Dr. rer. nat. Meike Bentzs

Schreibabys

Dr. rer. nat. Meike Bentz

   

 

Schlafproblem tagsüber

Hallo,
Ich habe eine Frage zu meiner 13 Monate alten Tochter (ehem. Schreibaby).
Sie macht tagsüber in der Regel einen Mittagsschlaf im Elternbett. Ich lege mich dazu mit ihr hin und sie schläft dann neben mir ein. Das dauert mal länger,mal kürzer. Manchmal gibt es kurzen Protest,manchmal will sie nur ihren "Didi" (Schnuller) und schläft dann ein. Das Problem ist einfach,dass sie immer nach 30 oder 45 Minuten wieder aufwacht. Das gestaltet sich dann so,dass sie sich plötzlich(!) hinsetzt und durch das Bett krabbelt. Ich lege sie dann sofort wieder hin,mach den Schnuller rein und dann schläft sie auch weiter. Meist so nochmal eine Stunde.
Mache ich nichts,ist sie einfach wach und weigert sich weiterzuschlafen.
Abends gibt es das Problem nicht.
Woran könnte es liegen und was soll ich machen?Sie kommt bald in die Kita und ich habe Angst dass sie dort die anderen Kinder weckt und selbst nicht mehr schläft.

PS: ich stille sie nicht in den Schlaf und ich schunkele sie auch nicht o.ä.

von IchWerdeMami2015 am 14.07.2016, 14:12 Uhr

 
 

Antwort:

Schlafproblem tagsüber

Liebe ichwerdemami2015!

sicher sind Sie beim Thema Schlaf mit einem ehemaligen Schreibaby schon vorbelastet und achten daher sehr genau auf Ruhe, Rhythmus und ausreichend Schlaf. Das ist auch gut so, so dass ich an der täglichen Routine nicht ändern würde.

Auch an einer manchmal recht kurzen Mittagsschlafphase würde ich mich nicht stören und von daher nicht ewig rumtüdeln – zumal das in der Kita eh nicht geleistet werden kann. Kurz Schnuller rein und wieder Hinlegen ist dagegen völlig ok und ja auch ein überschaubarer Aufwand. Ein kampf um noch mehr Mittagsschlaf würde ich aber ich führen. Beim Mittagsschlaf kommt es nicht nur auf die Quantität, sondern die Qualität an. Vielen Kindern reichen 30-45 Minuten völlig. Sie werden dann vielleicht feststellen, dass Ihre Tochter abends schneller k.o. ist, worauf man sich ja aber einstellen kann. Grundsätzlich nimmt im Laufe der Entwicklung die Tageschlafzeit zugunsten der Nachtschlafzeit immer mehr ab, vielleicht ist Ihre Tochter schon so reif, dass sie nur diese kurze Pause braucht.

Also, auch wenn es schwerfällt: Ihre Kleine ist nun kein Schreibaby mehr und wird dazu auch nicht mehr werden. Sie können Ihr ruhig vertrauen und müssen nicht mehr ganz so stark regulierend eingreifen. Ist doch toll, wie sich das alles entwickelt hat!

Alles Gute für Sie!

Herzlichst,

Ihre Meike Bentz

von Dr. Meike Bentz am 21.07.2016

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.