Reisen und Urlaub mit Kindern

Reisen und Urlaub mit Kindern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von aless08 am 20.02.2009, 21:16 Uhr

Babybrei mit in den Urlaub nehmen - aber wie...?????

Hallo Ihr Lieben,
vielleicht kann mir jemand von Euch helfen oder einen Tip geben.
Ich habe folgendes Problem. Über Pfingsten fahren wir für 4 Tage in den Urlaub nach Österreich. Meine Kleine isst allerdings nur den selbstgemachten Brei. Alles was aus dem Gläschen kommt rührt sie nicht an.
Habt ihr eine Idee wie ich das mit dem Brei machen soll? Ich koche immer auf Vorrate - gefriere dann Portionsweise ein. Wie soll ich das die 4 Tage regeln? Hat jemand von Euch eine Idee? Habe schon überlegt ein Reisekühlschrank zu kaufen, aber das gefriert ja auch wieder nicht. Kann der Brei 4 Tage im Kühlschrank stehen? Ich denke weniger..
Bitte hilft mir - ich weiß nämlich nicht wie ich das machen soll.
Vielen Dank an Euch da draußen.
VLG
A.

 
8 Antworten:

Re: Babybrei mit in den Urlaub nehmen - aber wie...?????

Antwort von Suka73 am 20.02.2009, 21:34 Uhr

warum machst du den brei nicht vor ort???
ich weiß, du erwartest ratschläge und keine meinungen, aber ich äußere meine trotzdem... das wäre mir echt zu viel act !! für vier tage nen kühlschrank kaufen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babybrei mit in den Urlaub nehmen - aber wie...?????

Antwort von stella_die_erste am 20.02.2009, 22:50 Uhr

Gibt doch auch Brei in der Packung (sogar als Öko-Bio-Supergesundbrei ohne Zucker)..dazu braucht man nur einen Wasserkocher.

Ich würde das Kind allmählich mal an andere Breisorten gewöhnen, wenn schon ein simpler Urlaub deshalb für euch zum Problem ausartet.
Wenn das jetzt schon anfängt, dann wünsche ich Dir später viel Vergnügen..

Jedoch bin ich überzeugt davon, daß man euch in fast jedem Hotel gerne beim Breikochen behilflich sein wird..

Tut mir leid, aber ich wundere mich wirklich, was für merkwürdige Probleme sich manche Menschen selbst machen.

Auch nicht die Anwort, die Du hören wolltest..ich weiß.

Stella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babybrei mit in den Urlaub nehmen - aber wie...?????

Antwort von paulita am 21.02.2009, 19:30 Uhr

hallo
ich kann mich nur anschließen: du kannst dein leben nicht nach den geschmacksvorlieben deines kindes ausrichten (solange das nichts mit realen gesundheits-/krankheitsdingen wie allergien oder so zu tun hat, ganz klar!!!!). solange du das machst, wird dein kind auch weiterhin nur den selbstgerührten brei nehmen.
wenn dein kind hunger hat, wird es *jeden* brei essen, glaub mir.
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babybrei mit in den Urlaub nehmen - aber wie...?????

Antwort von deischuhzu am 22.02.2009, 5:04 Uhr

Genau für solche Fälle gibt es für Familien mit Kindern Apartments/ Ferienhäuser, wo man sich alles was man möchte, selbst zubereiten kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babybrei mit in den Urlaub nehmen - aber wie...?????

Antwort von Luma am 22.02.2009, 18:49 Uhr

Hallo,

wie alt ist Deine Tochter denn?

Denke auch, da es bis Pfingsten noch etwas hin ist, solltest Du sie an anderen Brei gewöhnen. Kann sie vielleicht schon mitessen?

Kartoffeln und Möhren gibt es in jedem Restaurant. Etwas zerdrücken, Öl oder Butter drüber fertig.

Mein Sohn hat im letzten Jahr nur weichgekochte Nudeln mit Öl verdrückt und das zwei Wochen lang. Na ja, was macht es schon. Er war satt und für uns war es einfacher. Zu Hause hat er auch immer selbstgemachten Brei bekommen und ich sage Dir, die Nudeln sind ihm gut bekommen.

Gruß

Luma

Du machst schon das RICHTIGE!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babybrei mit in den Urlaub nehmen - aber wie...?????

Antwort von Czunczi am 23.02.2009, 4:22 Uhr

Also 4 Tage im Kühlschrank kannst du vergessen - das Zeug wird gammelig. Wir haben seinerzeit den Pürrierstab, Getreideflocken und - je nach Reiseziel und -dauer - die nötige Dosis Rapsöl mitgenommen und den Brei halt vor Ort frisch zubereitet. (Bio-)Gemüse gibt´s in Österreich auch. Ansonsten kannst du ja auch das bevorzugte Gemüse frisch mitnehmen. Das hat bei uns immer gut geklappt.

Wenn du dir weitere hilfreiche Kommentare à la "nun gewöhn deine verwöhnte Göre endlich mal an Dosenfutter" ersparen magst, kannst du dich auch gerne per PN an mich wenden. Wir verreisen 2-4 mal jährlich und keines unserer drei Kinder war je an Fertigfutter zu gewöhnen (was ich persönlich eher vorteilhaft fand, aber das ist eine andere Diskussion).

Grüße
A.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babybrei mit in den Urlaub nehmen - aber wie...?????

Antwort von Mileki am 23.02.2009, 10:53 Uhr

Du kannst den Brei doch in Gläßchen einkochen. Dann sind sie etwas so lange haltbar wie Brei im Supermarkt.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Babybrei mit in den Urlaub nehmen - aber wie...?????

Antwort von Geisterfinger am 25.02.2009, 13:45 Uhr

Ich habe den Brei auch selbst gekocht, wir hatten im Urlaub aber auch ne Ferienwohnung. Ansonsten im Restaurant Kartoffeln und Wurzeln oder was auch immer "zermantschen", mit etwas Saft oder Milch, Wasser oder Öl.
Mein Sohn begann ab 10 Monaten auch Milchbrötchen und sowas zu essen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Reisen und Urlaub mit Kindern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.