Einschulung 2020

Einschulung 2020

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Severen am 13.07.2020, 14:22 Uhr

Wird es in der Schule dann besser?

Hallo an alle Mamis,

vielleicht gibt es hier jemanden der schon ein Kind in der Schule hat. Meine Lea kommt dieses Jahr in die Schule. Sie ist bereits im Dezember 6 Jahre alt geworden. Mein Problem oder Sorge ist, dass sie sehr schüchtern ist. Ich habe echt Bauchweh, wenn ich an den Schulstart denke. Hat jemand hier Erfahrung mit besonders schüchternen Kindern? Meint Ihr das es sich bessert und sie einfach lernt selbstständig und selbstbewusster zu werden?

Liebe Grüße Diana

 
2 Antworten:

Re: Wird es in der Schule dann besser?

Antwort von SanBo am 13.07.2020, 16:30 Uhr

Dein Kind wird eine der Ältesten sein in der Klasse. Das war bei meinem schüchternen Sohn auch so, er wurde schon im Oktober nach der Einschulung 7. Das tat ihm schon sehr gut, glaube ich. Der Übergang vom Kiga war problemlos und er fand sogar schnell einen neuen Freund. Der Kiga riet mal an, ich sollte über vorzeitige Einschulung nachdenken. Das kam für mich auf Grund der Schüchternheit nicht in Frage, kognitiv wäre es gut gegangen. Aber er hätte sich in Jahr eher mit knapp 6 nicht mal getraut, der Lehrerin zu sagen, dass er auf Toilette muss. Also, es klingt banal, aber oft hilft das Alter und da machen wenige Monate einen Riesenunterschied. Wir hatten sehr selbstbewusste 5jährige, die erst im Sept 6 wurden, die taten sich mit dem Schulalltag extrem schwer.
Und falls sie noch jemanden dabei hat, den sie kennt, ist es noch einfacher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wird es in der Schule dann besser?

Antwort von Kickboxer am 16.07.2020, 22:38 Uhr

Ich kenn das gut von meinem Großen. Der wurde vor 2 Jahren eingeschult und war auch extrem schüchtern. Mir war immer sehr mulmig zumute, wenn ich an seine Einschulung dachte. Meine Bedenken waren zum Glück aber total unberechtigt. Wir hatten noch den Vorteil, dass sein bester Freund mit ihm in die Klasse kam und er neben ihm sitzen durfte. Es gab zwar am 1. Schultag Tränen von beiden Jungs und deren Müttern, aber kurz darauf ging er sehr gerne in die Schule - bis jetzt! Wenn er jetzt gefragt wird, sagt er sogar dass die Schule viel besser ist als Kindergarten! Das hätte ich vor 2 Jahren niemals gedacht. Er ist auch viel selbständiger geworden. Schüchtern ist er immer noch - ich denke, diese Eigenschaft legt man nicht so einfach ab, aber er hat ein paar wenige dafür aber sehr gute Freunde, mag seine Klassenkameraden und die Lehrerinnen und ist im Pausenhof immer am Spielen. Vor seiner Einschulung hatte ich einen richtigen Kloß im Hals und ich hätte am liebsten losgeheult. Ich kann dich also sehr gut verstehen - aber Kopf hoch! Es wird schon! Alles steht und fällt natürlich auch immer mit der Lehrkraft, auch da haben wir zum Glück gute Erfahrungen gemacht. Ich hoffe, ich konnte dir etwas Mut machen. Nun ist meine Kleine soweit, bei der mach ich mir viel weniger Gedanken als bei meinem Großen, die ist zwar auch etwas schüchtern, kommt mit neuen Situationen aber generell besser zurecht als er und knüpft auch schneller Kontakte - mal sehen, wie es ihr so geht Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.