Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Patti1977 am 23.04.2009, 15:02 Uhr

Blutungen Ende 6. Woche

Hallo,

heute vor einer Woche wurde mir gesagt, ich sei in der 5. Woche. Soweit ging alles ganz gut bis auf das Ziehen im Unterleib. Aber das kannte ich von der ersten Schwangerschaft. Heute war das Ziehen besonders stark, fast schmerzhaft und um 10 Uhr bekam ich unerwartet ganz starke Zwischenblutungen, die dann nach einer Stunde wieder weg war. Mein Arzt meinte, ich müsse mich drauf einstellen, dass ich eine Fehlgeburt haben könnte. Hop oder Top. Montag wolle er nochmal schauen ob er auf dem Ultraschall ein Echo sieht. Man sieht Gebährmutter und Dottersack aber irgendwie habe ich in Erinnerung bei meinem Sohn, da war in der 7. Woche mehr drin. Er hat auch eine Blutuntersuchung gemacht, um genaue Woche festzustellen. Da ich regelmäßig meine Tage hatte (auf Stunde genau fast), wundert mich das. Hat jemand von euch solche Erfahrung? Er war irgendwie nicht sehr hoffnungsvoll in seiner Aussage und hat mehrfach gefragt, ob ich mir sicher bin, die Schwangerschaft überhaupt weiter zu führen. Die Schmerzen im Unterleib haben sich nach der Blutung auf normales Ziehen zurückgebildet.

lg

 
9 Antworten:

Re: Blutungen Ende 6. Woche

Antwort von Loona85, 33. SSW am 23.04.2009, 15:14 Uhr

ich hatte in der 14ssw blutungen bekommen, sollte sofort zum FA und der hat mich am selben tag noch ins KH gesteckt, er meinte, drohende fehlgeburt......

komisch, dass dein FA dich nicht ins KH gesteckt hat......
finde ich.....

ich glaube wenn mein fA sagen würde, ich könne mich auf eine fehlgeburt einstellen mich aber nicht ins KH tut würde ich freiwiliig ins KH fahren und ne 2 meinung einholen.....wenns wirklich so schlimm is behalten die dich dann drinnen zur beobachtung!


lg Jasmin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blutungen Ende 6. Woche

Antwort von Patti1977 am 23.04.2009, 16:02 Uhr

Naja, den Überweisungschein habe ich bekommen falls es wieder anfängt. bin auch am überlegen mir eine notfalltasche bereitzustellen. im moment bin ich einfach zu down was zu entscheiden, habe auch noch meinen sohn hier. mein freund ist unterwegs und weiß noch von nichts, heute abend kommt er erst heim.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blutungen Ende 6. Woche

Antwort von Loona85, 33. SSW am 23.04.2009, 16:05 Uhr

anrufen, tust du ihn nicht?

ich müsste meinen freund anrufen und er würde sofort heim kommen....wenn ich ihn nicht anrufen würde würde ich rießen ärger bekommen :-)

aber damals als ich blutungen hatte war er den letzten tag krankgeschrieben von daher war er ja daheim!

pack die tasche und geh dann ins KH !

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blutungen Ende 6. Woche

Antwort von Patti1977 am 23.04.2009, 16:09 Uhr

Ich bin halt jemand, der sich dann sorgen macht, wenn er sich sorgen macht, aber von fern nicht helfen kann und wenn er es jetzt am telefon hört, dann ist er auch nicht schneller hier. das macht den weg leider nicht kürzer. von daher soll er ruhig nach hause fahren.

ja werd alles zurechtlegen.

wie hat sich alles normalisiert bei dir?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blutungen Ende 6. Woche

Antwort von Rundermond, 30. SSW am 23.04.2009, 16:11 Uhr

ich fürchte da können die auch nichts machen. Entweder Dein Baby entscheidet sich , daß es bei Dir bleibt oder nicht. Das ist die Natur. Spreche aus eigenen Erfahrungen.
Hab auch in der 6.SSW ein Kind verloren. In meiner jetzigen Schwangerschaft war ich in der 18.SSW im Kreissaal weil ich Beschweren hatte und da wurde mir auch gleich gesagt, wenn jetzt was mit dem Kind ist können sie eigentlich gar nichts machen.
Ich drück Dir die Daumen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blutungen Ende 6. Woche

