Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von selin1212, 31. SSW am 12.06.2021, 23:14 Uhr

CTG JA oder NEIN

Hallo ich bin gerade in der 31. ssw und hatte diese Woche das erste mal CTG. Mir ist aufgefallen wie aktiv mein kleiner währenddessen war hat ganze Zeit getretten.. Auch hatte ich diese Woche Geburtsvorbereitungskurs und meine Hebamme meinte das CTG bei normalem Schwangerschaftsverlauf unnötig ist und das es das Fruchtwasser erwärmen kann, wodurch das Baby gestört wird. Jetzt habe ich alle 2 Wochen CTG bis zur Geburt soll ich es verweigern beim Frauenartz? oder ist es doch wichtig die Herztöne zu überwachen? ich bin echt unentschlossen wem ich jetzt vertrauen soll

 
14 Antworten:

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von selin1212, 31. SSW am 12.06.2021, 23:17 Uhr

ich muss noch dazu erwähnen, dass ich jedes mal kurz Ultraschall habe und dort auch der Herzschlag zu sehen ist..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von März2021 am 12.06.2021, 23:33 Uhr

Ich habe in der Schwangerschaft viel darüber gelesen, dass das CTG „so früh“ und ohne Indikation umstritten ist und dass viele Babys so reagieren wie deins, also bin ich zu meinem ersten CTG in der 30. SSW auch mit flauem Gefühl gegangen. Meinen Kleinen scheint das nicht wirklich interessiert bzw. gestört zu haben, er war aber auch die ganze Schwangerschaft über zwar kerngesund und alles zeitgerecht entwickelt, aber trotzdem sehr sehr ruhig im Bauch, ich habe ihn erst sehr spät zum ersten Mal spüren können und auch nie regelmäßig und manchmal tagelang nicht. Daher war ich ehrlich gesagt froh, dass ich wöchentlich zum CTG konnte, das hat mich unfassbar beruhigt.
Ab dem fälligen ET musste ich dann alle 2 Tage hin, ab ET+7 täglich. Die Hebammen im Krankenhaus fanden es sehr ungewöhnlich, dass bei meiner so komplikationslosen und „stinknormalen“ Schwangerschaft so oft ein CTG geschrieben wurde und sagten in solchen Fällen sei es erst ab dem fälligen Termin infiziert.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von selin1212, 31. SSW am 12.06.2021, 23:45 Uhr

ja meiner ist sonst auch ganz ruhig also am Tag spür ich ihn auf jeden fall mal, aber ich stresse mich nicht dabei das es nicht regelmäßig ist... nur möchte ich wenns wirklich unnötig ist eigtl kein CTG, aber andererseits denke ich warum sollten es Ärzte ohne grund regelmässig ab der 30. ssw kontrollieren vllt gibt es ja hier Mamis die Erfahrung damit haben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von Feuerschweifin am 12.06.2021, 23:52 Uhr

Mich persönlich ärgern solche Aussagen mancher Hebammen sehr. Ich verlinke dir einen Artikel, der auch auf die "Erwärmung" eingeht.

Die Leitlinien zur Schwangerschaftsvorsorge, die von Profis ausgearbeitet wurden, würde ich nicht unterschreiten.

Ich vertraue Gynäkologen mehr als Hebammen.

Bedenke: Falls es irgendein Problem geben sollte, das man mit CTG feststellen könnte, würdest du dir hinterher im Schadensfall immer Vorwürfe machen.

Beispiel aus meiner Familie: Es wurde durch CTG festgestellt, dass Herztöne vermehrt aussetzen. Nur darstellbar über die längere Zeit am CTG am Stück, nicht per normaler Ultraschalluntersuchung. Direkt Klinik, Kaiserschnitt. Bis zum ET wäre das nicht mehr gut gegangen. Ohne CTG wäre das nicht festgestellt worden und wir hätten jetzt einen wundervollen kleinen Mensch weniger in der Familie.

Ich persönlich rate dazu, die Fortschritte in Medizin und hier im speziellen der Diagnostik als wertvolles Gut zu begreifen, das dafür sorgt, dass die Anzahl an Fehl- und Totgeburten MASSIV abgenommen hat.

