Dr. rer. nat. Meike Bentzs

Schreibabys

Dr. rer. nat. Meike Bentz

   

 

Wie an oma gewöhnen?

Hallo frau bentz,

meine tochter ist gerade 1 jahr geworden. Sie will seit ihrer geburt einfach nicht zu oma. Wenn wir die besuchen fahren wird schon an der tür geklammert weil sie nicht rein möchte. Wenn wir dann drinnen sind müssen wir irgendwo ins andere zimmwr dmit sie die om nicht sieht und weint. Egal wie gut ihre laune ist, und ihr laune ist immer gut und ein lachkind. Weint sie! Wenn sie soch dann beruhigt hat, weint sie zwar nicht, aber nichts könnte sie dazu bringen in ihre arme zu gehen. Mit opa hat sie keine probleme. Mein mann ist der meinung, kind hat pech muss dahin um sich immer mehr zugewöhnen auch wenn sie weint. Ich sehe es anders. Bitte sagen sie mir wa sich tuen soll bzw ob mein mann recht hat?
Im übrigen, mein kind ist zu niemanden fremd geht sogar zu fremden die sie nicht kennt aber si will oma nicjt mal sprechen hören geschweige sehen!

Liebe grüsse

von Bruu am 16.08.2016, 21:05 Uhr

 
 

Antwort:

Wie an oma gewöhnen?

Liebe Bruu!

eine kniffelige Frage, denn hier werden sehr sensible Bereiche berührt. Für die „abgelehnte“ Person ist es oft sehr kränkend, wenn ein Kind sich so verhält, und natürlich sind Sie als Eltern da auch zwischen den Stühlen: Sie möchten den Kontakt zwischen Großeltern und Kind fördern, gleichzeitig aber auch Ihr Kind nicht überfordern. Verständlich!

Was hier hilft, ist sich zu vergegenwärtigen, dass es beim Fremdeln um eine normale Reaktion handelt. Aus Erwachsenenaugen mag es vielleicht nicht nachvollziehbar sein, warum nun gerade auf die Oma so heftig reagiert wird, doch Kinder sind eben nicht politisch korrekt. Ihnen ist es nicht bewusst, dass Sie mit Ihrem Verhalten für Irritationen sorgen, und sie wollen auch sicher nicht verletzten. Vielleicht hat Oma ein äußeres Merkmal, was Ihre Tochter ängstigt, vielleicht ist es die Gestik oder Mimik, vielleicht hat Oma es auch zu gut gemeint und ist zu schnell vorgeprescht und hat damit Ihre Tochter überfordert. Zudem haben Kinder sehr feine Antennen und wenn zwischen Ihnen und der Großmutter Spannungen existieren und / oder die Oma einfach unsicher ist, kann das Kinder ebenfalls irritieren.

Was den Umgang mit der Situation betrifft, so haben Sie beide Recht: Ihr Mann in dem Punkt, dass man dem Gezeter Ihrer Tochter nicht allzu viel Gewicht beimessen sollte, und Sie, dass sie ihre Tochter nicht zwingen, Kontakt zur Oma aufzunehmen.
Wichtig ist, möglichst gelassen mit dem Thema umzugehen, und es nicht durch Gespräche und verbale Ermutigungen („Geh doch mal zur Oma“, „Guck mal, Oma ist schon ganz traurig“ etc.) größer zu machen als es ist. Wenn Ihre Tochter so reagiert, lassen sich dies einfach unkommentiert, und verhalten sich ansonsten ganz normal. Überlassen Sie Ihrer Tochter die Initiative, auf ihre Oma zuzugehen. Wenn sie an Ihnen klebt und auf dem Arm will, nehmen Sie sich beiläufig hoch, aber fangen Sie nicht an, sie irgendwie zu trösten oder zu motivieren. Der Lerneffekt soll ja sein, dass alles ok ist, und nicht, dass Oma wirklich so furchtbar ist und Mama vor etwas Schlimmen schützen muss. Reden sie einfach ganz entspannt mit der Oma (Mutter/ Schwiegermutter?) und ignorieren Sie das ablehnende Verhalten ihrer Tochter. Möglicherweise ist es hier nötig, dass Sie lernen, ein wenig entspannter mit der Situation umzugehen und auch für Sie selbst den Druck etwas rauszunehmen. Im Grunde ist es für Ihre Kleine ja kein Problem, wenn sie momentan noch nicht zur Oma will. Das Problem haben nur die Erwachsenen.

Konfrontation im Sinne ihres Mannes sollte allerdings ebenfalls vermieden werden. Es ist wichtig für Kinder zu erfahren, dass Ihre Grenzen ernst genommen werden, gerade wenn es um körperliche Nähe und Kontaktaufnahme zu anderen Menschen geht. Kein Kind sollte etwa gegen seinen Willen ein Küsschen geben müssen, auf den Arm oder Schoß von jemand müssen, wenn es das nicht will. Gerade für Mädchen ist das ein wichtiger Erziehungsbestandteil, um sie selbstbewusst und stark zu machen.

Ansonsten fragen Sie doch mal im Erziehungsforum nach. Ich werde leider hier meine Arbeit zum 01.09. beenden müssen. Sollten Sie noch Fragen haben, finden Sie dort ebenfalls kompetente Hilfe.

Alles Gute!

Herzlich,

Ihre Meike Bentz

von Dr. Meike Bentz am 19.08.2016

Antwort:

Wie an oma gewöhnen?

Hallo.
Ich finde es ehrlich gesagt etwas seltsam, dass deine Tochter sonst jedem gegenüber anscheinend offen ist und überhaupt nicht fremdelt, sondern nur der Oma gegenüber. Wie Frau Bentz bereits sagt, würde ich überlegen, ob die Oma etwas gemacht hat, zum Beispiel zu aktiv spielt oder so. Manche Leute gehen sofort auf Kinder zu und quietschen und knutschen sie ab, obwohl das Kind erst mal sehen will wer das ist und es langsam angehen lassen will..
Oder bestehen Konflikte zwischen ihnen beiden, die die kleine mitbekommen hat? Aber das erklärt trotzdem nicht warum sie sie so dermaßen ablehnt, denke ich.
Ich habe selbst zwei Töchter (2 Monate und zweieinhalb Jahre alt) und kenne das. Bei der Familie meines Mannes sind sie sehr temperamentvoll und das kennt unsere große nicht. Ich würde sie aber nie zwingen zu denen hinzugehen. Oder wenn jemand sie auf den Arm nehmen möchte und ich sehe sie möchte das nicht dann sage ich das auch. Das würde ich dir auch raten. Die kleine soll wissen, dass ihre Ängste ernst genommen werden und nicht das sie einfach ohne die 'Hilfe' von dir von jemandem hochgenommen werden kann.
Vielleicht wäre eine Pause von der Oma gut. Und in ein paar Monaten sieht das alles besser aus.
Alles Gute

von melek39 am 26.08.2016

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.