Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Rose85  am 25.10.2013, 10:40 Uhr

besuch nach der geburt

hi

wie geht ihr mit den besuchen nach der geburt um?

die meisten akzeptieren die drei wochen schonfrist um die ich gebeten habe.

nur die schwiegereltern stehn fast täglich unangemeldet vor der türe, ich ertrage das nicht mehr.

ich werde schon agressiv wenn sie dauernd an meinem kleinen rumfummelt. ich mag auch nicht das sie ihn hochnimmt das darf nur mein mann und ich.

was ist nur mit mir los? gehts noch wem.so? wie geht ihr mit besuchen um?

Lg

 
46 Antworten:

Re: besuch nach der geburt

Antwort von amicas, 9. SSW am 25.10.2013, 10:50 Uhr

Wenn du keinen Besuch magst, müsst ihr das nochmal deutlich sagen. Eigentlich müsste dein Mann das machen, da es ja seine Eltern sind.
Es ist ja okay, wenn sie MAL kommen, aber wenn ihr die ersten drei Wochen eure Ruhe haben wollt, dann ist das so. Und wenn das Reden nicht hilft, mach die Tür einfach nicht mehr auf, stell die Klingel ab und ignoriere sie.

Ich kann ja verstehen, dass sie sich total über ihren Enkel freuen, aber wenn du deine Ruhe haben willst, müssen sie das akzeptieren. Das mit dem Hochnehmen ist auch eure Sache. Es ist euer Kind. Ihr entscheidet das.
Mir persönlich hat es nichts augemacht, wenn meine Schwiegermutter oder meine Mutter das Baby hochgenommen haben. Erfahrung ist ja da ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mf4 am 25.10.2013, 10:58 Uhr

Unangemeldeter Besuch ist allgemein etwas unhöfliches. Nachgefragt ob es okay ist und mal für 30min reinschauen fand ich immer nett und nicht belastend.
Die Freude der Großeltern kann ich verstehen und da würde ich kurze angekündigte Besuche okay finden.
Ich hoffe ich werde mein Enkel auf den Arm nehmen dürfen und finde es ehrlich gesagt ziemlich hart
"agressiv wenn sie dauernd an meinem kleinen rumfummelt. ich mag auch nicht das sie ihn hochnimmt"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von AnJen2012 am 25.10.2013, 10:59 Uhr

Ist es das erste Kind??Dann soll dein Mann zu seinen Eltern sagen das IHR ruhe braucht zum kennenleren und wenn du soweit bist das Ihr euch meldet.LAss die nicht rein.Nimm dir so viel Zeit wie du und das Baby für die neue Situation bruachts... Hab ich auch so gemacht. Mein Besuch durfte wenn überhaupt nur ne stunde bleiben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mf4 am 25.10.2013, 11:01 Uhr

Ich denke man sollte sich auch mal in die Lage der Großeltern versetzen... keiner muss sich den ganzen Tag belagern lassen aber es ist doch wirklich süß und nett, wenn sich andere mitfreuen und das Baby begrüßen und lieb haben wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von FashionStyle am 25.10.2013, 11:01 Uhr

Oh das selbe Dilemma befürchte ich bei meinen Schwiegereltern auch. Die stehen so schon gern unangemeldet vor der Tür. Das haben wir dann irgendwann in den Griff bekommen, nachdem ich sie mal nicht reingebeten hab. Nach ein paar Monaten schmollen wars wieder gut.

Sie haben schon 2 Enkel von meiner Schwägerin und dennoch hat meine Schwiegermutter fast täglich angerufen als sie erfuhr, dass Nachwuchs unterwegs ist. Auch da musste ich ihr sagen, dass sie das nicht machen soll, da hat sie sich dann bei meinem Mann ausgenölt aber er war der selben Meinung wie ich.

Ich würde sie erstmal freundlich auf die "Ruhefrist" hinweisen, wobei du sie doch sicher später auch nicht jeden Tag vor der Tür haben willst.....und ansonsten Tür zu und Klingel abstellen. Ist ja furchtbar sowas.