Hier der link:

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Ultraschall-in-der-Schwangerschaft-ist-nicht-gefaehrlich-253599.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von natalie_92, 39. SSW am 13.06.2021, 0:14 Uhr

Hallo!


Also ich finde die Aussage deiner Hebamme wirklich blöd. Du liegst doch nicht stundenlang auf CTG, sondern nur 15 Minuten. Ich spüre nicht mal was warmes wenn CTG gelegt ist, die stelle wird nicht mal war. Mein Sohn interessiert es nicht und manchmal soll ich ihn auch wecken.
Ich finde CTG ist sehr wichtig um zu beobachten ob sein Herzchen so wie es sein soll schlägt. Hauptsache die Hebammen legen doch selber CTG gerne zuhause oder deine nicht?

Man muss auch nicht blind jemandem vertrauen, der dich fast gar nicht kennt - FA kennt dich bisschen länger.

Ich mag meine Hebamme sehr, aber 2 blöde Hinweise hat sie mir doch gegeben.
1. Ich habe an sehr starken Krämpfen in Beinen Nachts gelitten und habe dafür Magnesium verschrieben bekommen. Meine Hebamme hat mir gesagt, dass ich ab 36 Woche keinen Magnesium nehmen soll, weil es wehen hemmen kann. Gemacht - getan und sie meinte Ach hälst du schon durch. Jau, paar Tagen später habe ich solche Krampf im Bein bekommen, dass ich den ganzen Tag nicht normal laufen konnte und noch ein paar Tagen schmerzen hatte. Meine FA sagte wenn ich deswegen gar nicht schlafen kann, soll ich Magnesium ab und zu nehmen, weil wenn es richtige Wehen sein sollen, dann hält die Magnesium nicht auf.
Und 2. Ich leider auch seit Monat an Karpaltunnelsyndrom und bin jede Nacht aufgewacht, weil es mega weh getan hat, ich musste fast weinen. Schlimm war auch, dass ich morgens nicht mal ne Tasse hakten konnte, weil meine ganze Hand weh getan hat. Habe meine Hebamme gefragt - Antwort Ja, es sammelt sich Wasser, aber man kann ja sowieso nicht viel machen und die Schwangerschaft ist eh bald vorbei. Woche später hat mir meine FA gesagt, dass dieses Syndrom das verursachen kann, dass meine 2 taube Finger auch nach der Schwangerschaft kein Gefühl mehr bekommen, wenn da zu viel wasser sich sammelt und das Syndrom zu stark 2rauskommt". . Und hab mir eine Überweisung zu Neurologe gegeben. Jetzt muss ich mit einer Schiene schlafen und ich wache mindestens von Schmerzen nicht auf und morgens kann ich meine Tasse Tee halten ohne zu heulen.

Die Hebammen sind immer für was - na ja - natürliches, aber ich finde manche Sachen weiß besser Arzt und auf den muss man auch hören.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von natalie_92, 39. SSW am 13.06.2021, 0:18 Uhr

Und ich muss noch dazu sagen - mein Sohn mag gar keine Ärzte. Er geht voll ab, wenn ich schon zum Arzt (egal ob FA, Neurologe oder Zahnarzt) fahre und während der Untersuchung - auch ohne Ultraschal - tobt er im Bauch rum und knallt mich überall rein. Auf CTG ist er - wie ich schon ober geschrieben habe - meistens ruhig, weil ich liege. Dass er die Ärzte nicht mag, bringt mich auch nicht dazu, dass ich zu FA nicht gehe (das ist zu deine Aussage, dass dein Baby sehr unruhig wird und es dir sorgen macht)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von selin1212, 31. SSW am 13.06.2021, 0:33 Uhr

erstmal danke euch für die ganzen Antworten ich finde beide haben in irgendeiner Sicht recht also die Hebamme hat auch schon jahrelange Erfahrung und ist nur mit Schwangerschaft beschäftigt wobei ein Frauenartz sich auch mit anderen Themen auseinandersetzt. Zum beispiel wird laut Mutterschafts Richtlinien nur 3 Ultraschall in der ganzen Schwangerschaft verschrieben. Aber meine Ärztin meinte: wie soll ich denn sehen ob das Kind gesund und munter ist ohne Ultraschall bei den Untersuchungen und da war mit das auch sinnvoll es zu machen jedes mal kurz. Aber meine Schwangerschaft läuft zum Glück bis jetzt alles normal habe keine Beschwerden und finde das CTG auch irgendwie einerseits übertrieben da ich noch 9 Wochen bis zum ET habe werde es auf jeden fall beim nächsten Termin ansprechen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von KielSprotte am 13.06.2021, 9:53 Uhr

