Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Eleonora123456, 12. SSW am 25.05.2020, 19:57 Uhr

Blasen und Mandelentzündung, Schäden?

Hallo , hab mal eine Frage- bin in der 12SSW.
Habe eine Blasenentzündung und eine vereiterte Mandelentzündung. Schadet dies dem ungeborenen Baby?
Zur Therapie: Viel Trinken und Gurgeln momentan.
Wenn keine Besserung -> dann Antibiotika! Aber erstmal abwarten laut Arzt.

 
10 Antworten:

Re: Blasen und Mandelentzündung, Schäden?

Antwort von Meyla, 12. SSW am 25.05.2020, 20:29 Uhr

nicht behandeln führt bei streptokokken zu defekten an den Herzklappen. An deinen.

Mit sowas geht man IMMER zum arzt, statt Tee zu trinken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blasen und Mandelentzündung, Schäden?

Antwort von Kaddy85, 23. SSW am 25.05.2020, 20:56 Uhr

Ich würde da auch nicht warten und zum Arzt gehen und es behandeln lassen.
Infektionen können auch zur Verkürzung des Gebärmutterhals führen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blasen und Mandelentzündung, Schäden?

Antwort von vegeta-bunny, 34. SSW am 25.05.2020, 22:44 Uhr

Sofort Antibiotika nehmen, weil du beide Infektionen verschleppen kannst und es kann zur fehl oder frühgeburt kommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blasen und Mandelentzündung, Schäden?

Antwort von Dreikindmama am 26.05.2020, 6:46 Uhr

Sie hat doch geschrieben, dass sie laut Arzt abwarten soll.

Gruß

Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blasen und Mandelentzündung, Schäden?

Antwort von Grace1205, 9. SSW am 26.05.2020, 8:50 Uhr

Hallo!
Hat dir das dein Frauenarzt geraten?
In meiner ersten SS hatte ich auch eine Mandelentzündung und meine FÄ hat mir sofort ein Antibiotikum verordnet. Sie hat gesagt, dass die Infektion meinem Kind mehr schadet als das AB. Ich würde mir eine zweite Meinung einholen bzw. meinen FA fragen falls der Rat nicht von ihm/ihr kam.
Liebe Grüße und gute Besserung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blasen und Mandelentzündung, Schäden?

Antwort von Meyla, 12. SSW am 26.05.2020, 9:42 Uhr

Vereiterte Mandeln weisen immer auf Streptokokken hin. Etwas, was mutter und Kind ernsthaften Schaden zufügen kann wenn es nicht behandelt wird. Da wäre ich direkt bei 3inem anderen Arzt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blasen und Mandelentzündung, Schäden?

Antwort von rose_dust am 26.05.2020, 10:33 Uhr

Unbedingt zu einem anderen Arzt
Die Blasenentzündung kann zu einer Nierenbeckenentzündung und auch Fehlgeburt führen.
Die Mandelentzündung kann ziemlich schnell aufs Herz gehen und dann lebensgefährlich werden
Also abwarten würde ich auf keinen Fall

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blasen und Mandelentzündung, Schäden?

Antwort von Partypennerin, 13. SSW am 26.05.2020, 10:48 Uhr

Also wie die Mädels oben schon sagen: Verschleppte Krankheiten sind immer schlecht. Wie sich das auf dein Baby auswirkt, kann man jetzt nicht genau sagen aber auch für dich ist das doch quälend!

Ich nehme bei solchen Sachen ANGOCIN

Hatte letztes Jahr fast ein halbes Jahr lang einen Abszess hinter den Mandeln, der sich immer mit einer Mandelentzündung abgewechselt hat. Das musste eigentlich direkt operiert werden aber die Ärzte haben mich leider falsch behandelt. Nach 4mal Antibiotika hab ich dann Angocin versucht.
Das ist ein natürliches Antibiotikum auf PflanzenBasis, gilt bei allen möglichen Infekten: auch für die Blase und Mandeln!
Für Schwangere auch unbedenklich (frag trotzdem mal bei deinem Arzt nach)
Ich habe seitdem immer eine Packung im Haus. Man muss viel davon nehmen und auch mindestens 4/5 Tage lang und sind etwas teurer aber dafür helfen sie dir auf natürlicher Basis.

Frag doch mal deinen Arzt, ob er dir dazu raten kann, bevor du die nimmst

Gute Besserung dir!


Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blasen und Mandelentzündung, Schäden?

Antwort von Pebbie am 26.05.2020, 15:31 Uhr

Es kann schädlich sein das nicht richtig zu behandeln, weil sich die Bakterien irgendwann auf den Weg in die Blutgefässe machen.

Das ist mal wieder so eine Geschichte die mich an diesem Forum manchmal verzweifeln lässt. Es gibt die einen die am liebsten mit jeder Art von Krankheit zum Arzt gehen möchten und dann hier fragen ob das richtig ist vom Arzt wenn er sagt man muss nichts machen.
Und dann gibt es solche, die Krankheiten lieber ohne Medikamente behandeln wollen, obwohl es richtig wäre das ernster zu nehmen.

Nochmal zur AP: ich habe leider seit 1,5 Jahren alle paar Monate Blasenentzündungen. Der Teststreifen leuchtet dann in allen möglichen Farben, von den Schmerzen beim urinieren mal abgesehen. Ich wollte nicht, das sich die Bakterien die dann dort wüten, sich auf den Weg Richtung Scheide machen.

Ich wünsche Dir alles Gute !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blasen und Mandelentzündung, Schäden?

Antwort von Vasilisa am 27.05.2020, 9:54 Uhr

Ich habe Angocin der Schwangerschaft gemieden, einfach weil es NICHT empfehlenswert ist. Gerade wenn man es hochdosiert und mehrere Tage einnimmt.
Mein HNO hatte mir damals strikt davon abgeraten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.