Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lady-kiss am 18.09.2010, 10:58 Uhr

Stundenlang wach nachts

meine kleine motte ( 10 monate) ist seid etwa einer woche nachts mindestens 2 stunden wach und mault dann rum, und schafft es nciht mehr einzuschlafen.
und so langsam nimmt mich das echt mit, weil sich der schlafmangel bei mir bemerkbar macht, weil ich immer ewig brauche um wieder einzuschlafen und dann ist sie praktisch schon wieder für die nächste flasche wach wenn ich eindöse...

sie schläft tagsüber 2x 1,5 stunden und nachts bisher von 18 - 6 uhr, also 12 stunden, und trank eine flasche. fand ich total ok.

aber jetzt wird sie abends wenn wir noch wach sind alle halbe stunde wach und wälzt sich herum, dann halt die langen wach zeiten mitten in der nacht, und trotzdem um spätestens 6 uhr früh aufstehen. zusätzlich trinkt sie jetzt auch wieder 3-4 flaschen nachts.

weiß einer woran das liegen kann?

 
19 Antworten:

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von AlexaSchwerin am 18.09.2010, 13:30 Uhr

Klingt mir schwer nach Schub. Um die 46. Woche ist es mal wieder soweit, der dauert in der Regel 4-5 Wochen (laut Buch) und u.a. schlechter Schlafen und Nicht-Einschlafen können gehört zum Programm. Und dass sie dann mehr Trinken wollen, ist ja auch "normal".
Also, Mantra ist wieder nur angesagt: Es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase, es ist nur eine Phase...
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von aspira am 18.09.2010, 14:05 Uhr

Hallo!

Ich gebe meiner Vorrednerin Recht! Es hängt wohl mit dem Entwicklungsschub, der in diesem Zeitraum ansteht, zusammen. Hinzu kommen kann, dass die nächsten Zähnchen kommen. (Eck- u. Backenzähne sind um einiges unangenehmer, als die Frontzähne es waren)
Das viele Trinken an der Flasche ist ein Zeichen dafür, da der Druck, der beim Saugen auf den Kieferkamm entsteht einfach sehr gut tut. Bleib also ruhig dabei, denn auch das wird sich wieder ändern.

Als unsere Tochter nachts mehrere Stunden am Stück wach war, habe ich irgendwann den Bondolino genommen und sie die Straße auf und ab spazieren getragen. Die Frischluft machte sie wieder müde und bewirkte, dass sie um einiges schneller wieder einschlafen u. Ruhe finden konnte, als hätte ich die Zeit im Haus verbracht. Daher ist Frischluft und am Tag auch viel Bewegung (je nach Alter und Mobilität eben) Draußen immer mein Geheimtipp. Nachts hat es wirklich IMMER unterstützend geholfen, weshalb ich nur empfehlen kann, den Versuch zu wagen und eine Dosis nächtlicher Frischluft als Schlamittel auszuprobieren.

Ansonsten sage auch ich: durchhalten, durchhalten, durchhalten....
Es wird auch wieder besser und in der Regel bekommen wir Mütter die Kraft, diese Phasen mit unseren Kleinen gemeinsam zu bewältigen, auch, wenn es uns manchmal nicht so scheint.

Liebe Grüße
Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von lady-kiss am 18.09.2010, 16:00 Uhr

immer diese schübe *seufz* zähne sind auf jedenfall grade aktuell, vor ein paar tagen sind die oberen vorderen schneidezähne durchgekommen, und glaube die eckzähne oben sind auch im anmarsch, sie lässt mich ja leider nicht fühlen oder gucken^^ und sie hat eine rote glühende wange, sieht sehr süß aus. und essen wollte sie heute auch nciht mehr *seufz*

sollte es dieser schub sein dauert der echt ganz scön lange, ich hoffe ich packe das, bin nämlich schon echt runter mit den nerven, weil sie auch tagsüber zur zeit ein echtes nervenbündel ist. möchte den ganzen tag krabbeln und an den händen mit mir rumlaufen, und wenn cih sie mal ins laufgitter setzen will fürn paar minuten kreischt sie den ganzen block zusammen solange bis ich sie rausnehme.
dementsprechend siehts im haushalt grade auch zum k*tzen aus -.-

mein freund kann mich leider auch nciht unterstützen, tagsüber ist er arbeiten und nachts braucht er seinen schlaf sosnt kommt er morgens nciht rechtzeitig raus. und ich musste heute nacht sogar weinen vor erschöpfung...
bin total ausgepowert...