So war es bei mir: Kind 1 - ich habe alles gemacht, was der FA wollte, bzw. die "Regeln" vorsehen. Meine Tochter hat bei jedem CTG getobt und richtig gezielt nach den Schallköpfen getreten/geboxt. Habe ich mir nichts schlimmes bei gedacht. Später wurde mir dann erzählt, dass das CTG wohl sehr laut für die MInis ist und die meisten deshalb so reagieren.
Kind 2: Vorsorge beim FA, aber ohne CTG - das habe ich abgelehnt. Als ich vorsichtshalber zur Geburtsanmeldung im KH war (es war Haugeburt geplant), hieß es plötzlich "Kind vom letzten US bis jetzt nicht gewachsen". Panik! Da meine Hausgeburt-Hebi mich aber gleichzeitig in der Schwangerschaft betreut hat, hat die Entwarnung gegeben - meine Hebi konnte mit den Händen besser das Gewicht schätzen, wie die lieben Ärzte mit ihren US. Arztmeinung lt. US 2 Tage vor Geburt: 3740 g, Hebi: wir knacken die 4000 gr. Geburtsgewicht: 4160 gr
Kind 3: gesamte Vorsorge bei der Hebi, nur zu den 3 US beim FA, alles bestens. Und alle 3 sind per Hausgeburt auf die Welt gekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von Ruto, 9. SSW am 13.06.2021, 10:21 Uhr

Dass das CTG das Fruchtwasser erwärmen soll, höre ich zum ersten Mal und halte ich eher für ein Ammenmärchen. Aber ich kenne auch die Argumente gegen CTGs, nämlich weil sie schnell Mal verunsichern können, obwohl sie nur ein Teilaspekt des Ganzen sind und alleine nichts aussagen. So verunsichert man womöglich Schwangere und macht die Ärzte scheu.

Ich hab das CTG schon immer mitmachen lassen. Hatte bis zur ca. 30. Woche eine relativ unauffällige Schwangerschaft, dann ging es aber los mit nachlassenden Kindsbewegungen. Das CTG war tatsächlich DAS Mittel (neben Doppler) um zu sehen, dass mein Kind noch gut versorgt ist. Aber mein Fruchtwasser wurde zunehmend weniger, am Ende wurde eingeleitet, um kein Risiko einzugehen. War genau der richtige Zeitpunkt, meine Frauenärztin hatte da ein super Gefühl und hat das Geburtsgewicht übrigens genau richtig geschätzt (bis auf 10g). Das letzte CTG war dann nicht mehr so gut. Aber war auch für die Hebamme das Zeichen für den richtigen Zeitpunkt für die Einleitung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von Windpferdchen am 13.06.2021, 11:14 Uhr

Hallo,

ich war auch regelmäßig beim CTG, das abwechselnd von meiner Ärztin und meiner Hebamme gemacht wurde. Und darüber bin ich froh, weil die Herztöne meines Sohnes eine Zeitlang zu langsam waren. Dies wurde dann in der Klinik abgeklärt (wohin mich übrigens meine eigene Vorsorge-Hebamme geschickt hat, weil auch ihr die Herztöne zu langsam waren), was gut war.

Ich kann nur sagen, ich finde diese Möglichkeit zu schauen, wie es dem Baby geht, sehr wichtig. Manche Hebammen sind eben doch nicht sooo gut informiert. Man darf bei allem Vertrauen nicht vergessen, dass Hebammen keine Ärzte sind. Auch meine eigene (wirklich gute und liebe) Beleg-Hebamme hat einige Dinge erzählt, die medizinisch nicht so ganz stimmten.