Und sie haben dein Kind auch nicht ständig zu befummeln. Sowas kann ich auch nicht ab. Da musst du auch was sagen. Wenn ihr ihnen nicht sagt, wie es bei euch zu laufen hat, kann sich nichts ändern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Glückskind_2009, 34. SSW am 25.10.2013, 11:06 Uhr

Also mir war das egal... ich hatte am gleichen Tag wo mein sohn kam Besuch und diejenigen wo den kleinen auf den Arm nehmen wollten durften das auch. Ist ja nix dabei.
Und wenns mir mal zu viel war, dann hab ich das gesagt und die haben es dann akzeptiert.
ich war da eher entspannt. Genauso wenn es mal lauter war.das hat meinen kleinen kein bisschen gestört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Rattenpack, 31. SSW am 25.10.2013, 11:17 Uhr

Oje, so aufdringliche Großeltern sind lästig.
Ich freue mich nach der Geburt immer über jeden Besuch - vor allem über den, der den Kuchen mitbringt und hinterher die Spülmaschine einräumt - aber unangemeldete Besuche fast täglich würden mich irre machen.

Du hast da nur zwei Möglichkeiten: Klartext reden. (Und ich finde, das sollte ruhig dein Partner machen - du bist im Wochenbett!)
Ihr möchtet eine Weile lang eure Ruhe und KEINE Besuche ohne Voranmeldung.

Oder Variante zwei: Klingel abstellen oder sie konsequent jedes Mal, wenn sie unangemeldet vor der Tür stehen, wieder heim schicken.
Entschuldigt, aber ich wollte mich gerade hinlegen.
Entschuldigt, aber wir wollten gerade zum Einkaufen/ zum Kinderarzt/ zu Freunden/ spazieren gehen/ ...
Ich würde ihnen das Reinplatzen einfach gehörig verleiden, bis sie merken, dass sie damit nicht zum Ziel kommen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mf4 am 25.10.2013, 11:22 Uhr

Wochenbett, Schwangerschaft oder wie auch immer.. unangekündigter Besuch ist in meinen Augen IMMER unhöflich. Ich würde niemals unangemeldet bei meinem Großen auf der Matte stehen und er auch nicht bei mir... im Zeitalter des Handys kurz anfragen sollte drin sein.
Wenn das bisher in manchen Familien offenbar üblich war, dass man sich unangemeldet aufdrängt muss ich mich sehr wundern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Rose85 am 25.10.2013, 11:27 Uhr

der fairness halber muss man sagen auch meine mutter schauen darf aber nicht nehmen.

vielleicht würdest du wenn du ihre hektik und vorwürfe mitbekommen würdest mich einbisschen verstehn.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Rose85 am 25.10.2013, 11:28 Uhr

ja ist das erste.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von keinnamemehrfrei am 25.10.2013, 11:29 Uhr

also wenn die Großeltern mal zu Besuch kommen dann ist das ja schön und gut und so wie ich das lese war das auch nicht das Problem sein Problem ist ja das sie ständig da sind unangemeldet und den kleinen dann nicht nur auf den Arm nehmen sondern ständig begrabbeln und nicht in Ruhe lassen können oder? Also das wäre mir mit drei Wochen auch zu viel. das hab ich selbst ja auch nicht gemacht. die Kinder sollen erstmal ankommen und schlafen. in den Arm nehmen und in Ruhe lassen ist ja was anderes als ständig alles zu begrabbeln. letzten Endes bist du ja auch diejenige die das ausbaden muss nachts. friss das nicht in dich rein, sag ihnen das ganz offen und ehrlich. sag du freust dich über Besuch und das sie sich so über ihren Enkel freuen aber sie sollen ihn besser so bewundern anstatt immer zu betüdeln. und sag ihnen das du gern wüsstest wann sie kommen wollen. ich finde das absolut legitim. zumal ich gelesen habe das euer Schatz mit einer kleinen Überraschung für euch zur Welt kam, auch das muss alles erstmal verarbeitet werden, immerhin waren die ersten Tage ja doch angespannt.

wäre es möglich ihn in den Wagen zu legen und sie eine halbe Stunde raus zu schicken? Dann schieben sie stolz den Wagen und du kannst mal fünf gerade sein lassen. ich habe viel Verständnis für aufgeregte und hocherfreute großeltern aber so erwarte ich auch Verständnis für das kleine neue Wesen und die frisch gebackenen Eltern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Rose85 am 25.10.2013, 11:30 Uhr

ja vorallem das unangemeldete macht mich fertig.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Susi0103 am 25.10.2013, 11:33 Uhr

Tägliche und unangemeldete Besuche dürfen natürlich nicht sein, zur Not die Türe NICHT öfnen.

