Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von BlaBlu am 18.09.2017, 9:23 Uhr

Bakterien etc in der Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben,

Momentan bin ich echt fertig.
Bin heute 15+6 und habe letztens von meinem FA erfahren das ich Chlamydien habe die auf jeden Fall vor der Geburt behandelt werden müssen.
Soweit so gut...
Bei meinem Termin letzte woche habe ich ein Antibiotikum für mich und meinen Partner verschrieben bekommen.
Mit dem Rezept in die Apotheke-Apothekerin war nicht begeistert mir das AB in der Schwangerschaft zu geben.
Ich also nochmal zum Arzt um Rücksprache zu halten, sagte mir eine andere FA aus der selben Praxis (da mein FA nicht da war) das man dieses AB in der Schwangerschaft eigentlich eher nicht nehmen sollte.
Vorhin dann nochmal der anruf von meinem FA der mir nun erklärte warum er mir dieses AB verschrieben hat.
Es sind nicht nur chlamydien die behandelt werden müssen, sondern auch urea plasmen, bakterielle vaginose und noch ein paar..(in der aufregung konnte ich mir nicht alles merken)
Hab jetzt erstmal Fluomizin und soll das 6 tage lang anwenden. Und in knapp 3 wochen nochmal zum Arzt um nochmal einen Abstrich zu machen und dann wird besprochen welchen AB ich nun wirklich nehmen soll.

Hab totale Angst das meinem Würmchen was passiert :(

Liebe Grüße

 
2 Antworten:

Re: Bakterien etc in der Schwangerschaft

Antwort von excellence2, 9. SSW am 18.09.2017, 13:28 Uhr

Geh auf embryotox.de da sind die Experten bzgl. Medikamente in der Schwangerschaft. Du kannst dort auch anrufen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bakterien etc in der Schwangerschaft

Antwort von BlaBlu am 18.09.2017, 19:34 Uhr

Dort hab ich schonmal nachgeschaut, nur ehrlich gesagt werde ich daraus nicht schlau :(
...

Erfahrungsumfang: MITTEL

1. Trimenon: Mehrere Veröffentlichungen zu Gyrasehemmern mit über 1000 exponierten Schwangeren wiesen kein erhöhtes Fehlbildungsrisiko nach. Knorpelschäden, wie im Tierversuch bei jungen Hunden nach postpartaler Behandlung gesehen, wurden bei intrauterin exponierten Kindern nicht beobachtet. Die meisten Erfahrungen liegen zu Ciprofloxacin und Norfloxacin vor.

2.-3. Trimenon / Perinatal: Bisherige Beobachtungen sprechen gegen ein fetotoxisches Risiko von Gyrasehemmern.

Empfehlungen zur Schwangerschaft
Planung einer Therapie oder Planung einer Schwangerschaft unter Therapie: Moxifloxacin ist ein Reservemittel in der Schwangerschaft. Es sollte nur nach Prüfung besser geeigneter Alternativen eingesetzt werden.

Konsequenzen nach Anwendung in der Schwangerschaft: Eine weiterführende Ultraschalluntersuchung kann nach Exposition während der Organogenese angeboten werden.
...

Zudem hab ich von Apothekern znd Ärzten auch schon unterschiedliche Meinungen gehört...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.