Frauenärzte machen regelmäßig Fortbildungen, auch zu Risiken der Vorsorge, und sie sind medizinisch besser ausgebildet (Hebamme: drei Jahre Ausbildung, Gynäkologe: zehn Jahre Studium, davon fünf Jahre bis zum praktischen Arzt, fünf Jahre bis zum Facharzt). Im Zweifel höre ich daher eher auf meinen Gyn.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von TanchetoHello, 33. SSW am 14.06.2021, 7:53 Uhr

Ich finde 31 SSW gar nicht so früh, CTG schreibt man nicht nur wegen Kindsherztöne, sondern auch um zu sehen, ob es bereits Wehentätigkeit gibt und das ist für Frühgeburten entscheindend Ich finde diesen ständigen “wer weißt es besser” Wettkampf zwischen Ärzten und Hebammen totaler Quatsch. Ich denke hier sind immer die offensichtlichen Gewinner natürlich die Ärzte( vergleichbarer Erfahrung natürlich). Es kann nicht sein, dass jemand der über 10 Jahre studiert und sich weitergebildet hat, erst dann mit Praxiserfahrung Sammeln anfängt, weniger kompetent sein soll als jemand mit 3-4 Jahre duales Studium ist, sorry. Und genau weil die Ärzte alle Bereiche der Gynäkologie und dazu noch die allgemeine Medizin plus Pharmakologie gelernt haben, haben sie die bessere und größere Übersicht hinsichtlich jeder gynäkologisch - medizinischen Situation. Also ich finde in den letzten Jahrzehnten hat sich die Medizin so viel entwickelt, dass sollte man nutzen und die nicht an alles zweifeln und noch in Mittelalter, wo vllt ein großer Prozent der Mutter und Kinder vor, während oder nach der Geburt verstorben sind leben. Wegen des “Erwärmen”, die CTG benutzt Ultraschallwellen und keine elektromagnetische Wellen(wie deine Mikrowelle zum Beispiel). Was Ultraschall Wellen sind, was für eine Frequenz diese haben, und wie lange wenn überhaupt diese brauchen um Gewebe bzw. Flüssigkeit zu “erwärmen” kann jeder in Physikbücher oder Internet nachlesen. Fakt ist das diese Technologie nicht nur in der Gynäkologie schon seit Jahrzehnten Menschenleben rettet. Ich würde davon nicht verzichten, weil es ein nicht bestätigter Verdacht, dass bei über 30Std Dauerschallen ohne Pause und Bewegung direkt auf Mäusen ihre Gewebe sich auf 0,5 Grad erwärmt hat. Ich bin mir sicher, dass das Handy in deiner Taschen mehr erwärmen kann als eine 20 minutige CTG.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von Detektiv007 am 14.06.2021, 17:54 Uhr

Aha, CTG soll abgelehnt werden, aber jedesmal Ultraschall geht in Ordnung?

Sachen gibts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von Maroulein am 14.06.2021, 20:30 Uhr

Ich hab es bei den beiden letzten Kindern abgelehnt, allerdings müsste ich eh alle 2 Wochen in die Praenatalambulanz zum Doppler,das war mir genug Belastung,ich hab auch den Ultraschall beim Facharzt nicht zusätzlich machen lassen.


Mal ganz davon ab,das hilft auch nur wenn es korrekt gedeutet wird,ich hatte bei meiner Großen beim CTG auf einmal Herztöne um die 50,da kam die Ärztin ruckelte am Bauch und meinte der Lehrling hätte angelegt und die sei nicht so fit

Dumm nur dass sie nicht mit meinem Puls verglichen hat,was eigentlich nötig gewesen wäre wie mir eine Hebamme später bestätigt hat,ich selber hab nämlich in meinen Schwangerschaften nie so niedrige Frequenzen,also bin ich noch etliche Wochen so rumgelaufen,erst unter der Einleitung fiel auf dass sie das mehrfach am Tag hatte.

Beim CTG beim Arzt in der Kurzen Zeit ist es aber nicht mehr vorgekommen erst als ich quasi den halben Tag am Gerät ging fiel es auf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: CTG JA oder NEIN

Antwort von Pebbie am 14.06.2021, 21:58 Uhr

Na, die Ärztin will doch bestimmt Baby-TV gucken

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.