ABER: Denk mal 30 Jahre weiter. DEIN Kind wird vll auch mal Kinder bekommen. Möchtest Du Deine Enkel nicht auch sehen, auf den Arm nehmen?
Mit dieser Sichtweise sieht man das Ganze meist ein bisschen anders.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mf4 am 25.10.2013, 11:33 Uhr

Ich finde es hat IMMER etwas mit Respekt und Anstand zu tun ein schlafendes Baby NATÜRLICH nicht aus dem Bettchen zu nehmen und das würde ich bei keinem wollen, weder Mutter, Freundin noch Schwiemu.
Ich denke das werden wohl auch übereifrige Schwiemus nicht tun oder?
Mit dem Wagen raus schicken finde ich eine gute Idee, denn später wird man sich sicher auch das ein oder andere Mal freuen über ein paar freie Minuten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Rose85 am 25.10.2013, 11:36 Uhr

ja genau das ist es, sie reißt ihm aus dem tiefschlaf und stört beim stillen.

und es ist unardentlich und dreckig bei mir.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mf4 am 25.10.2013, 11:37 Uhr

Ich denke DAS vergessen viele... wenn ich mir vorstelle ich bin gerade frisch Omi geworden und dürfte das Baby nicht das erste besondere Mal auf den Arm nehmen, begrüßen und einen Kuss geben dann würde mich das traurig machen.
Ich habe das so auch noch nie erlebt. Habe Babys wenige Stunden nach Geburt (habe natürlich nachgefragt, ob es okay ist und mich angemeldet) begrüßt und diese Art sich extremst belästigt zu fühlen kam niemals.
Ich habe mich eben so gefreut, dass meine Freundinnen und Familie neugierig waren und das Baby natürlich sehen wollten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mf4 am 25.10.2013, 11:38 Uhr

Dann würde ich sagen gibts da ein grundsetzliches Schwiemu-Problem.
Egal ob Familie oder Freunde... man geht niemandem unangemeldet auf den Keks und weckt auch keine schlafenden Babys.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Rose85 am 25.10.2013, 11:39 Uhr

hi

ich hätte das näher erklären sollen, sie fummelt beim stillen an ihm rum und nimmt ihm wenn er schläft.

und verbietet das stillen.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von keinnamemehrfrei am 25.10.2013, 11:39 Uhr

hach mf, das denkst du :-D nee also hier hat es einige auch so gar nicht interessiert das das Kind doch gerade weggedöst ist nach einem unruhigen Vormittag. es gibt Menschen die haben dafür einfach kein Verständnis. wenn mein Schwiegervater nach der Arbeit kurz vorbei kam und den kleinen auf den Arm nehmen wollte hatte ich dafür Verständnis, er ist aber auch eine ruhige Seele, nicht hektisch, nicht fummelig. und er hatte halt nicht Stunden eingeplant. aber dann kamen auch "tagesbesucher", die nach ihrer Lust und Laune ständig ans Kind wollten wo ich dann gesagt habe "ihr habt den ganzen Tag Zeit, wartet doch bitte einfach bis er wach ist". und man hat meinem Sohn definitiv nachts angemerkt wenn tagsüber hibbeliger Besuch da war.

jetzt beim zweiten werde ich da konsequenter sein und die Besuche besser planen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Rose85 am 25.10.2013, 11:41 Uhr

ja das nennt man fehlenden respekt, und das erwachsen werden nicht akzeptieren.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mf4 am 25.10.2013, 11:46 Uhr