was macht ihr in solchen situationen? ich hab leider niemanden der mir die kleine mal fürn paar stunden abnehmen kann,(meine eltern arbeiten, oma+opa schaffens nichtmehr, freunde auch arbeiten) aber ich bräuchte unbedingt mal zeit zum durchatmen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von Kuscheling am 18.09.2010, 18:04 Uhr

Überlege nicht, wer dir das Kind abnehmen kann, sondern wie Freund(e) und Familie dich sonst entlasten können. Bitte deine Eltern, gleich deinen Einkauf mit zu erledigen, wenn sie ihren machen, wenn Besuch kommt, bitte darum, dass der einen fertigen Eintopf mitbringt (am besten so viel, dass du gleich eine Portion einfrieren kannst, frage eine Freundin, ob sie mal die Wäsche abnehmen und zusammenlegen kann.
Ruf den Pizzaservice an, statt zu kochen (Abwaschen erspart man sich so auch)
Wenn du zu Hause bist, dann mache Mittagsschlaf mit deinem Kind und versuche nicht, in dieser Zeit den Haushalt zu stämmen. Der DARF liegen bleiben. Setze deine Kleine ins Tragetuch, während du das machst, was du unbedingt machen musst oder lass sie mitmachen.
Überlege, warum du nachts so schlecht wieder in den Schlaf findest. Vielleicht kannst du auch daran was verändern (http://www.medizin.de/aktuelles/gesundheit/gesund-schlafen-tipps-fuer-einen-erholsamen-schlaf.html)
Vielleicht hast du auch eine freundliche Nachbarin, die mit der Kleinen mal einen längeren Spaziergang macht.

Ich kann mich gut erinnern, dass auch bei uns die Zeit um den 9. und 10. Monat herum sehr anstrengend war und es bei uns oft katastrophal aussah. Ich kann deine Erschöpfung gut nachvollziehen. Ich bin mir sicher, dass du diese anstrengende Zeit meistern wirst und wünsche dir Kraft und Unterstützung.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von aspira am 18.09.2010, 22:52 Uhr

Hallo!

Ja, diese Schübe können kräfteraubend sein und die Nerven blank liegen lassen. Ich kann Dich verstehen und doch bin ich sicher, dass Du es schaffen wirst!

Wenn es Dir mit der Situation bereits so schlecht geht, könntest Du Dir von der Krankenkasse eine Haushaltshilfe stellen lassen. Du müsstest Dir von der Krankenkasse Unterlagen kommen lassen um sie zu beantragen. Dein Hausarzt müsste dann eine Begründung/Diagnose eintragen wie z.B. Überlastungssyndrom aufgrund von....
Diesen Antrag schickst Du dann an die Krankenkasse und teilst mit, ob Du Dir selbst jemanden suchen möchtest, oder ob sie Dir jemanden "besorgen" sollen. Du hättest dann wenigstens vorübergehend eine Person, die Dir den Haushalt abnimmt, was doch sicher eine Entlastung wäre. Du könntest Dich voll Deinem Kind und Dir widmen, Dich wann immer es schläft ausruhen und so neue Kräfte sammeln.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiter helfen und vielleicht hilft ja auch der Tipp mit der Frischluft ein bisschen.

