlst Dich vorher nicht in der Lage.
Ich habe nach drei Wochen mit leichter Gymnastik angefangen, zwar nicht gleich mit Bauchmuskel Training aber peu á peu habe ich mich gesteigert und dann aufgehört wenn es sich zu viel angefühlt hat.
Und wenn mit der Narbe alles ok ist und sie gut verheilt kannst Du auch ausprobieren wie es sich mit dem Tragen anfühlt....höre auf Deinen Bauch
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wanja

Antwort von Pupazzetta, 23. SSW am 04.04.2009, 11:06 Uhr

danke für deine antwort.

ja ich kann mir schon vorstellen, dass das sehr individuell ist. Aber ich denke wenn ichmich nach 3 Wochen wie du wieder fit genug für ein bisschen Sport fühle, werde ich es mal versuchen. ich werds dann schon merken wenn ich noch nicht fit genug bin, oder?

stillen kann ich sowieso nicht, nach einer op an der brust. von daher betrifft mich das dieses mal sowieso nicht.

LG und danke nochmal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hatte schon zwei KS...

Antwort von Bonniebee am 04.04.2009, 11:24 Uhr

Hallo,

ich habe einen primären UND einen sekundären Kaiserschnitt hinter mir. Die Phase danach unterscheidet sich bei beiden Formen nicht, sondern läuft im Prinzip völlig gleich ab. Zu Deinen Fragen:

1. Wann konntet/musstet ihr nach der Geburt wieder aufstehen und wie war das für euch?

Ich musste und wollte am ersten Nachmittag bereits wieder aufstehen, dies beugt gefährlichen Thrombosen und anhaltenden Kreislaufproblemen vor. Man geht aber nur ein paar Meter, z.B. vom Bett zur Toilette. Und das auch nur unter Beobachtung einer Schwester, falls man doch zusammensackt.

2. Wann konntet ihr euer Baby in einem Tuch oder in einer Tragehilfe tragen?

Eine Woche nach dem KS war ich wieder völlig fit und habe meine Kiddies im BabyBjörn tragen können.

3. Wann konntet ihr wieder Sport machen?

Rückbildungsgymnastik sollte man erst 6 Wochen nach der OP beginnen, auch wenn sich das noch nicht überall herumgesprochen hat. Auch sind hier anfangs nur Rücken- oder Beckenbodenübungen erlaubt. Bauchmuskeltraining darf erst nach 3 Monaten begonnen werden.

4. Ab wann kann man sich wieder verhalten (Heben, Tragen, Bücken) wie vor der Geburt?

Für das Wochenbett nach einem Kaiserschnitt gilt dasselbe, wie für jedes Wochenbett: In den ersten acht Wochen darf man nicht schwer heben - auch nicht das Baby im Maxi Cosy! Und natürlich weder Wäschekörbe, noch Einkaufstaschen noch Getränkekästen. Wer es trotzdem tut, riskiert eine Gebärmuttersenkung, und als Kaiserschnitt-Mami außerdem Micro-Risse an den inneren OP-Narben (Verwachsungsrisiko steigt, können zu Dauerbeschwerden führen).

5. Wie lange hattet ihr noch Schmerzen?

Es tat die ersten zwei Tage gemein weh. Danach wird es sehr schnell besser. Nach einer Woche war wieder alles paletti.

Liebe Grüße,

BB

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein paar Fragen an Kaiserschnittentbundene (primär nicht sekundär)

Antwort von Mauschel, 34. SSW am 04.04.2009, 13:27 Uhr

1. beim ersten KS bin ich erst am nächsten Tag aufgestanden (vollnarkose), beim 2. war ich abends schon wieder duschen (spinal)

2.sowas hatte ich nie, aber ich hatte beim 2, ein 4kg Kind und musste es immer so tragen, ging von anfang an super

3. Ich war nach 6 Wochen wieder Joggen, hab mir aber vorher das Ok der FÄ geholt

4. Ging direkt nach 2 wochen wieder, muss aber dazu sagen das ich nach jedem KS dünner geworden bin und es mir so immer leichter viel

5.mh kann ich gar nicht genau sagen, aber ich glaub nach ein paar tagen tat nix mehr weh

im Mai bekomme ich meinen 3. KS und hoffe das ich auch wieder so
schnell fit bin.

LG Janine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein paar Fragen an Kaiserschnittentbundene (primär nicht sekundär)

Antwort von anouschka78, 19. SSW am 04.04.2009, 13:58 Uhr

Die Milch wird NICHT sauer durch Sport wenn man stillt. Das ist ein AMMENMÄRCHEN, das sich leider total hartnäckig hält! Es ist wissenschaftlich bewiesen!

