Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Bambibelly am 19.12.2011, 11:19 Uhr

HILFE: 8 Monate Baby nachts alle 2 Std. Flasche

HILFE : wer hat eine Idee für mich ??? Meine dritte Tochter, 8 Monate schläft keine einzige Nacht durch. sie verlangt seit ein paar Wochen nachts alle 2-3 std eine Milchflasche (1er Milch). das ist so eine Belastung. Tagsüber verweigert sie jegliche Beikost, habe alle Gemüsesorten und obst probiert, sie schluckt keinerlei Essen was keine milch ist. Was kann ich tun ? Es ist nicht auszuhalten bei drei Kindern nachts so oft geweckt zu werden ? Wenn sie aufwacht schreit sie auch so lange bis sie endlich eine Flasche bekommt. Zudem wird sie dadurch immer runder :-) Vielleicht hat jemand ähnliche erfahrung gemacht ? Ich wäre sehr dankbar für Ideen !!!! Susi

 
17 Antworten:

Re: HILFE: 8 Monate Baby nachts alle 2 Std. Flasche

Antwort von katzenmama77 am 19.12.2011, 13:12 Uhr

Hallo,

klar dass sie am Tage kaum etwas mag, da sie sich wohl in der Nacht ihre Kalorien holt.
Es ist nicht ungewöhnlich, dass Babys in dem Alter noch nicht so gern Beikost essen. Meine Tochter war auch so. Natürlich word es mit der vielen Milch nachts nicht besser.
1. ich würde probieren, die Beikost immer wieder anzubieten und hinterher noch die gewohnte Milch zu füttern, damit sie vernünftig satt ist.
2. Nachts würde ich in Minischritten die Milchmenge reduzieren, also meinetwegen alle 3 Tage 10 ml weniger rein machen, und dann anfangen zu verdünnen, also weniger Milchpulver hineintun.
Vielleicht reicht sie dann mit nur einer Milchflasche pro Nacht hin.

Viel Glück und starke Nerven...

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: HILFE: 8 Monate Baby nachts alle 2 Std. Flasche

Antwort von indenKirschen am 19.12.2011, 20:50 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist auch 8 Monate und wir haben/hatten dasselbe Problem. Da sie keinen Brei mehr mag (und mir der Kinderarzt zugesetzt hat, sie müsse Brei essen und ich die Flaschen reduzieren), hat sie tagsüber nichtsmehr gegessen (und ich ihr auch keine Flasche mehr gegeben) und nachts 3 Flaschen verlangt. Ich habe es jetzt wieder geschafft, dass sie tagsüber trinkt, indem ich ihr hauptsächlich Fläschen gebe und Beikost eher zwischendrin (ist nicht besonders viel was sie isst, mal ein Stück Banane, Karotte, Paprika, oder selten Reiskekse). Sie kriegt um 11 die letzte Flasche, wenn sie nachts kommt nur gestreckte Milch und erst ab ca 5 wieder normale Milch. So haben wir es geschafft, dass die Kalorienaufnahme wieder tagsüber ist, aber es hat schon etwas gedauert.
Und meine ist auch relativ schwer, aber sobald sie sich richtig bewegen, wird das schon wieder.
Achso, ich hab die Milch stufenweise gestreckt, bis nur noch 1 Löffel auf die Menge war. Hatten auch das Problem, dass sie den ganzen Vormittag nichts getrunken/gegessen hat, weil sie ja von der Nacht noch satt war. Und wenn sie doch mal nachts kommt, muss sie mittlerweile auch die Flasche selber halten (hat sich so ergeben, weil ich immer eingeschlafen bin^^)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: HILFE: 8 Monate Baby nachts alle 2 Std. Flasche

