Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von luisa07 am 20.03.2008, 10:39 Uhr

Verzweifelt!!!

Hallo,
habe in letzter Zeit immer mal wieder gepostet und viel Zuspruch bekommen, DANKE!
Aber jetzt bin ich langsam wirklich verzweifelt. Unsere Nächte sehen so aus. Sie wird in den Schlaf gestillt (ist übrigens 8,5 MOnate), nach 1-2 Stunden ist sie wieder wach. Nun habe ich 2 Möglichkeiten, ich stille wieder in den Schlaf, dann schläft sie 1-2 Stunden, ich kann sie auch durch streicheln zum schlafen bringen, dann schläft sie aber nur 15-45 min. Danach wiederholt sich alles. Die letzte Wcohe habe ich jede NAcht 6-8 mal gestillt. Die ersten 5 Monate hat sie brav in ihrem Bett geschlafen, sie kam zwar auch aber nur 2-4 mal. Seit es so extrem ist schläft sie bei mir im Bett, damit ich wenigstens ein bißchen Schlaf bekomme. Habe zwischendurch immer wieder versucht sie ins eigene Bett zu legen (steht neben meinem), aber dann wacht sie meist innerhalb 1 Stunde wieder auf. Habe schon Viburcol und Chamomilla vesucht, nichts! Was können wir noch tun? In 4 Wochen fliegen wir in Urlaub, ich hatte mich so gefreut, nur wenn sie da auch so "schläft" kann ich kaum von Urlaub sprechen!
LG Kerstin

 
9 Antworten:

Re: Verzweifelt!!!

Antwort von lenamama99 am 20.03.2008, 11:38 Uhr

Hallo,
das wichtigste ist, versuch sie so zu nehmen, wie sie ist. Hör auf, dich zu ärgern, diese Unruhe überträgt sich auf dein Kind.

Mein Sohn war ähnlich und gerade in dem Alter, als er mobiler wurde (anfing zu krabbeln), da war nachts schlafen echt überflüssig. Ich war genervt, mein Kind dauernd wach. Nach einiger Zeit kam ich dann dazu (aus Notwehr) mir zu sagen, er ist so, er macht es nicht mit absicht und es wird sich wieder ändern.

Mittlerweile ist er fast 4 und hat an 20 Nächten wirklich durchgeschlafen, aber er wird mittlerweile nur noch 1x pro Nacht wach und das ist dann halt so.

LG und schöne Ostern
Ute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt!!!

Antwort von happyjule am 20.03.2008, 12:05 Uhr

Ich kann da leider nicht viel zu sagen da meine kleine Durchschläft 7 Monate alt!
Aber ich lese oft das Stillkinder nachts öfter wach werden.
Ich finde das toll das du das so lange durchhältst.
Ich habe das nicht durchgehalten( leider)
Aber seit sie die Flasche bekommt schläft sie durch.
Das kann aber auch viele andere Ursachen haben.
Ich persönlich brauche meinen schlaf Nachts sonst kann man mit mir Tagsüber nichts anfangen.
Das ist ja dann auch nichts für das Kind wenn es immer eine müde mama hat!

Aber ich bin sicher das du das schon hin bekommst und das sich das auch wieder ändert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt!!!

Antwort von nani82 am 20.03.2008, 13:26 Uhr

freu dich auf deinen urlaub!! und warte erstmal ab:vielleicht pennt sie da ja viel besser. sooo viele neue sachen, andere luft etc.... bringt nix wenn du dich jetzt schon verrückt machst und dir jetzt schon den urlaub vermiest....!!!
lg nina

ach ja zu dem rest kann ich dir leider auch nix sagen, bin flaschenmami und mein kleiner braucht zwar nachts nix mehr zuessen aber schläft auch selten durch!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt!!! nachtrag...

Antwort von nani82 am 20.03.2008, 13:28 Uhr

hab ich noch vergessen: max schläft deutlich besser seit dem er in seinem eigenen zimmer schläft!!!
nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt!!!

Antwort von Sylvia2 am 20.03.2008, 13:28 Uhr

Ist sie denn schon mal alleine in ihrem Bett eingeschlafen? Für mich hört es sich so an, als ob sie genau das nicht kann und wenn sie dann aufwacht kann sie nicht von allein in den Schlaf zurückfinden.

Bei meinem Sohn was es ähnlich (da war er ca. 1/2 Jahr) und wir haben dann das Schlafprogramm durchgezogen weil ich einfach nicht mehr konnte. Ich brauch selbst viel Schlaf und deshalb haben wir uns dazu entschieden und es hat gut funktionniert. Du mußt dir aber vorher genau überlegen ob du dass auch machen willst, denn wenn du einmal damit angefangen hast mußt du es auch durchziehen, selbst wenn dir deine Kleine leid tut.

Ansonsten kenn ich eine Bekannt bei der es auch so war und die hat sich damit abgefunden. Ihre Kleine ist jetzt fast 2 Jahre und schläft immer noch bei ihr im Bett und bedient sich nachts selbst.