Viele Grüße und neue Kraft
Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von Püminsky am 19.09.2010, 0:25 Uhr

Huhu :)
Ich würde - wenn anders keine Möglichkeiten vorhanden - auch mal höflich beim Doc fragen. Ich hatte auch ma ne Haushaltshilfe, als ich mal total abgeklappt bin wegen Schlafmangel (dazu kamen dann organische Geschichten, die sich nach einer Schwangerschaft kurzfirstig einstellen können, bei nicht akuter Erschöpfung aber auch zumeist unbemerkt bleiben).
Wichtig: der Doc kann dich nur auf der "Psycho-Schiene" bei der Krankenkasse durchbringen. Genauso wie bei der Mutter-Kind-Kur. Wenn du noch keine Berufsunfähigkeits-Versicherung hast, aber mal noch eine abschliessen willst, wär ich vorsichtig damit, denn die Versicherer lehnen leider Leute mit "psychischer" Vorgeschichte ab (gerade erst gestern wieder mit nem Versicherungs-Heini drüber gesprochen!).

Ich kann allerdings auch gut verstehen, wenn du mal ne kleine Auszeit vom schreienden Kind brauchst. Kannst Du dir einen Babysitter für wenigstens 1x die Woche leisten? Ich hab hier im Forum gelesen, dass die Tarife da sehr unterschiedlich sind und ich wohl mit am wenigsten zahle - wir haben 3,50 Euro/Std vereinbart, das geht dann doch ganz gut.
Zu den Eltern: auch wenn die arbeiten, würden die doch sicher mal Abends noch das Kind ne halbe Stunde durch die Gegend schieben...? Oder wohnen die zu weit weg? Meine Eltern/Schwiegereltern wohnen ca 100 km weit weg. Bis vor kurzem hat meine Schwiegermama auch noch gearbeitet. Trotzdem hat sie ab und zu (so alle 4-6 Wochen) den Kleinen übers Wochenende mitbetreut, kam zu uns gereist. Sie (so wie auch meine Mutter) hat mir dann sogar die Nächte abgenommen, damit ich wenigstens 1x im Monat ruhig schlafen konnte. Frag doch mal :)

Was mir noch einfällt: bist du in einer Krabbelgruppe? Dort hat man doch auch schnell mal Kontakte, bei denen man mal bei Bedarf das Lütte hingeben kann.
Oder eine Spielburg? Da wechseln sich die Eltern mit der Betreuung regelmässig ab, so hat jeder mal eine kleine "Auszeit" und kann wieder Kraft tanken. Ist nebenbei auch eine super Vorbereitung auf den Kindergarten.

Ich wünsch dir noch viel Kraft! Mein Sohn ist jetzt 2,5 und weckt mich meist auch noch immer 1-4 mal die Nacht. Da ich wieder arbeite, hatten wir vor dem KiGa-Eintritt ein Aupair, war auch super!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von mädchenmutti am 19.09.2010, 10:27 Uhr

ich kann Dir nur empfehlen, Deine Kind am Tag, wenn sie so quengelig ist auf den Rücken zu schnallen. Ich mache das immer mit meiner Manducatrage. So saugen und kochen wir gemeinsam, sie ist bei mir, hat keinen Grund zu mosern.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von DieMichaela am 19.09.2010, 11:16 Uhr