Das Stillen verbieten? Na die ist ja lustig... ich würde niemals irgendwem beim Stillen auf die Pelle rücken. Ich liebe meine Schwiegertochter sehr aber nen sie darf gern ihre Brüste für sich allein haben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von krischten am 25.10.2013, 11:49 Uhr

also mir ging es die ersten zwei wochen auch so dass ich den kleinen niemandem geben wollte außer meinem mann. allein der gedanke hat mich schon rasend gemacht und mir kamen die tränen. hatte mit meiner hebi gesprochen - sie meinte das sei normal. gehört wohl zum bonding prozess. ich habe das offen und ehrlich den schwiegereltern und allen anderen gesagt und sie habens akzeptiert. mein mann hatte dann extra nochmal allein mit seinen eltern gesprochen. das hat mir sehr geholfen. hat dein mann schon was zu ihnen gesagt? unangemeldet finde ich auch respektlos.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Rose85 am 25.10.2013, 11:51 Uhr

he nicht gewusst stillen ist schlecht und die kinder hungern.

ich rabenmutter ;-).

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Rose85 am 25.10.2013, 11:52 Uhr

mein mann ignoriert sie einfach.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Hexilein1980 am 25.10.2013, 11:52 Uhr

Hallo..ich kann dich voll verstehen...
Mein Sohn ist zwar " schon" 1,5 aber es geht mir mit meinen Schwiegereltern heute noch ein wenig so...
Er ist so Besitzergreifend...das ist mein Problem...dauerte ewig bis ich das so formulieren konnte...

Und ihn einfach auf den Arm nehmen, ohne fragen? Finde ich auch das macht man nicht...hat er auch gemacht..hab's meinem Mann gesagt, der hat's bei nächster Gelegenheit kommentiert und dann lief es besser...

Das kommt und wird besser...wenn sie älter werden...

Mein Schwiegervater wollte immer fest an einem Tag der Woche vorbei kommen...auch das hat sich im Laufe der zeit verlaufen zum Glück...

Jetzt wohnen wir allerdings ganz in der nähe und nun steht er oft einfach so im Gärten oder so...auch das finde ich nicht so toll...könnte ja mal oben ohne liegen wollen..das wäre mir unangenehm...aber so ist das...

Wir verstehen uns gut, das hat sich mit der Geburt unsererseits Kindes bzw nur in Bezug des Kindes verändert...liegt auf jeden fall auch an mir...aber auch das ist so....

Sag was dich stört sonst wirst du unglücklich...

Alles liebe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mf4 am 25.10.2013, 11:57 Uhr

Oh oh ich glaube ich ticke anders... wie kann es einen rasend machen nur der Gedanke Großeltern könnten ihre Freude und Liebe womöglich ausdrücken in dem sie dem Baby einen Kuss geben um es willkommen zu heißen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Kacenka am 25.10.2013, 11:59 Uhr

Meine Schwiegermutter stand genau einmal unangemeldet vor der Tür, als ich noch im Wochenbett war. Ich habe mich tierisch aufgeregt und ihr gesagt, dass ich sie das nächste Mal ohne Voranmeldung nicht reinlasse. Von da an hat sie sich dran gehalten. Rausnehmen trotz Schlaf und Anfassen beim Stillen? UNMÖGLICH! Wenn sie diese Dinge nicht respektieren kann, was kommt da dann noch alles?! Steck Deine Grenzen jetzt gut ab - Du bist die Mutter. Wenn sie Kontakt zu ihrem Enkel will, muss sie das respektieren. So hart das klingt, aber alles andere führt langfristig nur zu noch mehr Aufregung, die Dir und dem Baby schadet - und auch der Beziehung zu Deinem Mann. Er sollte Dich darin unterstützen. "Raushalten" ist für ihn keine Option...
So sehe ich das.
K

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von krischten am 25.10.2013, 12:05 Uhr

das war nur in der anfangszeit so. jetzt bin ich froh ihn mal an die großeltern "abgeben" zu können

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mf4 am 25.10.2013, 12:10 Uhr

So schauts nämlich aus...
interessiert sich keiner in der Schwangerschaft und bietet man sich nicht später als Babysitter an ist es nämlich auch nicht recht. Aber wenn man schon von Beginn an die Bindung verhindert muss man sich auch nicht wundern. Ich denke nämlich, dass es auch wichtig ist die Familie teilhaben zu lassen... in einem normalen respaktvollen Rahmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von löwenkind87, 12. SSW am 25.10.2013, 12:18 Uhr

