Kochen und Backen

Kochen und Backen - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von krueml am 05.07.2007, 12:18 Uhr

Hilfe, Bratenrezept für Blöde?????

Hallo,

Ich bin bratentechnisch total unfähig. Nun habe ich aber so viel Bratenstücke eingefroren (wir haben mit mehreren Leuten ein Biorind gekauft und da gab es viel Bratenfleisch, wusste ich vorher nicht), die ich dringend verwenden muss.

Kann mir jemand ein Bratenrezept posten, dass selbst für ganz Blöde mit Gelinggarantie ist?

LG!
Chrissie

 
8 Antworten:

Re: Hilfe, Bratenrezept für

Antwort von claudi700 am 05.07.2007, 12:30 Uhr

hallo,

du schaffst das! tsakaaaaa :o)

hier mal ein einfaches grundrezept:

bratenstück waschen, trocken tupfen, mit salz, pfeffer und paprika würzen. mit etwas scharfem senf bestreichen. in einem schmortopf etwas öl heiß werden lassen, braten von allen seiten scharf anbraten (ca. 1 min. pro seite). rausnehmen. klein geschnittenes suppengemüse (karotten, sellerie, zwiebeln) in den topf geben, anbrutzeln, etwas tomatenmark dazu, mit rinderbrühe aufgießen (oder gemüsebrühe oder wein, wenn keine kids mitessen). fleisch wieder in den topf geben, deckel drauf und bei 170 grad für 90 minuten ins backrohr. immer wieder nachgucken und etwas brühe angießen. wenn fleisch durch ist, rausnehmen, gemüse auch. sauce binden (etwas stärke und milch verrühren, oder einen schuß sahne, je nachdem, was ihr mögt). nochmal würzen (salz, pfeffer etc.). fleisch in scheiben schneiden, anrichten. mampfen!!!!

du kannst den braten auch auf dem herd schmoren, dann bei mittlerer hitze ca. 90 minuten.

lg
claudi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, Bratenrezept für

Antwort von christine70 am 05.07.2007, 12:35 Uhr

Fleisch waschen, trockentupfen, salzen und pfeffern...

das fleisch in einer pfanne rundrum anbraten, damit sich die poren schließen

anschließend das fleisch in einen bräter mit deckel geben.

etwa 1 l fleischbrühe kochen und über das fleisch geben.

deckel drauf und etwa 2 stunden bei 80 grad schmoren (am besten am vortag)
kann über nacht ruhig kalt werden.....

am nächsten tag nochmal etwa 1 stunde bei 180 grad schmoren mit deckel.
wenn die soße zu wenig wird, immer mal wieder mit wasser aufgießen.

fleisch in scheiben schneiden und die soße mit Sahne aufgießen.
ganz am ende etwas dill (gefroren) unter die sahnesoße rühren.

mit semmelknödel servieren....... lecker

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@claudi

Antwort von krueml am 05.07.2007, 12:38 Uhr

Mein Hauptproblem bei Braten und allen grossen Fleischstücken ist, dass ich nicht reinschauen kann ob er durch ist. Deswegen habe ich Horror davor und mache es nie. Ein Fleischthermometer habe ich nicht. Gibt es sonst noch eine Möglichkeit zu prüfen ob das Teil durch ist ohne es aufzuschneiden??? Ich koche eigentlich gerne aber bei Braten habe ich die letzten 15 Jahre immer gekniffen, doch jetzt muss ich wohl da durch. :-)

LG!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, Bratenrezept für

Antwort von doktordermedizin am 05.07.2007, 13:08 Uhr

Hm, noch den doofe Frage dazu...das Bratenstück, wie groß soll das etwa sein? Oder schneidet an das schon vorher in Scheiben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe, Bratenrezept für

Antwort von pothi am 05.07.2007, 13:13 Uhr

hallo,

fleisch waschen, trockentupfen, salzen, pfeffern und mit senf einreiben.

dann für 2-3 minuten scharf anbraten.

also alles so wie claudi schon schrieb.

also ich mache braten immer auf dem herd und nicht im backrohr.

ich lasse es nach dem scharfen anbraten immer auf kleiner stufe so dahinschmurgeln.

laß den braten lieber länger drin als zuwenig. 2 stunden schmoort der bei mir immer, wenn nicht sogar noch bißchen länger und es ist butterzart-

lg pothi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@dokterdermedizin

Antwort von pothi am 05.07.2007, 13:15 Uhr

der braten wird klaro erst nach dem braten geschnitten....

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

krueml

Antwort von claudi700 am 05.07.2007, 13:54 Uhr

wenn du das fleisch scharf anbrätst und entsprechend lange schmorst (90 min.), bist du auf der sicheren seite. hauptsache, du gießt immer wieder die sauce an, damit nix anbrennt.

lg
claudi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und falls er doch noch nicht ganz durch ist...

Antwort von paula1234 am 06.07.2007, 16:48 Uhr

dann einfach Scheiben schneiden und kurz in der Soße fertigkochen.
Passiert mir manchmal, wenn das Stück größer ist, dann einfach die "fertigen" Scheiben servieren und die für den Nachschlag in der Soße kochen :-)

LG

Paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Kochen und Backen - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.