Hallo!
genau wie Mädchenmutti machen wir es auch: Ab auf den Rücken und Haushalt machen. So merkwürdig es sich anhört: Mach, was Dein Kind möchte. Ich weiß, oft wissen sie selbst nicht was sie möchten in solchen Phasen aber wenn man ihren Wünschen wo es nur geht nachkommt, meckern sie weniger und das bedeutet mehr Freude und Ausgeglichenheit für EUCH BEIDE. Erzieherisch mußt Du in dem Alter nicht tätig werden!
Außerdem kann ich Dir empfehlen Dein Geld in ein paar (gebrauchte) Spielzeuge zu investieren! Mit 9 Monaten war eine Küche von Fisher Price bei uns der Dauerbrenner! Man kann Türen öffnen, Musik absielen, den Wasserhahn betätigen etc. Von der anderen Seite ist es ein Wohnzimmer. Ich habe sie bei ebay ersteigert und mein Sohn hat sich immer gut und gerne 10-15 Minuten damit beschäftigt, Zeit, in der ich in Ruhe einen Kaffee trinken konnte!
Du solltest Dich auch wirklich mit Deinem Kind hinlegen! Selbst wenn Du nicht schlafen kanns: Die Ruhe macht den Unterschied. Im Moment bin ich Abends um halb neun, neun im Bett!
Helfen könnten Euch auch Viburcol Zäpfchen, Chamomilla, Osanit oder auch mal Paracetamol. Mein Kleiner ist seit Wochen stündlich wach (die Backenzähne) und wenn es hart auf hart kommt gebe ich ihm Paracetamol - das verschafft mir immerhin 3 Stunden am Stück Ein kühler nasser Waschlappen zum Saugen ist bei uns auch der Hit.
Ich kann Dich trösten: Wir hatten eine solche Phase schon mal vom 6. bis zum 9. Lebensmonat und sie verschwand so schnell, wie sie kam. Ich bin sicher, diesmal wird es bei uns und auch bei Dir auch so sein
Und Du darfst weinen! Du solltest das sogar! Einem Kind gerecht zu werden ist ein verdammt harter Job und er kostet alle Kraft dieser Welt! Dein Kind erhält (noch) seine Freude und seine Energie im Leben durch Dich und es ist ganz natürlich, dass Du dabei an Deine Grenzen kommst! Alo weine Dich aus, fluche und schimpfe, es ist Dein gutes Recht!
Vielleicht könnte Dein Mann nicht doch irgendwann eine Nacht übernehmen? Vor seinem freien Tag? Es ist keinem gedient, wenn Du das Gefühl hat vor die Hunde zu gehen. Es gibt schließlich nicht um sonst ZWEI Eltern. Bevor Dein Kind Abstriche machen muß, sollte der Mann ran.
Mein Mann arbeitet Vollzeit und macht eine Weiterbildung, hat also nur einen freien Tag die Woche. Dennoch "muß" er im Haushalt und beim Kind helfen, denn ich als Mutter habe einen 24- Stunden-Job, keine 8 oder 10 Stunden...Vielleicht findet ihr auch eine Lösung?
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von kirshinka am 19.09.2010, 12:45 Uhr

Oh je du Arme!

Zähne sind gemein! und das klingt total nach Zähne!

Versuch es mit:
- Kaltem nassen Waschlappen, auf dem sie rumlutschen oder beissen kann
- Gekühltem Beißring
- Globuli (Osanit, bei uns half eher Camomilla)
- Dentinox Gel auf die Stelle schmieren (Hält nicht lange, aber hilft beim Wiedereinschlafen - würde ich aber nicht zu oft machen, wegen den Bestandteilen, aber wenn es die Schmerzen lindert, so dass das Baby mehr Schlaf kriegt, finde ich das ok)
- Wenn alles nix hilft - in Rücksprache mit dem KiA - Nurofen Saft (hatten wir so ca. 3-4 Mal insgesamt gegeben, bei den bösen Eck- und Backenzähnen)
- Manchmal hat sich mein Mann mit ihr auch einfach in den Schaukelstuhl gesetzt - sie ist wieder eingeschlafen auf seiner Brust und er hat vor sich hin gedöst.

Tagsüber mit dem Baby hinlegen - Haushalt Haushalt sein lassen! Wenn ihr es euch leisten könnt, beschäftigt eine Putzfee für einige Stunden die Woche. Koch für zwei Tage Mittagessen auf einmal und frier ein. Oder bestell Essen und fürs Baby gibts dann halt mal Gläschen - ist auch nicht schlimm.
Alles was Dir das Leben leichter macht ist eine gute Investition und definitiv sein Geld wert.

Tagsüber auch möglich das Baby in den Ergocarrier oder Manduka (Babytrage) auf den Rücken oder die Hüfte nehmen - da kriegt man alles geschafft und das Baby ist zufrieden - und vor allem hast Du den Kopf frei - auch das hilft und befreit in gewisser Weise.