Vermutlich werde ich mir mit diesem Eintrag keine Freunde machen, aber ich bin total entsetzt über eure Einstellung. Das sind doch eure Eltern! Bzw. die eures Mannes. Wie können die im Haus unerwünscht sein??? Was habt ihr denn für ein Verhältnis zu denen? Ich freue mich über jeden Besuch, auch unmittelbar nach der Geburt. Hab eine Riesenfamilie und da klingelte es an der Tür non stop. Klar gab es auch Momente, wo es ungelegen kam. Aber dann sagt man das halt. Und ich bin überzeugt jeder wird dafür Verständnis haben, wenn man sagt, dass es gerade ungünstig ist. Auf die Idee die Tür gar nicht erst aufzumachen, bin ich nie gekommen. Das ist einfach Unhöflich respektlos!!! Zudem schlafen Babies in den ersten Wochen quasi nur. Wann dürften Freunde, Eltern etc. die denn eurer Meinung nach auf den Arm nehmen?! Nach Monaten? Das ist doch Quatsch! Und denn Eltern oder Schwiegereltern das Aufnehmen des Kindes zu verbieten ist mehr als traurig und einfach nur grenzwertig! Das sind doch keine Fremden!!!
Also ich hab für eure Einstellung echt kein Verständnis! Ich freue mich, wenn meine Familie und Freunde sich für mich freuen und an meinem Glück teilhaben wollen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mf4 am 25.10.2013, 12:22 Uhr

Ich bin da ganz bei dir... nachgefragt, ob es okay ist , einen Besuch angemeldet und wenn es mal nicht passt einfach hinnehmen und alles ist supi.
Die Frage ob ich das (nicht schlafende) Baby nehmen darf wurde noch niemals abgelehnt... wahrscheinlich kenne ich nur Leute die nicht so denken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von keinnamemehrfrei am 25.10.2013, 12:57 Uhr

aber so ganz krass wie du es in den Hals bekommen hast, war es von der ap ja auch gar nicht gemeint. jedenfalls habe ich es so nicht aufgefasst. aber wenn eine sehr hibbelige, unruhige Frau täglich aufläuft und sich nicht für das Wohlbefinden interessiert, dann ist es eben doch stress und nicht mehr schön. es gibt sehr unruhige Menschen die das übertragen und es gibt Menschen die nehmen ein baby auf den arm und strahlen eine Ruhe aus, so dass es auch für das Kind nichts macht.

Kinder schlafen den ganzen Tag? Meiner wollte alle zwei Stunden gestillt und gewickelt werden

auf der Arbeit bremsen wir auch ganz gezielt sehr wuselige Familien denn Dank Monitor sieht man den Zwergen an ob sie gestresst sind. und man kann sich ganz klar beobachten das Kinder von hektischen Eltern schlechter genesen und schlechter an Gewicht zulegen als von jenen die einfach die Hände in den inku stecken und sie still halten anstatt ständig zu grabbeln und zu kitzeln und Tücher von links nach rechts zu rücken.

ich habe beide Sorten von Mensch in der Familie und kann bis heute sagen das es unterschiedlich auf meinen Sohn gewirkt hat und auch mit über zwei nun noch unterschiedlich wirkt.

es geht nicht das nur die frische Mutter für alles und jeden Verständnis hat, auch die Verwandtschaft muss mal ein bisschen Rücksicht nehmen können. sie sagt ja nicht das sie keinen Kontakt haben darf, aber täglich dieser Stress wäre mir auch zu viel. dann lieber ein mal die Woche mit viel Zeit zu Besuch kommen und das Baby richtig genießen anstatt täglich zwanzig Minuten einfach nur Stress und Hektik verbreiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von keinnamemehrfrei am 25.10.2013, 13:09 Uhr

ach und wenn täglich jemand bei mir vorbei schaut um zu mosern wie unordentlich es ist, den würde ich entweder bitten zu putzen oder vor die Tür setzen.