Antwort von Loona85, 33. SSW am 23.04.2009, 16:14 Uhr

es hat nciht aufgehört zu bluten und musste ja ins KH und dann 2 stundne später war ich im KH und dort war ich 3 tage.....dann durfte ich meine kleine nicht in den kiga bringen und mich nicht um sie kümmern musste vom FA aus 1 woche liegen udn schonen meine eltern haben sich um Leonie in der zeit gekümmert......

und wir haben sex verbot bekommen......

es ist alles ok geworden!


lg Jasmin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blutungen Ende 6. Woche

Antwort von sarahmausi, 39. SSW am 23.04.2009, 17:39 Uhr

ich hatte anfang der ss auch blutungen. mein FA (war damlas noch ein ganz blöder Ar***, bei dem ich jetz nich mehr bin) hatte auch schon keine hoffnungen mehr gesehen und meinte nur "müss mer ausschaben". nach so ner unsensiblen uns schmerzenden bemerkung hab ich den FA gewechselt um mir ne andere meinung einzuholen.
mein neuer arzt hatte mir anfangs eine 40 zu 60%ige Chance gegeben (40 das es was wird, 60 auf fehlgeburt).
er hat mir dann utrogest verschrieben (sehr zu empfehlen!!!), die u.a. zur erhaltung des embyos dienten und was gaaaanz wichtig ist:
BETTRUHE!!
und siehe da, bin mittlerweile in der 39. ssw und mein kleiner ist wohl auf und gesund.
ich weiß dass es verdammt schwer ist sich an bettruhe zu halten, gerade wenn man noch ein kleines kind hat um das man sich kümmern muss. aber versuch wirklich alle möglichkeiten auszuschöpfen damit alles gut geht mit deinem bauchbewohner, also überleg ob du dein söhnchen an deine eltern oder schwiegereltern geben kannst, so dass du dich wirklich nur auf dich und dein würmchen konzetrieren kannst!! das ist wirklich wichtig!!
und wie vor mir schon geschrieben wurde, im kh können die auch nicht wirklich viel machen, außer eben dich ans bett fesseln.
ich denke da bevorzugt man doch eher die bettruhe zu hause als im kh, oder?! aber dann musst du das echt einhalten!! für dein kleines!
und lass dir von deinem FA Utrogest verschreiben!
ich wünsch dir viel viel glück!!!
sarah

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blutungen Ende 6. Woche

Antwort von habibti13, 22. SSW am 23.04.2009, 23:26 Uhr

In dieser ss (meine 4.) in der 6. ssw (genau 5+6 ssw) sah man nur eine leere fruchthöhle.

Ich war im kh wegen bauchsmerzen und schmierblutungen.

Die ärztien im kh untersuchte mich und meinte dass es warscheinlich ein windei ist und es wird davon nichts.
Wollte das ich im kh bleibe, die untersuchen meine hcg werte und falls alles so zeigt wie sie meint, dann am nächsten tag sollte die AS werden.

Ich wollte aber nicht im kh bleiben und habe gesagt ich gehe so schnell es geht zur meiner frauenärztin...

Dann war ich bei ihr am montag, das war 6+3 ssw und da sah man schon nicht nur die fruchthöhle, sondern auch das krümmelchen und das schlagende herz.

Heute bin in der 22+0. ssw...

LG, Kasia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blutungen Ende 6. Woche

Antwort von Patti1977 am 26.04.2009, 11:13 Uhr

Hallo,

ich war nun seit freitag im krankenhaus. erster verdacht, dass eine zweite fruchthöhle angelegt ist mit einen "verstorbenen" zwilling. aber heute sah man,dass es nur ein bluterguß war, der sich verteilt. habe ultrugest bekommen und das ziehenist seither fast weg. 50% stehen die chance in den nächsten 5 woche. ruhe aber keine bettruhe. wobei ich so müde bin, dass ich freiwillig liege. dem kind gehts soweit gut, die herzbewegungen sehen gut aus, fruchhöhle auch. abwarten und ruhig werden. morgen wieder zum doc.

Termin: 23.12. geil, ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.