Und am WOCHENENDE muss dein Freund ran!!!! Ist bei Flasche ja kein Problem.
So kriegst Du wenigstens zwei Nächte durchgängigen Schlaf!
Und wenn er sich weigert würde ich ihm mal die Meinung geigen.


Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von rabarbera am 19.09.2010, 14:46 Uhr

Ich mache es auch so, wie mädchenmutti & DieMichaela: schnalle mir meinen Kleinen in der Manduca auf den Rücken und mache so den Haushalt! Das klappt super, da drin ist er so gut wie immer zufrieden, auch an schwierigeren Tagen, schläft auch oft ein, wenn er müde ist (ich kann ihn dann, wenn ich will, auch problemlos ins Bett legen und "spare" mir die Einschlafbegleitung), und wenn er dann tagsüber seine Schläfchen macht, lege ich mich entweder mit hin, oder ich ruhe mich zumindest aus, nutze die Zeit für mich und für Dinge, die mir Spaß machen! Denn der Haushalt ist dann ja schon größtenteils erledigt!

Ganz wichtig finde ich, dass man sich auch tagsüber mal Pausen gönnt, wenn die Kleinen schlafen. Notfalls lieber den Haushalt Haushalt sein lassen und sich ausruhen! Mich stört es zwar auch, wenn es unordentlich und dreckig bei uns ist, aber ich versuche dann, mir zu sagen, dass übertriebene Hygiene sowieso nur Allergien Vorschub leistet und das Immunsystem schwächt , außerdem hat mein Kind mehr von einer halbwegs ausgeruhten und ausgeglichenen Mama als von einer perfekt sauberen Wohnung!

Kann dein Freund dich wenigstens am WE unterstützen? Mein Mann steht Samstag & Sonntag mit dem Kleinen auf und lässt mich ausschlafen, das hilft enorm, und kümmert sich tagsüber viel um ihn, geht mit ihm spazieren etc., damit ich noch Sachen erledigen kann!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von silke21 am 19.09.2010, 20:23 Uhr

hallo,

als unsere motte fast ein jahr alt war, haben wir von einem vormittagsschläfchen und einem nachmittagsschläfchen auf einen mittagsschlaf umgestellt.

vielleicht kannst du sie morgens länger wach halten und sie macht dann einen mittagsschlaf und dann ist sie evtl. auch abends müder?

lg silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von Erdbeere33x am 20.09.2010, 16:38 Uhr

Hallo,

was macht sie denn nachts wenn sie wach ist?
Falls sie nur redet oder spielt, dann lass sie ruhig machen. Du musst dabei ja nicht mitmachen.

Frage so an alle: sind eure Kinder alle noch ziemlich klein und sind es eure ersten Kinder? Ihr wirkt alle noch etwas, wie soll ich sagen "unsicher".

Zudem vermute ich mal, dass es der Anfang ist von "ich will nicht ins Bett gehen". Und DAS geht viele Jahre. Wenn meine Kinder in ihren Betten noch reden und singen, dann sollen sie, irgendwann schlafen sie schon ein. Das machten meine auch nachts solange sie noch sooo klein waren.

Erdbeere33x

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von Erdbeere33x am 20.09.2010, 16:40 Uhr

PS: Man kann die kleinen auch mal schreien lassen, sie können durchaus jetzt schon lernen, 5 min zu warten oder sich alleine zu beschäftigen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Erdbeere

Antwort von DieMichaela am 20.09.2010, 16:48 Uhr

Bei allem Respekt: Nur weil eine Frau schon Kinder großGEZOGEN hat, heißt es nicht, dass sie den Job gut gemacht hat, geschweige denn besser als "wir".
Ach, wie alt ist Dein Kind? 100? Du wirkst so, hm wie soll ich sagen, so "überheblich".
LG
PS: Man muß sie aber keinesfalls schreien lassen und sie werden trotzdem keine verzogenen Gören. Wozu warten lassen *kopfschüttel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja aber wieso sollte man das Kind

