Dr. rer. nat. Meike Bentzs

Schreibabys

Dr. rer. nat. Meike Bentz

   

 

baby schreit oft abends

Unser Baby ist 9 Wochen alt und schreit seit ca. Zwei Wochen immer abends nach der letzten Fütterung. Woran kann das liegen? Auch wenn wir sie in den Kinderwagen legen wollen, gelingt es nur mit viel Ablenkung. Am Anfang war das überhaupt kein Problem. Haben sie Tipps? Wir haben auch schon vermutet, dass evtl zähnen schon kommen... man sieht oben abdrucken und ie steckt sich oft de Hand in den Mund.

von sabine8787 am 18.05.2016, 09:55 Uhr

 
 

Antwort:

baby schreit oft abends

Liebe sabine8787!

zunächst, auch wenn so eine Phase sicher sehr belastend ist und Ihnen verständlicherweise Sorgen macht, ist sie oft nicht bedrohlich.

Dennoch würde ich bei plötzlichen Schreien immer zuerst den Kinderarzt aufsuchen. Vielleicht haben Sie Recht und es sind die Zähne. Dann käme es darauf an, zu verhindern, dass Ihr Kind Schmerzen hat und die Erfahrung mit dem ins Bett gehen verbindet. Natürlich könnte auch ein Problem in der Verdauung oder ein Reflux verantwortlich sein. In der Regel aber wird man meist nichts feststellen – was wiederum ja an sich ein gutes Ergebnis ist.

Vielleicht zeigt Ihre Kleine Ihnen aber auch lediglich, dass Sie etwas eher ins Bett möchte. Vielleicht macht sie gerade einen Entwicklungsschub durch und ist etwas überfordert und aufgedrehter. Ich kann an dieser Stelle nur vermuten. Meist jedoch ist der Spuk ebenso schnell vorbei, wie er gekommen ist. Wichtig ist, dass Sie ruhig bleiben und Ihrem Kind diese Ruhe spenden können. Lassen Sie sich nicht zu blinden Aktionismus verführen, also bitte kein Schuckeln vor laufemden Fernseher auf dem Pezziball, nächtliches Autofahren oder Spazierengehen. Kurzfristig mag das helfen. Mittel- und langfristig verhindert dies aber dass unruhige Kinder das bekommen was sie brauchen - nämlich schlicht Ruhe.

Vielleicht läuten Sie den Abend eine Stunde eher ein und vermeiden Sie in den späten Nachmittags und frühen Abendstunden alles Aufregende. Aus Babysicht können das schon banal Dinge wie Einkaufen, Autofahren, Besuche etc. sein. Vielleicht hilft Ihrer Kleinen dann auch ein kurzes warmes Bad mit etwas beruhigendem Lavendelöl.

Ansonsten: keine Panik! Es wäre sehr ungewöhnlich, wenn ein Kind plötzlich mit 9 Wochen eine Schreibabykarriere beginnt.

Ich wünsche Ihnen viel Geduld und Kraft für diese möglichst kurze Phase!

Herzlichst,

Ihre Meike Bentz

von Dr. Meike Bentz am 22.05.2016

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.