Antwort von rabarbera am 20.12.2011, 0:27 Uhr

Dass ein Baby mit 8 Monaten noch keine oder kaum Beikost essen mag und nachts noch mehrmals Milch trinken will, ist wirklich nichts so Ungewöhnliches!
Mein Sohn hat, bis er 1 Jahr alt war, kaum Beikost gegessen (Brei so gut wie überhaupt nicht, wenn überhaupt, dann Fingerfood). Mit 12 Monaten hat er quasi von heute auf morgen angefangen, bei uns am Tisch mitzuessen, und viel weniger Milch getrunken.
Mit 8 Monaten wurde er auch noch sehr, sehr oft nachts gestillt!
Ich würde es in etwa so machen, wie katzenmama vorschlägt: zunächst Beikost tagsüber nur ANBIETEN, aber wenn dein Kind sie nicht (oder nur sehr wenig) essen mag, einfach hinterher noch die Flasche mit 1er-Milch geben! Ein Baby mit 8 Monaten MUSS mMn wirklich nicht zwingens Beikost essen, egal was viele Kinderärzte sagen! Ich kenne einige Kinder (sowohl gestillte als auch Flaschenkinder), die bis zum Alter von ca. 12 Monaten fast nur Milch getrunken haben und kerngesund waren und sind!
Vielleicht kannst du sie dazu bringen, tagsüber wieder mehr Milch zu trinken (wenn sie schon nichts essen mag), dann braucht sie nachts evtl. nicht mehr so viel?! Und nachts dann die Milchrationen langsam reduzieren - entweder verdünnen, oder die Menge pro Flasche verringern.
Wegen dem Gewicht würde ich mir jetzt auch keine Sorgen machen; meiner war auch ein dickes Baby, und jetzt, mit 2 Jahren, hat es sich komplett verwachsen und er ist schlank!
Wo schläft dein Kind eigentlich? Falls sie schon im eigenen Zimmer schläft, würde ich sie (einstweilen) wieder bei dir schlafen lassen - 1. musst du dann nachts wenigstens nicht aufstehen und 2. könnte es ja sein, dass sie in deiner Nähe zumindest ein bisschen besser schläft! (?)
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: HILFE: 8 Monate Baby nachts alle 2 Std. Flasche

Antwort von Stillmami_1974 am 20.12.2011, 13:36 Uhr

Hmmm...also unser Maus (unser 3. Kind) ist 13 Monte alt...und wird nachts...seeeehr oft gestillt....

Ich finde nichts ungewöhnliches daran...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: HILFE: 8 Monate Baby nachts alle 2 Std. Flasche

Antwort von Bambibelly am 20.12.2011, 20:51 Uhr

Na gut, scheinbar nicht so ungewöhnlich. Meine ersten beiden wollten schon nach 3 Monaten nachts nichts mehr trinken, gut dann habe ich einfach Geduld und gute Nerven.
Da lernt man wieder dass jedes Kind anders ist :-) sie schläft noch bei mir im baby-bay.
VIELEN DANK !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: HILFE: 8 Monate Baby nachts alle 2 Std. Flasche

Antwort von Bambibelly am 20.12.2011, 20:51 Uhr

Na gut, scheinbar nicht so ungewöhnlich. Meine ersten beiden wollten schon nach 3 Monaten nachts nichts mehr trinken, gut dann habe ich einfach Geduld und gute Nerven. DANKE !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: HILFE: 8 Monate Baby nachts alle 2 Std. Flasche

Antwort von Terrorhazel am 21.12.2011, 10:13 Uhr

Deine Tochter bekommt so gar keine Beikost, sprich Gemüse-Kartoffel-Fleischbrei, getreide-Obstbrei oder Getreide-Milchbrei???
Es ist so wichtig das mit dem 6 Monat zu beginnen, weil die Nährstoffe der Flaschennahrung nicht mehr genügen.
Mit 8 Monaten sollte ihr Magen so ausgereift sein, dass sie mind. 12 Stunden keine Nahrung mehr benötigt...biete ihr nur Wasser/Tee an...Fruchtsäfte wirken sättigend ! Bleibe konsequent, sie versucht in dem alter ihre Grenzen zu ertasten und ihren Kopf durchzusetzen.
Lass sie Hungern bis sie die breinahrung nimmt !
Sprich mit deinem Kinderarzt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

STOPP!

Antwort von MaSchie26 am 21.12.2011, 11:33 Uhr

Bitte lass deine Tochter NICHT hungern!!!!!!!
Ein Baby mit 8 Monaten MUSS keinen Brei essen...so wie von der Vorschreiberin behauptet!
Was soll sie denn tun? Das Baby in nen Schraubstock spannen?
Hungern lassen geht ar nicht!!!!!12 Stunden keine Nahrung? Wer sagt das? Wo kann ich das nachlesen?
Und Grenzen wird sie wohl auch nicht testen...man, man!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Terrorhazel: Wie bitte?!?

