Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Babyinside am 24.07.2014, 12:33 Uhr

Nachtschreck?? Weiß nicht mehr weiter

Hallo alle zusammen

Ich bin mit meinem Latein und auch bald mit meinen Nerven am Ende :-(
Mein Sohn ( 15Monate) war die ersten Monate eigentlich ein recht pflegeleichter Schläfer.Er wurde 2 mal wach zum stillen bzw.dann für die Flasche und schlief weiter. Er schlief auch alleine ein ohne das man bei ihm bleiben mußte.
Nur wenn er geschubt hat,war er öfters unruhig nachts,so das ich ihn ab und an mit ins Elternbett genommen habe weil mir das nahe gelegt wurde.

Mit ca 5 Monaten ist er dann in sein Gitterbett ins eigene Zimmer gezogen(ging platztechnisch nicht anders). Zu der Zeit hab ich auch nicht mehr gestillt.

Er wurde dann manchmal zusätzlich zu seinen 2 Flaschen auch so noch wach weil der Nucki weg war oder einfach so.
Irgendwann fing das dann an,das man bei ihm bleiben mußte,bis bzw damit er einschläft. Mittags sowie auch Abends. Man mußte sich entweder dazu legen oder neben dem Bettchen sitzen bleiben. Auch wenn er Nachts wach wurde schlief er irgendwann nicht mehr von alleine ein.

Seit ca 2 Monaten bekommt er überhaupt keine Flasche mehr und isst am Tisch mit oder eben ein fertiges Gläschen.
Vorher bekam er noch 2 Flaschen,eine vorm schlafen gehen und eine Nachts bzw gegen 23 uhr.
Die um 23 uhr haben wir als erstes abgeschafft,da Sie bloß noch Gewohnheit und nicht aus Hunger war.
Er wird jedoch weiterhin immer gegen 23 uhr wach.
Die Flasche Abends (20uhr) bekommt er seid unserem Urlaub Anfang Juni nicht mehr.

Das Problem ist aber,er wird nach wie vor fast immer gegen 23 uhr wach.
Anfangs dachte ich noch das sei die Umgewöhnung das er da vorher immer seine Flasche bekommen hat.
Aber das dürfte sich doch dann mittlerweile langsam mal legen?!
Anfangs ließ er sich auch sofort wieder beruhigen und ist dann auch nach ein paar Minuten wieder eingeschlafen.
Ab 23 uhr wird er dann aber noch 2-3 mal wach.
Seit ein paar Wochen wacht er um 23 rum auf und brüllt wie am Spieß.
Er liegt dabei aufm Rücken oder Bauch,hat die Augen manchmal nichtmal ganz auf dabei und den Nucki im Mund oder in der Hand.
Er schreit von jetzt auf gleich sich richtig in Rage und lässt sich kaum bis garnicht beruhigen. Auch aufm Arm oder bei uns im Bett kaum. Er schlägt dann auch um sich und wirft alles was man ihm gibt weg und schreit oft ganz hysterisch: Neinneinneinnein
Nach oft 10min beruhigt er sich und schläft dann bei uns im Bett weiter und meißt dann auch bis morgens 8-9 uhr durch.
Im eigenem Bett/Zimmer schläft er nicht mehr. Sobald ich da wieder raus gehen möchte,wird er wach und weint und sitzt im Bett.

Bitte helft mir...was kann ich tun...was ist sein Problem? Ich weiß mir echt keinen Rat mehr.
Auch das er weder mittags noch Abends alleine einschläft belastet mich momentan irgendwie total.
Ich bin im 8.Monat schwanger,kann es vie sein das er die Veränderung spürt und deshalb so schlecht schläft?

Hab jetzt im Reformhaus ein Lavendelkissen und Bachblüten Tropfen besorgt. Gestern hat er die das erste mal bekommen. Mal schauen ob die was bringen.