Anouschka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein paar Fragen an Kaiserschnittentbundene (primär nicht sekundär)

Antwort von sheena am 04.04.2009, 15:56 Uhr

Man sollte mit sport erst wiede rnach der Rückbildung beginnen. und die rückbildung frühstens nach 3 Monaten.
Lieben gurß´ilka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

du kannst alles tunj wonach dir ist,dein körper wird

Antwort von gerne-mama am 04.04.2009, 16:21 Uhr

dir schon zeigen wie weit du gehen kannst.

mach dir nicht so viele gedanken,laß es auf dich zukommen.

habe 3 ks hinter mir ,ich kann dir sagen ich fand es nicht so schlimm.aber jeder ist da anders,deshalb bleibe ruhig. drücke dir die daumen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein paar Fragen an Kaiserschnittentbundene (primär nicht sekundär)

Antwort von Pupazzetta, 23. SSW am 04.04.2009, 16:49 Uhr

Da gibt es ja wirklich unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen. Danke euch allen für die Antworten!

LG Pupazzetta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein paar Fragen an Kaiserschnittentbundene (primär nicht sekundär)

Antwort von sumse, 23. SSW am 04.04.2009, 17:04 Uhr

Ich hatte bereits zwei: eine primäre Sectio und eine primäre Re-Sectio. Im Juli erfolgt die primäre Re-Re-Sectio :-)
Meine Antworten beziehen sich auf KS Nr. 2.


1. Wann konntet/musstet ihr nach der Geburt wieder aufstehen und wie war das für euch?
Am Nachmittag des OP-Tages. Es klappte erstaunlich gut. Ich hatte wenig Schmerzen und keine schlimmen Kreislaufprobleme. Ich WOLLTE aber auch unbedingt schnell wieder fit sein!

2. Wann konntet ihr euer Baby in einem Tuch oder in einer Tragehilfe tragen?
Hab ich gar nicht gemacht, da mein Sohn kein Tragetuchkind war. Er hat das Teil gehasst. Probiert habe ich es so etwa 4 Wo. nach KS.

3. Wann konntet ihr wieder Sport machen?
Ich mache von Haus aus nicht viel Sport. Die Geburt war Ende Nov,, ich habe im darauffolgenden Frühjahr mit Inlinern und Radfahren weitergemacht.

4. Ab wann kann man sich wieder verhalten (Heben, Tragen, Bücken) wie vor der Geburt?
Das ging recht schnell-theoretisch. In der Praxis war ich mit Tragen und Heben noch ein paar Wochen lang vorsichtig (gekonnt hätte ich, Schmerzen waren nicht vorhanden).

5. Wie lange hattet ihr noch Schmerzen?
Quasi gar keine. Ich habe eine einzige Schmerzinfusion erhalten, danach nichts mehr. Ab den dritten Tag war ich völlig schmerzfrei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sumse

Antwort von Pupazzetta, 23. SSW am 04.04.2009, 18:00 Uhr

völlig schmerzfrei...das ist ja ein traum

kann man denn eine sectio mit einer anderen großen op vergleichen, ich meine falls du mal eine hattest!?

LG Pupazzetta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sumse

Antwort von sumse, 23. SSW am 04.04.2009, 18:42 Uhr

Hallo du,

ein Kaiserschnitt IST eine große OP, auch wenn versucht wird, sie möglichst schonend durchzuführen.
Ich hatte abgesehen von den beiden KS bereits vor 10 Jahren eine Bauch-OP. Das war grauenhaft. Die Vollnarkose hat mich völlig von den Füßen gehauen, ich durfte nach der OP 2 Tage lang weder essen noch trinken noch aufstehen und überhaupt dauerte es ewig, bis es mir wieder gut ging. Ich wurde erst nach 10 Tagen entlassen. Es gab keine Komplikationen, sondern das war damals die normale Vorgehensweise.
Den ersten KS habe ich auch nicht so locker weggesteckt wie den zweiten. Ich hatte noch wochenlang Probleme mit Schmerzen und mit dem Kreislauf...
Ich denke aber, dass mittlerweile wirklich viel Wert darauf gelegt wird, die Mütter schnell wieder flott zu kriegen, d.h. schnelle Mobilisierung. Und je früher du aufstehst, dich bewegst, duschen gehst, dich um dein Kind kümmerst usw, um so schneller bist du auch wider fit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ein paar Fragen an Kaiserschnittentbundene (primär nicht sekundär)

Antwort von SilkeJulia am 04.04.2009, 20:12 Uhr

Hallo,

ich hatte zwar selber keinen KS, kann aber als Hebammenschülerin einige deiner Fragen beantworten.

1. Da eine primäre Sectio meist morgens gemacht wird, kannst du damit rechnen, dass du am Abend des ersten Tages aus dem Bett geholt wirst.
Das Schmerzemfpinden jeder Frau ist sehr unterschiedlich. Aber das erste Aufstehen ist eigentlich bei allen mit ziemlichen Schmerzen verbunden, besondern das erste Aufrichten. Es wird aber immer besser von Mal zu Mal.

2. Das ist meistens nach ca. 1 Woche möglich.

3. Sport sollte die ersten drei Monate nicht gemacht werden. Danach sollte an einem Rückbildungskurs reilgenommen werden. Längere Spaziergänge sind nach ca. 6 Wochen aber ok!

4. Nach drei Monaten ist das idR kein Problem mehr.

5. Deutliche Schmerzen sind meist in der ersten Woche zu spüren, am stärksten in den ersten drei Tagen. Danach kann die Narbe in bestimmten Situationen noch schmerzen, zB morgens beim Aufstehen, nach dem Bücken u.ä.

LG,

Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.