Antwort von rabarbera am 21.12.2011, 15:16 Uhr

Grenzen testen mit 8 Monaten??? 12 Stunden keine Nahrung??? HUNGERN LASSEN????
Wo hast du DAS denn bitte her? Das ist doch hoffentlich nicht dein Ernst?!
Falls dein Kinderarzt diesen Schwachsinn verbreitet, solltest du ihn ganz, ganz dringend wechseln!! Und dich mal GRÜNDLICH über die Bedürfnisse von Babys und den adäquaten Umgeng mit ihnen informieren - wenn du mit deinem Kind tatsächlich so umgehst, kann es einem nämlich nur leid tun!
Übrigens ist (wie ich oben schon schrieb) mein Kind der lebende Beweis dafür, das Babys mit 8 Monaten NICHT zwingend Beikost brauchen, um sich gut zu entwickeln; zusätzlich kenne ich persönlich mehrere andere Kinder, die im 1. Lebensjahr kaum Beikost essen wollten und sich trotzdem super entwickelt haben!
*kopfschüttel*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Terrorhazel: Wie bitte?!?

Antwort von Terrorhazel am 21.12.2011, 19:31 Uhr

Wie es hier das Problem ist, ist mein Sohn auch etwas Pummelig...er bekam bereits mit 14 Wochen Mittags Gemüsebrei, da er nicht satt wurde...mit 4 Monaten bekam er 7 Mahlzeiten am Tag...dann haben wir mit Rücksprache des Arztes jeden Monat eine "feste" Mahlzeit mehr eingeführt und wegen dem nächtlichen füttern hatte er mir geraten ihm Tee/Wassen oder den verdünnten (sättigenden) Fruchtsaft anzubieten, was funktioniert hat...ich hab doch nicht gesagt, die man das baby schreien lassen soll !!!
Aber tatsächlich hat mein KA gesagt, dass der Magen eines 6 Monate alten Baby fast so ausgereift ist wie der von einem Erwachsenen und mind. 12 Std. aushalten müsste !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Terrorhazel: Wie bitte?!?

Antwort von rabarbera am 21.12.2011, 21:35 Uhr

Immerhin hast du geschrieben, Zitat: "Lass sie Hungern bis sie die Breinahrung nimmt!" - glaubst du denn etwa, dass ein HUNGERNDES Baby nicht schreit??

Wie ich oben schon schrieb, war mein Sohn ebenfalls ein "pummeliges" (ich würde sogar eher sagen: dickes ;-) Baby: Mit 6 Monaten wog er bereits 9,5kg! Und obwohl ich ihn NIE habe hungern lassen, nie versucht habe, ihn zu zwingen, Brei zu essen und er nachts Milch getrunken hat, bis er 20 Monate (!) alt war, hat es sich bei ihm von ganz allein gegeben und er ist heute ein schlanker 2jähriger!
Kinderärzte neigen nunmal leider oft dazu, alles zu pathologisieren und krankhafte Zustände zu sehen, wo keine sind!! Darunter müssen dann schon Babys leiden!

Es stimmt, dass ein Baby mit 6 Monaten in der Lage ist, die ganze Nacht ohne Nahrung auszukommen, ohne körperlich Schaden zu nehmen! Das heißt aber doch nicht, dass Babys über 6 Monate generell nachts keinen Hunger haben, und nicht trotzdem noch darunter leiden, wenn man ihnen nachts keine Milch mehr gibt!!
Wenn Babys ab 6 Monate angeblich nachts keinen Hunger mehr haben, wie kommt es dann, dass hier STÄNDIG verzweifelte Mütter ankommen, deren Babys auch lange nach dem 6. Monat noch nachts Milch trinken wollen? Schon merkwürdig!
Kinder funktionieren eben nicht alle gleich nach Schema F - und das ist mMn auch gut so!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Terrorhazel: Wie bitte?!?

Antwort von Virginiagirl am 22.12.2011, 0:25 Uhr

"Nach Rücksprache mit dem KiA". Boah, wenn ich so einen Satz schon lese, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Unfassbar, wie viele Mütter einen ARZT zurate ziehen, wenn es um die ERNÄHRUNG eines Kindes geht.

Ärzte kennen sich vielleicht aus mit Krankheiten, aber sicherlich nicht mit den individuellen Nahrungsbedürfnissen eines Babies oder Kleinkindes.

Leute, vertraut doch einfach mal Eurem Kind und Eurem Bauchgefühl und lasst Euch nicht ständig von Fachidioten reinquatschen, für die jedes Kind gleich ist und nach Schema F zu funktionieren hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Virginiagirl

Antwort von Terrorhazel am 22.12.2011, 9:38 Uhr

Wobei es gut ist, dass nicht alle Mütter ihrem Instinkt folgen, denn es gibt ja auch die jenigen, die unbedingt wollen, dass das Baby Nachts durchschläft und die keine Breinahrung nehmen, also wird den Kindern dann durch den Sauger Brei verpasst und das teilweise mit 1 1/2 Monaten und die Folgen: Bauchweh + Verstopfung !!!