Liebe verzweifelte Grüße

Natascha und Leon

 
9 Antworten:

Re: Nachtschreck?? Weiß nicht mehr weiter

Antwort von LucaSydney am 24.07.2014, 19:31 Uhr

er schreit 10 min und du regst dich auf ........ sorry kann ich nicht verstehen. weisst du was andere für horronächte durchmachen mussten im wahrsten sinne des wortes. ich versteh deine problem nicht bin auch etwas angepisst wie man sich über so eine lapalie so aufregen kann. und wenn dein kind dich braucht dann lass ihn bitte nicht allein..... auch wenn du schwanger bist er wird dich mehr als brauchen er ist doch selbst noch ein baby. Alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtschreck?? Weiß nicht mehr weiter

Antwort von Babyinside am 24.07.2014, 21:28 Uhr

Hallo geht's dir noch gut?
Du kennt mich nicht also schau bitte wie du mit mir redest ja?! Ansonsten wenn du nix sinnvolles beizuzragen hast, antworte nicht auf meinen Post.

wenn du richtig gelesen u verstanden hättest dann würdest du kapieren, das es mir nicht um 10min weinen geht^^

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtschreck?? Weiß nicht mehr weiter

Antwort von Babyinside am 24.07.2014, 21:28 Uhr

Hallo geht's dir noch gut?
Du kennt mich nicht also schau bitte wie du mit mir redest ja?! Ansonsten wenn du nix sinnvolles beizuzragen hast, antworte nicht auf meinen Post.

wenn du richtig gelesen u verstanden hättest dann würdest du kapieren, das es mir nicht um 10min weinen geht^^

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtschreck?? Weiß nicht mehr weiter

Antwort von LucaSydney am 25.07.2014, 20:09 Uhr

dir antworted doch sonst auch keiner

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtschreck?? Weiß nicht mehr weiter

Antwort von LucaSydney am 25.07.2014, 20:09 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtschreck?? Weiß nicht mehr weiter

Antwort von Kisapisa am 25.07.2014, 22:17 Uhr

Hallo also ich finde es auch nicht richtig hier so zu reagieren, habe dein post verstanden, also ein Nachtschreck tritt immer nach ein paar Stunden Schlaf
auf und so wie du es beschreibst hört sich das nach einem typischen Nachtschreck an, ich habe schon vieles darüber gelesen, und soweit ich weiß darf man die Kinder da bloß nicht wecken oder versuchen zu beruhigen, damit macht man es noch schlimmer, weil sie sonst sich noch mehr erschrecken, wenn man sie aber lässt, fallen sie nach ein paar Minuten wieder in einen tiefen Schlaf und wissen nichts davon. Und ihr sollte auf einen geregelten Tagesablauf achten und nicht soviel aufregendes unternehmen, Abends vor dem Schlafen gehen, Ruhe einkehren lassen, kein Fernsehen. LG und ich denke das wird sich legen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtschreck?? Weiß nicht mehr weiter

Antwort von HSVMarie am 26.07.2014, 12:28 Uhr

Also das nicht alleine einschlafen ist meiner Meinung nach normal. Er ist noch so klein. Hol dir deinen Partner mit ins boot, so dass du später das Baby ins Bett bringen und er den Großen ins Bett bringen kann. Ansonsten kann man auch ein Kleinkind ins Bett bringen und ein Baby währenddessen stillen, im Tragetuch haben oder so. Das war bei uns nur ein Problem, wenn die Kleine müde war und gebrüllt hat deswegen oder beim Zahnen.

Zum Nachtschreck. Das haben wir auch durch. Allerdings erst so mit 24 Monaten gehabt. Meist hat ansprechen, streicheln oder so nichts geholfen. Entweder mussten wir mit ihr auf dem Arm durch die Wohnung oder einfach nur "Jajaja, neinneinnein" geflüstert und dann war es schnell wieder gut. Zur Zeit ist unsere Große auch wieder oft gegen 23:30 Uhr wach und schimpft und heult, aber ansprechen ist meist keine gute Idee. Das überfordert das Kind dann sogar.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtschreck?? Weiß nicht mehr weiter

Antwort von Babyinside am 26.07.2014, 19:08 Uhr

Danke für eure Antworten.
Also soll man sich einfach dazu setzen wenn Sie so hysterisch brüllen und einfach nur da sein?
Wenn wir ihn allerdings sofort abends mit in unser Bett nehmen,passiert das nicht. Da schläft er durch.

Wir wissen nicht, ob wir ihn einfach zu uns holen sollen,also ganz,oder ob wir da jetzt konsequent sein sollen und ihn weiterhin in sein Bett bringen sollen u auch schauen ob er dann Nachts weiter da schläft?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtschreck?? Weiß nicht mehr weiter

Antwort von HSVMarie am 26.07.2014, 21:16 Uhr

Also wir haben unsere Tochter in dieser Phase wieder zu uns mit ins Bett genommen. Auch die ersten zwei Monate nach der Geburt der kleinen Schwester haben wir alle vier im Familienbett geschlafen. Ich wollte nicht , dass sie sich ausgegrenzt fühlt! Wir haben sie recht problemlos wieder in ihr Bett bekommen, nachdem sie an einem Abend von Oma gebabysittet würde und Oma sie da in ihr Bett gebracht hatte.