es gibt Mütter denen ist putzen auch im Wochenbett megawichtig, andere kümmern sich lieber um sich und ihr Kind. wie im Katalog sah es bei mir auch nicht aus aber es war nicht dreckig. und somit geht es andere einen feuchten sch...dr... an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Kacenka am 25.10.2013, 13:11 Uhr

so easy wie bei Euch scheint es hier nicht zu sein. Wenn vorher schon eine gute Beziehung da war, ist sowas meist kein Problem, man sagt in Ruhe, was einem zuviel wird und das wird wiederum respektiert. Hier scheint so eine Basis zu fehlen - kenne ich sehr gut. Da können meist beide Seiten für, aber das ändert sich nicht zum Besseren, wenn der erste Enkel da ist. Runterschlucken (oder moralische Selbstvorwürfe) führen aber auch nicht zur Besserung der Situation - im Gegenteil: der Frust staut sich auf, die Nervosität wächst, überträgt sich aufs Neugeborene, dann noch Grundsatzdiskussionen übers richtige Füttern und Schlafenlegen vom Zaun brechen - NEIN DANKE! Bei aller Liebe zu den Eltern und Schwiegereltern, aber die sollten wissen, was für eine schwierige Zeit das für die Eltern ist und sich entsprechend zurücknehmen. Unangemeldete oder tägliche Besuche können von manchen erwünscht sein, wenn die Chemie stimmt. Das tut sie aber nicht immer - und dafür nur den jungen Eltern die Schuld zu geben finde ich grenzwertig. Wenn Harmonie zwischen Eltern und Grosseltern herrscht, gegenseitiger Respekt da ist, ist das beneidenswert. Oft ist es aber leider so, dass die Grosseltern für sich einen Respekt einfordern, den sie im Gegenzug den Kindern nicht im Geringsten gewähren. Solche Konflikte um des lieben Friedens willen unter den Teppich kehren bringt niemandem etwas gutes, auch den Grosseltern letztlich nicht. In diese Kategorie würde ich das einordnen, was Rose hier beschreibt. Wer das von zu Hause so nicht kennt, hat grosses Glück gehabt.
K

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Flora61 am 25.10.2013, 13:19 Uhr

Möchte auch kurz meinen Senf dazu tun.
Eine meiner Töchter hat auch vor einigen Wochen entbunden.
Sie hatte auch um Schonfrist gebeten,vor allem weil sie eine entzündete ks Narbe hatte und viel liegen sollte.
Sch.eltern war das schnuppe.wir machen doch keine Arbeit,hieß es!
Als sie meinte,im Moment nicht so gut,wurde ihr schon eine wochenbettdepression angedichtet.
Danach hat sie einfach die Tür nicht mehr aufgemacht,bis alles verheilt war!
So geht's auch!
Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ui da hab ich ja was entfacht

Antwort von Rose85 am 25.10.2013, 13:25 Uhr

da jetzt auch meinem mann mal der gedultsfaden gerissen ist dürften es echt nicht nur die hormone bei mir sein.

die hektik.macht und fertig!

Lg danke euch für eure sichtweise.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ui da hab ich ja was entfacht

Antwort von Kacenka am 25.10.2013, 13:52 Uhr

Wenn Dein Mann hinter Dir steht, kriegt Ihr das gemeinsam hin einen vernünftigen Umgang zu entwickeln. Auch Grosseltern müssen sich erst mal an ihre neue Rolle gewöhnen. Am Anfang muss sich erst mal alles zwischen Eltern und Kind einspielen. Später sind die Kleinen dankbar für die Bereicherung an Bezugspersonen - in den ersten acht Wochen haben sie meiner Erfahrung nach wenig Bedarf nach soviel allseitiger Zuneigung. Eine Bindung aufzubauen dürfte den Grosseltern auch mit einem dreimonatigen Baby noch problemlos gelingen - insofern finde ich manchen Kommentar hier etwas übertrieben. Dann sind die Babys auch viel aufnahmefähiger, kommunikationsfreudiger und es wird für beide Seiten ein Gewinn - nicht so in den ersten Wochen...
Und wenn das Kleine erst mal gewachsen ist, zugenommen hat, kommen auch nicht mehr so viele Kommentare wegen Stillen usw.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von amicas am 25.10.2013, 13:53 Uhr