Antwort von mädchenmutti am 20.09.2010, 19:34 Uhr

denn schreien lassen, nur weil DICH scheinbar das Schreien und Quengeln eines Kindes egal wie alt nervt...
Weißt Du denn den Grund warum das Kind nachts aufwacht und nicht mehr einschlafen kann? Bekommt es vielleicht Zähne und Du igorierst es? Schäm Dich echt!
Zwar schläft meine Tochter allein ein und auch wieder ein aber ich stehe bei jedem Weinen auch nachts parat und zur Not gibts eine Flasche zum Wiedereinschlafen, na und???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von Kuscheling am 20.09.2010, 19:46 Uhr

Vielleicht solltest du deine seltsamen Vermutungen für dich behalten. Ein Kind, was mit dem Schlafen keine schlechten Erfahrungen gemacht hat (also z.B. nie schreien musste), wird, wenn es müde ist, gern schlafen gehen. Manche Probleme schaffen sich die Eltern selbst.

Alle Mütter -bis auf dich- waren sich offensichtlich sicher, dass die Fragestellerin einen Weg finden wird, mit ihrer Erschöpfung umzugehen, ohne dass auf Kosten des Kindes zu tun.

Es ist unser erstes Kind, es ist erst zwei und ich bin mir gelegentlich unsicher. Aber ganz sicher werde ich mich immer bemühen, respektvoll und menschlich mit ihm umzugehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von Erdbeere33x am 20.09.2010, 20:35 Uhr


Vielleicht solltet ihr meinen Beitrag nochmals lesen (falls ihr mich gemeint hattet).
Ich sagte nichts von schreienlassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Stundenlang wach nachts

Antwort von Erdbeere33x am 20.09.2010, 20:38 Uhr

Am Tag mal 5 min schreien lassen, das ist doch ok, man kann doch nicht immer hüpfen und springen (wenn man z.B. selber mal auf Toilette ist oder so).
Nochmal zur Klärung: ich meinte damit nicht in der NACHT schreien lassen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns genauso

Antwort von Luny am 20.09.2010, 20:43 Uhr

Falls es dich tröstet, meine Kleine ist jetzt 9 Monate alt, hat zuvor auch schon einige Wochen total regelmäßig durchgeschlafen.

Die letzten 5 Nächte waren der Horror. Sie wacht auch ganz oft auf und ist dan ewig wach.
Eigentlich wollte ich nachts nicht mehr mit Fläschchen anfangen, aber es geht nicht anders. Sie motzt so lange rum bis sie ihre Milch bekommt und sie hat auch wirklich richtig Hunger und trinkt alles aus.

Ich biete ihr zuerst immer Wasser an, aber das bringt auch nichts.

Tagsüber isst sie sehr gut. Mein Großer hat nie so gut gegessen und hatte deswegen nachts immer Hunger.

Das blöde ist nur, dass mein Großer durch das Genörgle von seiner Schwester in der Nacht auch immer wach wird, trotz getrennten Zimmern und ich dann 2 Kinder wach habe.

Und ich brauche dann auch immer ewig bis ich wieder eingeschlafen bin.
Mein Mann hat der gar keine Probleme, der bekommt gar nichts mit...

Aber aus Erfahrung von meinem Großen (3 3/4) weiß ich, dass es immer wieder gute und leider auch immer wieder schlechte Schlafphasen sind, aber letztlich sind es alles nur Phasen, die sich irgendwann einfach wieder ändern.

Und mein Großer hat bis er 14 Monate alt war total unruhig geschlafen und nachts eine Flasche gebraucht.