Ich wähle lieber den stressfreiesten Weg, wo wir alle am meisten Schlaf bekommen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum rund ums Schlafen:

Nachtschreck

Hallo, mein Sohn ist gerade 2 Jahre geworden. Seit einigen Monaten schon wacht er manchmal Nachts auf und schreit und weint ganz furchtbar. Ich habe es zwar gegoogelt aber was wirklich beruhigendes habe ich leider nicht finden können. Hat vielleicht einer von euch Erfahrungen ...

von jamiethorsten 30.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Nächtliche Trotzanfälle (kein Nachtschreck)

Mein Sohn, knapp 3 J. alt, wacht seit ca. 2 wochen fast jede Nacht auf und weint (er war schon immer ein unruhiger Schläfer) . Wenn ich dann zu ihm gehe, lässt er sich nicht trösten und nicht anfassen. Wenn man dann einfach neben ihm sitzt, wird das Weinen immer trotziger. ...

von Bella1999 28.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Nachtschreck

hallo liebe muttis, mein sohn hat nun schon 2,5 wochen jeden abend einen typischen nachtschreck....immer 1.5 st nach dem er eingeschlafen ist ursachen habe ich schon versucht zu finden aber bin ratlos warum er kommt. hat einer von euch das schon mal ...

von Didimaus87 22.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Nachtschreck, jemand Erfahrung?

Hallo Mädels, war schon länger nicht mehr hier, weil´s einfach nix neues zum Thema Schlaf bei uns gibt-will heißen immer noch schlecht:-( Unser Sohn, jetzt 1,5Jahre wird immer noch regelmäßig oft wach nachts, schläft immer noch bei uns im Arm und bekommt nachts Flasche. ...

von niffy79 22.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Seit einer Woche Nachtschreck mehrmals in der Nacht

Hallo, Mein Sohn (fast 5) hat seit gut einer Woche mehrmals in der Nacht Albträume bzw. Nachtschreck. Alle Versuche, den Abend ruhig zu gestalten, wir erzählennabends immer noch in Ruhe eine Geschichte etc., fruchten nicht. Spätestens nach 2 Stunden Schlaf bekommt er ...

von tweenky 16.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Ab wann Nachtschreck?

Hallo, hätte da mal ne Frage: Ab wann (also welches Alter) geht das mit dem Nachtschreck los? Und woran merkt man, dass es Nachtschreck ist? Meine Süße "wacht auf" (das heisst ich weiss nicht ob sie wach ist) weint ganz arg, drückt sich weg wenn man sie auf den Arm ...

von kirshinka 30.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Nachtschreck

Hallo, Unsere Tochter 28 Monate ist ein sehr aktives Kind.Sie kann keine Sekunde still sitzen und bekommt schnell die Wut,aber sonst ist sie artig und hört auch was man ihr sagt.Sie ist im Moment auch sehr anhänglich, wenn sie abends schlafen soll will sie immer bei mir ...

von Susi 13 25.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Nachtschreck

So... mein Sohn hatte es jetzt gestern Nacht richtig heftig und sehr deutlich. Unverkennbarer Nachtschreck :( (Die unerklärlichen Schreiattaken davor machen jetzt auch Sinn) Ich muss sagen es hat uns gestern Nacht doch SEHR aus der Bahn geworfen (zumal es echt heftig war, ...

von asujakin 13.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Nachtschreck

Hallo, seit drei Nächten bekommt meine zweijährige Tochter 2x in der Nacht einen Nachtschreck. Ich wusste erst gar nicht was sie hat, sie hat so geweint ohne überhaupt bei sich zu sein, wirkte verstört und vollkommen abwesend, da haben wir es echt mit der Angst zu tun ...

von Zahnfee82 29.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Nachtschreck

Hallo, mein Kleiner (4,5 J) fängt auf einmal an, Angst zu haben vor nächtl. Besuch. z.Z. ist es eine Hexe, die ihn schnappen will. Er beschreibt es sehr reell, sie steckt erst den Ellenbogen durch die Tür und kommt dann rein ... Wir lassen schon ein Nachtlicht an, zum ...

von Ka-Ti04 05.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nachtschreck

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.