Was nun besser ist muss jeder für sich entscheiden. Das kann dir leider niemand abnehmen.

Viel Glück und gute Nacht
Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt!!!

Antwort von Nani1981 am 20.03.2008, 21:31 Uhr

Hallo,ich kenne dein Problem, ich habe es auch 9Monate durchgezogen und dann habe ich mich damit abgefunden,habe mich bei nimanden mehr gerechtfertigt (bei Mutter bzw Schwiegermutter) warum Mattis bei uns im Bett schläft,habe einfach mein ding durchgezogen,wie ich es wollte und es meinem kleinen gut getan hat,und von heute auf morgen ist er vernünftig ins bett gegangen und hat einigermasen vernünftig durchgeschlafen. Phasenweise hat er heute noch komische Schlafgewohnheiten,aber ich kann jetzt gut damit leben.ich wünsche dir alles gute und lass hören,wie es weiter läuft.
lg jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt!!!

Antwort von Stillmami_1974 am 20.03.2008, 22:25 Uhr

...kleiner Trost:

Wir waren mit unserem kleinen "Still-Junkie" schon mehrmals im Urlaub.

Ich hab' mir über die nächtliche "Still-Situation" dann einfach gar keine Gedanken gemacht. Nie auf die Uhr geschaut usw.

Oft war die Kleine ununterbrochen "angedockt". War mir egal. Hauptsache ich konnte schlafen.

Und es waren stets SUPER-SCHÖNE Urlaube mit unserer kleinen Maus!!!

LG
Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt!!!

Antwort von zeck am 21.03.2008, 8:13 Uhr

Kenne das Problem gut.Meine Tochter hing dann wirklich permanent an meiner Brust, ließ sich auch keinen Schnulli reinschieben ( vielleicht probierst du das mal?).Irgendwann konnte ich dann echt nicht mehr (da war sie dann fast ein Jahr alt und hatte noch nie länger als 3-4 Stunden am Stück geschlafen.Ich konnte auch nicht schlafen,wenn sie dauernd nuckelte.Wir haben es dann im Weihnachtsurlaub so gemacht, dass ich mich nachts aus dem Ehebett ins Gästezimmer ausquartiert habe u. mein Mann mit ihr im Bett schlief. Sie hat in der ersten Nacht zwar etwas protestiert, aber es hielt sich echt in Grenzen.Seitdem sie weiss, das es beim Papa nichts zu holen gibt schläft sie fast jede Nacht durch, mittlerweile muss man sie vor morgens 5 Uhr 30 auch nicht mehr aus ihrem Bettchen in unseres rüberholen, und ich bin endlich wieder tagsüber fit. Muß jeder selbst entscheiden und ich denke, Du merkst es, wenn sie diese plötzliche Trennung von Dir gut verkraftet. Sollte es allerdings so sein, dass beides auf einmal zu hart ist (nachts keine Brust und! keine Mama mehr, musst Du wahrscheinlich noch ´ne Weile durchhalten.Liebe Grüße und viel Erfolg, Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verzweifelt!!!

Antwort von lanani am 25.03.2008, 17:19 Uhr

Hallo,

deine Kleine kann wahrscheinlich wirklich nicht alleine einschlafen. Bei uns war es auch so. Unsere Kleine ist zwar abends alleine eingeschlafen, aber nachts und am Tage konnte sie das nicht. Wir haben uns an die Schlaf- und Schreiambulanz gewendet. Dort wurde uns zugehört und wir haben Tipps erhalten. Vor 2 Tagen haben wir mit dem Schlafprogramm begonnen. Und es war schon in der ersten Nacht viel besser. In der zweiten Nacht hat sie es komplett alleine geschafft. Ist zwar immer noch wach geworden und hat kurz geningelt, aber hat sich selbst beruhigt und ist wieder eingeschlafen. Und ich konnte endlich mal 8 Stunden am Stück schlafen, wobei ich das Schlafen auch erst wieder lernen muss. Bei uns hat die schlafgestörte Phase übrigens fast 5 Monate gedauert.

Grüße
lanani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum rund ums Schlafen:

bin verzweifelt....

es geht darim das ich bis vor kurzem eine überzeugte Familienbett-Freundin war,Mein Sohn 10 Monate schlief bei uns ein ,dann legte ich ihn in sein Bett und so ab 24 Uhr will er dann immer zu uns! durch viele Meinungen und immer früheren wach werden meines Sohnes hab ich ...

von sandy-fabio 04.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verzweifelt

verzweifelt ! und so traurig

Hallo, das war die schlimmste Nacht bisher bei uns. Mein Kleiner hat ausschließlich gebrüllt, ohne mal Luft zu holen. Er ließ sich durch gar nix beruhigen. Er wollte gar nix, keine Brust, kein Schnuller, beim rum tragen gebrüllt. Ich wußte nicht was ich machen soll. Um halb ...

von woxx 03.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verzweifelt

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.