Ich bin einfach der Meinung, dass die Milch alleine irgendwann nicht mehr ausreicht, wann das ist, entscheidet das Kind...aber es ist ein Ding, dass ein 8 Mon. altes Baby 2x Nachts hunger hat...und wird wahrscheinlich NICHT satt...wenn es dann die Beikost ablehnt, würde ich es zumindest mit der Folgemilch 2 versuchen !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Da sagt der Name doch alles...

Antwort von indenKirschen am 22.12.2011, 12:11 Uhr

Würden Babys mit 6 Monaten Brei brauchen, wären wir längst ausgestorben. Ich bezweifel sehr, dass Höhlenmenschen Brei gekocht haben. Damals wurden die Babys lange gestillt, und es gab hin und wieder mal anderes Essen, jenachdem, ob was gesammelt oder gejagt wurde. Und seit einigen Jahren heißt es auf einmal, dass man alles anders machen muss? Wer profitiert davon außer Hipp und Alete (und die anderen)? Ich weiß, wie die Pharmaindustrie arbeitet, damit ihre Ärzte ihre Produkte empfehlen, und unterstelle den Breiherstellern mittlerweile dasselbe!

Und ich dachte ja immer, so schlaue Sprüche wie Kind aushungern lassen kämen nur von Kinderlosen... das das nichts bringt, wissen zumindest die Mütter, deren Kind keinen Brei essen wollen. Und im übrigen: ich bin erwachsen und finde 12 h ohne Essen ziemlich unerträglich! Dann werde ich das ganz sicher nicht meinem Baby antun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meine Tochter hat auch keinen Brei gegessen...

Antwort von katzenmama77 am 22.12.2011, 12:38 Uhr

...und sie lebt noch, hat keinen Eisenmangel und ist fast nie krank. Ist super entwickelt.
Meine Tochter (2 Jahre) hat mit 12 Monaten angefangen normal zu essen und trotzdem zwischendurch immer mal eine Milch verlangt. Hat sie bekommen, sehe darin kein Problem. Mittlerweile isst sie gern und alles.
Ich habe mir immer Streß gemacht wegen der Beikost, es wurde nur schlimmer dadurch, bishin zur totalen Verweigerung und Schreianfällen, schrecklich, und nur weil ich den Druck der anderen nicht aushalten konnte. Ich würde mir niemals anmaßen zu entscheiden. ob mein Kind Hunger haben kann oder nicht. Ich kann das nicht wissen, denn das kann nur das Kind. Und sogar ich habe nachts manchmal Hunger, dann stehe ich auf und trinke ein Glas Milch...
Ich bin der Meinung, alles kommt irgendwann von selber. Ich bin froh, dass ich meine Tochter nicht mehr gestresst habe mit dem Essen, sie ist so ein fröhliches und ausgeglichenes Kind. Und sie schläft durch...
Meine kleine Tochter wird diesen Streß mit dem Essen nicht erleben, ich werde die Beikost anbieten und wenn sie noch nicht bereit ist bekommt sie eben ihre Milch.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Terrorhazel

Antwort von rabarbera am 22.12.2011, 23:48 Uhr

Nochmal: BITTE informiere dich!! Und/oder denk doch mal nach und benutze deinen gesunden Menschenverstand, bevor du etwas schreibst!!!
Wie kann denn ein Baby gleichzeitig pummelig/dick sein und NICHT SATT werden?? Das ist doch ein Widerspruch in sich!
Davon abgesehen darf man Folgemilch 2 aufgrund ihrer Zusammensetzung erst geben, wenn das Baby mindestens 2 Beikostmahlzeiten bekommt!! Steht sogar auf der Packung!!! Informiere dich doch mal bitte erst, bevor du hier solchen Mist von dir gibst!!!! Sorry, aber... Mann, Mann, Mann!

"Ich bin einfach der Meinung, dass die Milch alleine irgendwann nicht mehr ausreicht, WANN DAS IST; ENTSCHEIDET DAS KIND" - JA, ganz genau! Und bei diesem speziellen Kind ist der Zeitpunkt eben mit 8 Monaten noch nicht gekommen! Mein Kind z.B. hat erst mit 12 Monaten für sich entschieden, dass die Milch allein nicht mehr ausreichte, und hat gegessen - vorher nicht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Buchtipp

Antwort von rabarbera am 22.12.2011, 23:50 Uhr

Für Terrorhazel und alle, die sich für das Thema interessieren:
"Mein Kind will nicht essen" von Dr. Carlos Gonzales (übrigens auch ein Kinderarzt)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum rund ums Schlafen:

Gebt ihr Nachts noch die Flasche?