Ganz liebe Grüße

Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum rund ums Schlafen:

18 Monate alt und nachts stundenlang wach

Hallo, bin verzweifelt. Meine 18Mo alte Tochter macht die Nacht zum Tag-seit Monaten. Laufe schon rum wie ein Zombie, bin ungerecht und aggressiv. Sie schlief bisher recht gut, schläft alleine ein, ließ sich beim nächtlichen Aufwachen schnell wieder beruhigen. Seit ein paar ...

von katscha 21.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stundenlang wach, Nachts wach

stundenlang wach im bett liegen?? mit 4?

huhu! also, meine kurze ist fast 4 jahre. seit einigen monaten hat sie alle paar wochen mal, machmal auch 1x die woche wachphasen von 1-2 stdn. wie kommt das bloss? es ist so, das sie bei sich einschläft und wir sie dann irgendwann in der nacht zu uns holen, weil sie ...

von pixie 05.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stundenlang wach

nachts zwei Stunden wach...

Guten Morgen! Kennt jemand das Problem oder hat ähnliche Schwierigkeiten? Unsere Tochter (3 1/2 Jahre) schläft entweder durch oder macht nachts richtig Theater. Meldet sich dann z.B. um eins und ruft dann alle zehn Minuten, mindestens. Man kann es im Guten versuchen, man ...

von Yps 04.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachts wach

nachts lange wach

Hallo ihr Lieben. Ich mach mir Gedanken um meinen 10 Monate alten Sohn. Er war noch nie ein besonders guter Schläfer, also ab und zu nachts wach, mit Flasche oder Schnuller schnell wieder zu beruhigen, aber seit ca 3 Wochen wird er alle 5-6 Tage nachts gehen 0.30 wach, weint, ...

von Elli777 30.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachts wach

nachts alle 1-2 Stunden wach

Ihr Lieben, meine Tochter (9 Monate) wird seit gut einem Monat jede Nacht alle 1-2 Stunden wach und weint. Sie nur durch Streicheln und Stimme beruhigen, hilft meist nichts. Sie will gestillt werden (auch wenn sie dann nur zwei oder drei Schlucke trinkt). Vorher ging es ...

von Azahar_vlc 11.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachts wach

Baby (7Monate+Schreikind) kommt nie zur Ruhe, ist Nachts jede Std. wach! :-(

Ich bin völlig am Ende!!! Von Anfang an war unsere Kleine eher ein aufgeweckter, quirliger, unruhiger Geist, aber nach der sogenannten 3-Monatskoliken-Zeit wurde es anstatt besser eher mit der Zeit immer schlimmer. Sie schrie immer mehr, ...

von elisa 29.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachts wach

Nachts noch stillen oder nicht? außerdem - ständig wach (baby 6...

Unser kleiner Mann ( 6 Monate) hat in der Nacht noch nie sonderlich lange Schlafphasen gehabt. So richtig fest schläft er eigentlich verlässlich von 19.30 bis 23 Uhr. Dann muss man Glück haben und Daumen drücken. Blöd dass man da ja meist selbst endlich mal schlafen will. ...

von sonne8879 26.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachts wach

Nachts oft wach und tagsüber im Tiefschlaf ...

Hallo, wie im Betreff schon steht ist mein kleiner Scheißer (4 Wochen alt) Nachts nie richtig im Tiefschlaf. Er wacht ständig wieder auf und ist dann auch richtig wach und meckert auch viel. Morgens ab 6 Uhr fängt erst seine Tiefschlafphase an und dann schläft er auch bis ...

von Nilly 13.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachts wach

Neuerdings nachts wach und am schreien - wie reagiere ich richtig?

Meine Tochter ist jetzt fast 11 Monate alt. Vor kurzem war sie krank und seitdem klappt das Schlafen nachts kaum noch. Oft wird sie zwischendurch wach und will dann nicht wieder schlafen. Sie schreit, wenn wir versuchen sie hinzulegen. Es dauert auch mal 1-2 Stunden, bis sie ...

von Fay77 07.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachts wach

nachts hell wach

hallöchen...ich kann denke ich nichts an meiner momentanigen situation ändern, aber würde gerne erfahren, ob die erfahrung jemand kennt oder schon durchgemacht hat...vielleicht gibts da doch einen kleinen tip... meine mini ist 1 jahr und 1 woche alt...seit 2 wochen ist sie ...

von DewasisFrau 22.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachts wach

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.