Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von riderm am 26.01.2011, 20:35 Uhr

BITTE UM HILFE

Und zwar bin ich alleinerziehend mit meinem sohnemann fast 21 monate!

es war von anfang an so das er nicht alleine schlafen konnte!

als baby musste er im kinderwagen durch die wohnung gefahren werden!

mit knapp 2 monaten hab ich mich von seinem vater getrennt der sicvh bis heuet nciht kümmert!

er wollte nei in seinem bett schlafen dann hab ich es geschafft das er wenigstens 2 stunden abends drinne schläft!dann meldete er sich so um neun und ich musste ihn mit in meinem bettchen nhemen und liegen bleiben egal wie tief er schlief bin ich uafgestenden zack mein kind wach!

mit 15 monaten hatte ich echt genug ich hatte wenig platz wenig schlaf da er auch anfing zu schreien nachts und und udn! dann hab ich mir das buch jedes kind kann schlafen geholt! was auch am ende wunderbar funktioniert hat!
er schlief durch in seinem bett!


dann aber fing es an... immer so zwischen 3-5 uhr................

erst wurde er einmal wach ich rein ihn beruihgt und gut war!

dann 2-3-4-5 mal und dass sah ich nciht ein ich brauche euch meinen schlaf ich ihn wieder in mein bett geholt!

riesen ehe bett nur für uns 2!

aber wie kinder sind, die liegen schon fast auf einen drauf! ich muss ihm immer händchen halten darf mcih nciht umdrehen bis er fest schläft was mich auhc stört weil das kann ein einhalb auf 2 stunden dauern weil er einfach nciht schlafen will° er schreit nciht oder weint aber schläft nciht ich hab keine ahnung mehr was ich machen soll! und schläft dann aber hin und wieder dann bis halb neun!
Er leigt zwiscehn viertel nach sieben und 20 vor acht im bett!

hin und wieder macht er mittags schlaf aber ich schaue das er nicht länger wie halb drei liegt da er schon eiegntlich seine 5 stunden bis zum abendschlaf dazwischen haben muss! aber auch wenn er nicht geschlafen hatt mittaghs ist es nachts so!

abendritual haben wir auch!

bitte helft mir

danke

 
10 Antworten:

Vielleicht mal ein anderes Buch lesen?!

Antwort von rabarbera am 26.01.2011, 21:15 Uhr

Ich empfehle dir dringend das Buch "Ich will bei euch schlafen" von Sibylle Lüpold. Vielleicht würde es dir helfen, das ganz NORMALE Schlafverhalten deines Kindes endlich zu akzeptieren und anzunehmen - was sicher auch eine beruhigende Wirkung auf dein Kind hätte - und vielleicht (nur vielleicht ;-) würde es dann von ganz allein besser schlafen, ohne irgendwelche in meinen Augen grausamen (bitte nimm mir meine Direktheit nicht übel!) und potentiell schädlichen "Programme", wie z.B. "Jedes Kind kann schlafen lernen".
Die wenigsten Babys und Kleinkinder schlafen allerdings gern und freiwillig allein - weder ein noch durch! Das ist einfach so. Naturgesetz.
Ist es wirklich soo schlimm für dich, dass dein Kind nachts deine Nähe sucht und braucht?? Ich meine, wenn du schon so ein großes Bett hast? Warum willst du partout nicht, dass er bei dir schläft? Ich kann das irgendwie nicht verstehen! Wir schlafen zu dritt im 1,80m-Bett und haben nie Platzprobleme.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielleicht mal ein anderes Buch lesen?!

Antwort von riderm am 26.01.2011, 21:26 Uhr

danke erst einmal für deine antwort!

klar platz ist genug aber mein sohnemann schläft schon fast auf mir drauf ich liege dann schon auf dem holz und das große problem das verlangt das ich so lange liegen bleibe bis er schläft was lange dauert! und händchen halte und sobald ich mich wenden und drehen mag will er es nciht ektzeptieren.

und schläft sehr unruhig! ich habe über tag schon keine zeit für mich was jetzt nciht heissen sollte das ich es nicht genieße mit meinem kind ich genieße jede sekunde mit ihm! aber wenn ich nachts nicht mal zur ruhe komme wann dann?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BITTE UM HILFE

Antwort von Sfanie am 26.01.2011, 21:58 Uhr

Bitte werfe das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" weg. Ist Müll, Bullshit...

Du schreibst, Dein Kleiner hatte von Anfang an, Probleme mit dem Einschlafen.

Wie war Deine Schwangerschaft? Wie war die Geburt?

Ich würde Dir eine(n) Osteopathen(in) empfehlen. Ich war mit meinen Beiden auch bei einer Osteopathin. Man meint es ist Hexerei, aber sie hilft.... Erkundige Dich mal im Bekanntenkreis, in Deiner Nähe nach einem guten Osteopathen. Am besten einen, der auf Kinder spezialisiert ist.

Ein Osteopath ist nicht ganz billig, aber er lohnt sich....

