Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Regina1986  am 29.04.2015, 9:06 Uhr

abends Ein -und Weiterschlafprobleme

Hallo,
mein Baby 7 1/2 Monate schläft nur durch Stillen und hauptsächlich Tragen mit Schnuller ein. Dann lege ich ihn ins Bett. Anders ist es nicht möglich, wach ins Bett legen schreit er nur. Tagsüber macht er Vormittag und früher Nachmittag ca. jeweils 1 1/2 Stunden Schläfchen. Er ist auch tagsüber recht ausgeglichen, isst seinen Brei, robbt schon. Nur wird er momentan viel von seinem großen Bruder bespaßt und nachmittag unternehmen wir immer etwas. Vielleicht ist das zuviel? Aber ich hab jetzt schon einiges versucht. Abendritual, Tagroutine, Spieluhr. Er wacht abends im 20 Min Takt auf, bis Mitternacht geht das so. Oder es ist mal ne Stunde. Dann wirds besser 2- 4 Std. Er fängt sofort zum Schreien an, obwohl der Schnuller auch noch manchmal im Mund ist. Was könnte das Problem sein? Wie helfe ich ihm beim allein einschlafen und noch wichtiger beim weiterschlafen? Habe schon einiges gelesen, vom Schreien lassen halte ich nichts. Vom Tragen hab ich Rücken und Gliederschmerzen. Es dauert immer länger und wird schwieriger ihn ins Bett zu legen. Bei mir im Bett hatte auch nicht funktioniert und wollte ich auch nicht wirklich. Er lässt sich auch nicht mehr vom Papa beruhigen. Er hat schon immer schlecht geschlafen und auch nur auf dem Bauch oder seitlich. Er isst tagsüber auch viel. Würde auch langsam gerne abstillen aber das scheint mir im Moment unmöglich, er nimmt keine Flasche auch nicht abgepumpt. Habe keine freie Zeit mehr für mich. Gibt es eine Schlafberatung vor Ort? Kinderarzt meint schreien lassen, Hebamme hatte ein Schreikind, man muss es halt akzeptieren. Oder weiß jemand eine gute ans Bett gewöhnen Methode? Möchte nicht noch ein Buch kaufen...

 
5 Antworten:

Re: abends Ein -und Weiterschlafprobleme

Antwort von Kräuterzauber am 02.05.2015, 12:58 Uhr

Warst du mal bei einem Osteopathen um Blockaden auszuschließen?

Ansonsten kann ich nur sagen: Familienbett und stillen. Das geht irgendwann im Halbschlaf :) ich weiß, das wolltest du nicht hören. Ist halt das einzigste was bei uns geholfen. Mir wurde er nämlich auch zu schwer und bei uns im Bett ging das weiterschlafen nach/beim Stillen eigentlich immer. Mein Schlaf ist mir heilig darum habe ich das so gemacht. Vielleicht hat ja jemand noch einen anderen Tip.

In dem Alter haben Kinder auch viel zu verarbeiten und da ist es einfach anstrengend. Aber es wird besser. Irgendwann ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: abends Ein -und Weiterschlafprobleme

Antwort von Miripohl am 02.05.2015, 18:05 Uhr

Hallo , wir hatten das auch aber ich hab meine kleine nie getragen sondern immer wach ins Bett gelegt und dann bin ich bei ihr geblieben bis sie eingeschlafen ist . Die kleinen gewöhnen sich da dran dass Heist wenn du den kleinen immer trägst wird er auch nur so einschlafen. Das ist alles Gewöhnung. Wenn meine kleine jetzt nachts wach wird brauch ich nur zu ihr hin gehen leise mit ihr reden sie kurz streicheln oder auch nur den Schnuller rein tun und sie schläft weiter. Versuch es mal so der kleine wird zwar am Anfang protestieren aber es wird die vieles erleichtern .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: abends Ein -und Weiterschlafprobleme

Antwort von Regina1986 am 02.05.2015, 18:32 Uhr

Er hat sich eigentlich von anfang an recht flink bewegt und robbt auch schon. Kann er da noch Blockaden haben? Mit meinem ersten Kind war ich ganz am Anfang schon, weil er Kopf nur auf eine Seite gedreht hat und viel geschrien hat... Ja hatte ihn vor 2 Monaten noch teils mit im Bett. Da hat er auch viel geweint und konnte wenn dann auch nur in meinen Armen gut schlafen. Aber letzte Nacht (nach 1 Stunde tragen und immer wieder im Bett ablegen, wieder wach usw.) konnte ich nicht mehr bin einfach raus. Und siehe da, er ist von selber im Bett eingeschlafen. Zwar nur für ne 3/4 Stunde aber ist ein Anfang. Wahrscheinlich weil er auch einfach auf den Bauch schlafen gewöhnt ist. Denn auch Stillen scheint ihn nicht mehr richtig müde zu machen, auch am Tag und Abends nicht mehr richtig. Isst auch schon viel Brei. Werde ihn einfach immer wieder halb wach ins Bett zurück legen und Rituale einhalten. Irgendwann wird er sein Bett schon akzeptieren. Danke für die Antwort.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: abends Ein -und Weiterschlafprobleme

Antwort von Regina1986 am 02.05.2015, 18:40 Uhr

Hallo,
hast du dich quasi richtig ans Bett gesetzt? Letzte Nacht (nach 1 Stunde tragen, ins Bett legen, wieder aufgewacht) bin ich erschöpft einfach raus und siehe da ist von selber im Bett eingeschlafen. Zwar nur ne 3/4 Stunde aber ein Anfang. Werde es immer wieder versuchen, ihn halb wach ins Bett zu legen. Er ist immer recht wütend wenn ich nur am Bett stehe und ihn nicht nehme. Vorerst probiere ich lieber immer wieder raus zu gehen. Drücke ihm dann sein Teddy Schnuffeltuch in die Hand. Oder hast du noch einen Tipp in der Richtung? Danke für die Antwort.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: abends Ein -und Weiterschlafprobleme

Antwort von Miripohl am 02.05.2015, 21:01 Uhr

Hallo ,
Sie hat von Anfang an ihr schnuffeltuch und nen Hasen und die leg ich ihr dann immer wieder in den Arm . Mittlerweile sind wir oft sogar soweit dass wir sie rein legen können und dann gleich raus gehen und sie dann innerhalb von 2-3 Minuten einschläft . Nachts wird's sie zwar ab und an wach aber da braucht sie eigentlich nur noch ihren Schnuller . Probier es einfach aus , sei geduldig mit dem Kleinen , es wird nicht von heute auf morgen klappen. Und macht euch keinen Druck !
Schönes Wochenende

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.