Hallo zusammen, hab da mal eine Frage. Meine beiden Mäuse sind jetzt 9 Monate alt und trinken jede Nacht 2 - 3 Flaschen Milch. Sie bekommen über den Tag Brei und Brot, um 18.30 Uhr die Gute-Nacht-Flasche oder Schnittchen und um 19 Uhr schlafen sie friedlich mit ihrem Ritual ...

von Sabrina83 08.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche nachts

Nachts zwei bis drei kleine Flaschen Apfelschorle....

... und ich bin ratlos. Meine Tochter ist 14 Monate alt und hatte schon einige male durchgeschlafen bis sie einen Schnupfen bekam. Durch die verstopfte Nase fiel ihr natürlich dauernd der Schnuller raus und sie mochte ihn dann nicht mehr (weil sie ja weiß daß sie da keine Luft ...

von SimoneL 27.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche nachts

Nachts Flasche abgewöhnen??? (lang)

Moin! Meine Lütte ist nun 7 Monate alt, sie hatte so mit 3 Monaten mal ne Phase wo sie durchgeschlafen hat, das ging so 6 Wochen. Seit dem wird sie nachts wieder wach, immer zu unterschiedlichen Zeiten, mal 3 uhr oder auch mal 6uhr. (letzte Flasche bekommt sie zwischen 19 ...

von Mini-meee 18.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche nachts

Flasche nachts? 4 Monate

Meine kleine ist knapp 4 Monate und braucht nachts immer noch alle 3 Std ihre Flasche. Also man kann wirklich auf die Uhr schauen wenn 3 Std rum sind beginnt sie zu weinen. Ich geb ihr abends um 19.00 Uhr die 1er Nahrung von Hipp da trinkt sie dann meistens so 160ml um 22.00 ...

von Finje 10.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche nachts

iw lange nachts die flasche

hallöchen...meine kleine ist 5 monate...schläft nachts 12 stunden, mit einer flaschenmahlzeit dazwischen...nur trinkt sie diese kaum noch richtig...kann es sein, daß es eine gewohnheit von uns ist, sie aus dem bett zu holen und zu füttern? kann es auch nur durst sein, und ich ...

von DewasisFrau 02.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche nachts

Tochter will nachts nicht immer Durchschlafen,nur wenn sie ein Flascherl bekommt

Hallo Unser Tochter ist 10Monate. Ich dachte am Anfang ja sie griegt Zähne,ich geb ihr hald ein Fläschchen sie schläft dan auch gleich wieder weiter. Ich hab es auch meinen Mann zu Liebe gemacht da er nachts immer aufstehen muss und dan arbeiten fährt so um 1uhr ...

von claudia-2008 08.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche nachts

mit 15 mon. abends/ nachts noch flasche!

wem geht es noch so? unser kind kommt einfach nicht von der flasche weg. er bekommt 18 uhr 1schnitte, ne halbe banane und meistens noch nen fruchtzerg. und gegen 20 uhr wacht er auf und schläft nicht wieder ein ohne flasche. und dann meist zwischen 2 und 5 uhr die nächste. er ...

von ISA83 26.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche nachts

Nachts Flasche abgewöhnen

Hallo! Meine Maus nun 10Monate und möchte Nachts zwischen 4Uhr und 5Uhr ihre Flasche. Ich versuche Sie schon mit Tee oder Wasser zu beruhigen, aber sie besteht auf die Milchflasche. Sie hatte schon vor einigen Tagen von 20-6:30Uhr durchgeschlafen, aber dass waren nur zwei ...

von Tani33 07.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche nachts

Flasche abgewöhnen nachts

Hallo, mein Kleiner ist fast 9 Monate alt u. bekommt nachts noch eine Flasche (oder 2) die er dann auch rutzputz austrinkt. Eine Bekannte von mir sagte, daß ich ihm das abgewöhnen müsse u. ihm nachts nur noch Wasser geben soll. Aber er ist doch noch ein Baby und hat ja wohl ...

von lucy14 06.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche nachts

Mit 2 Jahren noch die Flasche nachts mit Kakao dri

Hallo ich brauche dringend mal euren rat.Ich bin eine Alleinerziehende Mutter und habe nen 2 Jährigen Sohn. Seit ein paar Monaten schläft er mit bei mir im Bett.Ich muß immer mit ihm ins Bett gehen und warten bis er eingeschlafen ist nachts kommt er dann immer 2-3 Mal und will ...

von Mel77 20.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche nachts

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.