Löst die Blockaden. Da spielt auch die Schwangerschaft mit, die Geburt. Einfach alles.

Ein Versuch wäre es zumindest wert.....

So kann ich Dir nur raten, den Kleinen eventl. später hinzulegen und leg Du Dich gleich mit dazu. Ist zwar dann blöd, wenn man selber nichts mehr vom Abend hat. Aber man hat dann zumindest Schlaf getankt :-)

Hat er Hunger? Vielleicht nochmal Milch geben o.ä.?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielleicht mal ein anderes Buch lesen?!

Antwort von Zwerg1511 am 26.01.2011, 22:00 Uhr

Hallo,

ich glaube das wichtigste ist, dass bei Euch der Stress rauskommt. Dein Kind spürt, dass Du abends schon Stress hast, dass er evt. nicht schlafen könnte und das tritt dann auch prompt ein. Mach Dich erstmal frei von dem Gedanken, dass Dein Kind alleine einschlafen muss und dass er durchschläft. Das machen die wenigsten Kinder in diesem Alter (leider geben dies nur die wenigsten Eltern zu). Als AE bist Du natürlich noch viel mehr darauf angewiesen, dass Du Zeit für Dich findest, damit Du Kraft tanken kannst.

Habt Ihr einen geregelten Tagesablauf? Uns hat das sehr geholfen. Es gibt annähernd um die gleiche Zeit Mittagessen (11.30 Uhr). Danach hält mein Sohn Mittagsschlaf (bis ca. 14.00 Uhr). Dann spielen wir oder unternehmen was. Um 18.00 Uhr gibt es Abendbrot, dann geht es langsam ins Abendprogramm über. Ich bringe meinen Sohn gegen 19.30 Uhr ins Bett, setze mich auf unser Ehebett, kuschle mit ihm und warte bis er schläft. Dann bette ich ihn in sein Bett. Nachts zieht er oft wieder zu uns um. Oft klettert er auch eine halbe Stunde auf mir rum, aber braucht dann einfach den Körperkontakt.

Falls Dein Sohn keinen Mittagsschlaf mehr macht, würde ich auf jeden Fall eine Ruhestunde einführen. D.H. nach dem Mittagessen wird sich auf das Bett gelegt, ein Buch angeschaut o. eine Kassette angehört. Nicht getobt oder sonstiges. Er ist in dem Alter, in welchem er das schon versteht. Wenn Du Glück hast, schläft er evt. doch eine Zeit.

Ich glaube, wenn Ihr einen festen Ablauf habt und Du akzeptierst, dass er momentan einfach Deine Nähe braucht, werden die Einschlafphasen auch kürzer.

Hast Du jemand, der Dich mal entlasten kann. Z.B. am Nachmittag mit dem Kleinen rausgehen, dass Du Dich mal ausschlafen kannst? Eltern, Freundinnen?

LG und durchhalten, es wird besser!

Zwerg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielleicht mal ein anderes Buch lesen?!

Antwort von riderm am 26.01.2011, 22:10 Uhr

meine mutter nimmt ihn alle 14 tage von fr auf sa und ja haben einen geregelten tagesablauf und und sogar miwwochs gehen wir zum mutter kind sport! nein das war jetzt falsch verstenden ich hab ihn ja gerne bei mir und kann auhc verstehen das er keine maschiene ist und dann sofort wieder ein schläft aber das dass echt ein ein halb auf 2 stunden geht und ich nachts trrotz großem bett kein platz haben und durch gehend wach bin ist schon anstrengend dann den ganzen tag zu überleben :)

er ist ein wibbeliger er kann sich am tag auhc nciht auf eine sache wirklich konzentrieren!

sind viel spezieren an der luft am wasser und und und aber bekomme ihn einfach nciht müde denke ich mir!

und dann den ganzen tag fit bleiben ist manchmal echt schwer!

und klar die angst hab ich ständig das er schon um um 21h ins bett zu mri will weil dann muss ich liegen bleiben!!!!

vielen dank für deine ratschläge und antwort

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BITTE UM HILFE

Antwort von riderm am 26.01.2011, 22:16 Uhr

danke!

mit dem einschlafen am abend hjabe ich keine probleme das schafft er alleine!

jaaa die geburt war wild!

ich war am 2.5 ausgezählt aber nix kam dann musste ich diesen sogenannten wehencoktail trinken abser auch ncihts dann musste ich am 11.5 ins krankenhaus wurden mir erst wehenfördernde tabletten bekommen naja kaum was zu spüren dann wehen tropf dann ging es los!

der kleine mann knapp 4300g 54 cm KU 38cm wollte nicht die gebärmutter hat sich immer dazwischen gedrängt herztöne gingen runter und dann musste sie ihn per kaiserschnitt holen! mit PDA

geburt wahr schmerzhaft ja schmerzhaft!

am ende hab ich nur geschrien die tun mir weh die tun mir weh!

aber der kleine mann war kern gesund!