Da liegt halt der Unterschied, für dich ist der Besuch offenbar keine Belastung. Aber es gibt eben Menschen, die es als solche empfinden. Und wenn man da klare Worte spricht und niemand hält sich dran, empfinde ich es auch nicht als respektlos, die Türe zuzulassen.
Wenn auf mich und meine Wünsche keine Rücksicht genommen wird, dann verhält man sich mir gegenüber ebenfalls respektlos.
Ich möchte meine Mutter nicht jeden Tag bei mir haben. Meine Mutter hat nur an mir zu meckern und mag auch meinen Mann nicht. Ich würde die Krise kriegen, wenn ich jeden Tag das Gemotze ertragen müsste.

Mein Sohn hat nicht den ganzen Tag geschlafen, es gab genug Wachzeiten, sodass man die Schlafzeiten einhalten konnte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von sweetme89 am 25.10.2013, 14:17 Uhr

Hallo

Also bei mir da wollte ich auch diese 3 wochen schonfrist, aber da hat sich keiner dran gehalten und irgentwann hab ich auch aufgegeben. Meine kleine wurde rumgereicht wie eine puppe und jeder hat an ihr rumgefummelt. Mir hat das gar nicht gefallen.

Nun ja, jetzt im nachhinein ( sie ist 8 Monate alt ) find ich das gar nicht mehr so schlimm. Im gegenteil, sie war nicht einmal krank, trotz rumgefummel und sie ist offen jedem gegenüber. Ich denke hätte ich sie von anfang an von jedem und allem ferngehalten würde sie jetzt viel mehr fremdeln und nicht so pflegeleicht sein z.b. beim babysitter.

Versuch locker zu sein, nach 8 wochen ist der trubel um das neue baby vorbei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mima-82, 11. SSW am 25.10.2013, 15:47 Uhr

Also ich hab nicht alles gelesen weil mich das selber wütend gemacht hat. Ich würde die Türe nicht aufmachen oder ich würde mich in einem Zimmer einschliessen. Bei meinem 1. Kind hat sich die Mutter weines damaligen Freunden immer aufgeführt ... Wir haben sie besucht und die hat mir das Kind aus der Hand gerissen . Ich hab das gehasst. Hab sie dann mal angeschriehen und 8 Monate lang hat sie ihren Enkel nicht mehr gesehen. Man die hat mich gefragt ob sie ihren Enkel mal halten darf.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mf4 am 25.10.2013, 16:30 Uhr

8 Monate Enkelentzug... das nenne ich doch endlich mal eine Maßnahme
Mich würde interessieren, was dein Partner dazu gesagt hat... immerhin sind es ja seine Eltern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von mf4 am 25.10.2013, 16:32 Uhr

Auch hier denke ich da stimmte schon vorher nicht und endlich gibts mal was wo man dem Schwiegerdrachen mal richtig eine reinwürgen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von Minchen2014, 22. SSW am 25.10.2013, 18:12 Uhr

Hey:) Super frage :)
Stelle sie mit jetzt auch schon ;) gerade weil ich sowie mein Freund( also wir beide ) eine große Familie haben ;)
ist ja auch sehr schön, aber ich habe jetzt schon keine Lust, wenn ich nur an Weihnachten denke und meinen Geburtstag-> wenn ich da mit ner schönen Kugel sitze und es geht nur ums baby .... es ist für mich sehr anstrengend ... und immer diese Erziehungstipps ... bla bla ..

also ich kann dich sehr gut verstehen !! ihr müsst euch 3 erstmal einspielen und Vorallem kennenlernen !
vllt kannst du es ja vorsichtig ansprechen, dass es dir ein bisschen zuviel ist und du dir wünscht das du das Wochenbett "genießen" möchtest