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BITTE UM HILFE

Antwort von Sfanie am 26.01.2011, 22:22 Uhr

Du, die Schulmedizin hält nichts von Osteopathie. Für die ist dies nur Humbug...

Probiere es mal aus, Schaden tut es auf jeden Fall nicht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielleicht mal ein anderes Buch lesen?!

Antwort von kirshinka am 27.01.2011, 8:42 Uhr

Lies mal, was ich der Fragerin über Dir geschrieben habe.


Ich denke, Dein Sohnemann hat eine sehr tief sitzende Angst entwickelt, dass Du weg gehst sobald er schläft - deshalb dauert es so ewig bis er los lassen kann und deshalb muss er auch quasi auf Dir drauf liegen zum Einschlafen.

Lass ihn doch von Anfang an in Deinem Bett einschlafen. Es gibt solche Rausfallschutzgitter - die kannst an beide Seiten machen.

Versuch es mal ganz gelassen anzugehen. Sag ihm schon tagsüber, dass er in Deinem Bett bei Dir schlafen darf, aber dass Du nochmal aufstehen muss, wenn er eingeschlafen ist, aber sofort wieder kommst wenn er dich braucht. Erzähl ihm das auch Abends immer wieder - und Komme dann auch sobald er ruft!!! Kein erst meckern lassen, sondern wirklich sofort da sein, dass er weiss er kann sich verlassen. Lass die Tür zum Schlafzimmer auf.

Vielleicht klappt das am Anfang nicht - dann bleib liegen - lies irgendwas, oder Schau fern am Computer (mit Kopfhörern).

Das lange Einschlafen Abends kann auch daran liegen, dass er tagsüber nicht schläft und dann Abends einfach viel zu aufgedreht ist um einzuschlafen. Unsere ist jetzt 22 Monate und braucht ihren Mittagsschlaf - ich wecke sie auch nicht, sondern lasse sie ausschlafen (1,5 Stunden max. 2). Sie geht dann zwar erst um 20:00 ins Bett und schläft so um 20:30 oder erst um 21:00 ein, aber sie ist dann entspannter in der Nacht.

Versuch mal ob er vielleicht im Kinderwagen, oder in der Manduka schläft tagsüber?

Das auf eine Sache konzentrieren geht in dem Alter auch nur kurz - max. 10 Minuten. Vielleicht ist er aber auch so überdreht, dass es nicht geht. Wenn meine müde ist, dreht sie erst richtig auf.

Versuch es einfach mal ganz gelassen anzugehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielleicht mal ein anderes Buch lesen?!

Antwort von riderm am 27.01.2011, 10:10 Uhr

danke!

ja ich war heute früh beim doc zur blutabnahme und habe ihm das auch geschieldert!

ich hab ja kein problem damit das er in meinem bettchen kommt, aber wo ich einfach nciht weiter weiss ist das er diese nacht auch um drei kam aber nicht schlafen wollte es hieß ständig mama auf oder mama runter (er will aufstehen und runter vom bett)

und dann erkläre ich ihm das es ncoh dunkel draussen ist alle kinder noch schlafen und er sich bitte auch hin legen soll gemacht egtan 2 min später versucht er wieder aus dem bett zu kommen! ob ihr es mir glaub oder nicht mein wecker ging um halb sieben und er wart erst kurz vor sechs am schlafen! ich natürlich gar nciht mehr!

woran kann es liegen der arzt meinte das er eine gute zeit hat wenn er um viertel nach sieben kurz vor acht im bett ist und das er einfach aus dem schlafrythmus gekommen ist!

und mittags hin legen kann ich ihn nicht immer (lege mich ja dazu aber nur mittags abends keion probölem) aber ab und an lieg ich da 30 bis 45 min und er schläft noch immer nciht sondern will raus ja dann hole ich ihn raus weil ich weiß nee das bringt jetzt nichts! aber die nacht zum tag machen finde ich echt wahsninn vorallem das wenn er so lange nahcts aktiv ist schläft er ja meistens bis halb neun neun!

evtl hast du da ncoh einen rat für mich!


glg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vielleicht mal ein anderes Buch lesen?!

Antwort von kirshinka am 28.01.2011, 12:08 Uhr

#hmmmm.

Versuch doch ob er tagsüber in der Trage schläft oder im Kinderwagen? Wenn nicht -d ann vielleicht eine Kuschelpause - ruhig mit Hörpsiel oder so?

Das mit dem Nachts wach sein haben wir auch immer mal wieder. Ich sag dann das Gleiche - dass es Nachts ist und ich gerne schlafen würde. dann ist so über eine Stunde verteilt immer wieder Einschlafversuche und Aufwachen und dann ist aber Schluss.
Manchmal ahbe ich auch den Verdacht dass sie wirklich Schmerzen vom Zahnen hat - dann gebe ich ihr ausnahmsweise auch mal ein Zäpfchen - bzw. Nurofensaft (muss ich sie nicht ausziehn für).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.