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mf4

Antwort von mima-82, 11. SSW am 25.10.2013, 19:47 Uhr

Der hat nix gesagt weil ich das wärend der Tauffeier abgezogen habe, da ist er mit der ganzen Verwandschaft alleine da gestanden ohne Freundin mit Baby. Da hat er sich blamiert und die Oma gleich mit. Aber ich konnte nicht mehr. 3 Wochen nach der Geburt sagte die Oma ich sein noch so dick ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von CarinaLilly, 34. SSW am 26.10.2013, 6:24 Uhr

Hallo

Bei uns wird es sicherlich auch solche Probleme geben.
Meine Schwiegermutter sagte von Anfang an "Während der Schwangerschaft freue ich mich nicht! Und wenn es da ist..pft..ist es halt da"
Und bisher bekam ich das auch zu spüren
Ich wurde von ihr in der Schwangerschaft bis heute noch kein einziges mal gefragt, wie es der Kleinen geht und wie sie sich entwickelt. Wenn ich Glück habe, fragt sie mich mal wie es mir geht. Meist kann ich mir nur anhören, dass ich sehr fett geworden bin (war auch vor der Schwangerschaft schon etwas mollig und bekam früh einen Bauch)

Meine Schwiegermutter ist eine extrem dominante und kontrollsüchtige Person.

Mir und meinem Freund ist es sehr wichtig dass unser Kind die ersten Wochen nur mit uns viel Kontakt hat. Dass wir uns alle in aller Ruhe einspielen können. Nach dee Geburt meiner Schwester hatte meine Mutter nur wenig Zeit eine Bindung mit ihr aufzubauen. Und wurde dann extrem ein Oma-Kind. Und welche Mutter ist nicht geschockt und verletzt wenn die Tochter beim hinfallen nach der Oma weint und nicht nach der Mutter.
Ich möchte das auf alle Fälle verhindern.

Wie das alles lief mit meinem Freund und mir war alles sehr kompliziert. Den einzigen Rückhalt hatten wir von meinen Eltern.
Seine Eltern wollen jetzt an Weihnachten ihren Sohn ohne mich und Kind bei sich haben (wogegen er sich gott sei Dank wehrt)
Und mein Freund will lieber mit uns alleine das erste Mal Weihnachten feiern.
Wir haben uns entschieden dass wir es gar nicht erst öffentlich bekannt geben wenn die Kleine da ist (meine Verwandschaft interessiert sich eh nicht dir Bohne für uns). Es wurd nur den Großeltern und Tanten/Onkeln der Kleinen gesagt. Also nur unserer nahen Familie
Und Besuch empfangen wir auch erst mindestens nach ein/zwei Wochen

Meiner Meinung nach ist es jedem selbst überlassen ab wann er Besuch will. Und gefragt werden sollte sowieso!

An die AP:
Ich verstehe dich also voll und ganz. In einem SS-Buch stand mal, dass es bei jedem verschieden ist wie lange er alleine mit dem Kind braucht. Ob 1-2 Tage oder 3-4 Wochen. Dass weiss jeder für sich persönlich und hat meist wenig damit was zu tun, dass man der Schwiegermutter eins reinwürgen will sondern mit der eigenen Bindung zu dem Kind.
Kopf hoch
Du packst das :)

Lfg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: besuch nach der geburt

Antwort von sunnywoman28 am 26.10.2013, 13:44 Uhr

Hallo,

das hört sich hier ja zum Teil sehr kompliziert an. Und muss sagen das ich sehr froh darüber bin das es bei uns nicht so ist. Zu uns kommt meine Schwiegermutter und meine Mama auch oft unangemeldet. Das hat mich noch nie gestört. Wir haben alle ein super Verhältnis und ich hatte nie ein Problem damit, wenn sie die kleinen aufn Arm genommen haben und gespielt oder gefüttert haben. Ich bin gerade den beiden sehr dankbar das ich sie habe, sonst wäre vieles garnicht möglich gewesen. Und warum soll ich Ihnen was verbieten, sie haben uns auch groß gezogen und nach meiner Meinung nach gut gemacht. Wir fahren sogar 1x im Jahr alle zusammen in Urlaub was auch toll ist. Ich habe mehrere Freundinnen die auch solche Probleme mit Ihren Familien haben, das find ich richtig schade.

Gruß
Sunny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.