Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Jay20 am 05.05.2022, 21:23 Uhr

MA...Ausschabung oder abwarten

Hallo,

Ich habe heute erfahren,dass das embryo keinen Herzschlag mehr hat und auch nicht gewachsen ist.Bin in der 9.Ssw laut meinen Berechnungen....
Also ist es eine MA

Wie kann ich einen natürlichen Abgang fördern?

Würdet ihr mit eine Ausschabung empfehlen?

Danke für eure Hilfe

 
7 Antworten:

Re: MA...Ausschabung oder abwarten

Antwort von Carindula am 06.05.2022, 7:24 Uhr

Tut mir wirklich sehr leid für dich, ich musste letzten Monat das Gleiche erleben.
Ich hab mich für eine Ausschabung entschieden, weil es hieß es kann bis zu einer Woche dauern bis es abgeht und wenn dann nichts passiert ist, wird eh ausgeschabt.
Ich wollte mir "diese Warterei" ersparen und einen klaren Schlussstrich haben.
Eine Stunde vor der Ausschabung begannen dann die Schmerzen und Blutungen... Habe den Eingriff trotzdem machen lassen.
Aber das muss jeder selbst entscheiden was für einen das Beste ist.
Vor dem Eingriff brauchst du keine Angst zu haben. Es gibt nur eine leichte Narkose und du darfst am gleichen Tag noch nach Hause.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: MA...Ausschabung oder abwarten

Antwort von Strickmami am 06.05.2022, 8:44 Uhr

Hallo,
das tut mir sehr leid für dich...
Was für dich das Richtige ist, kann dir niemand sagen, ich finde das ist sehr individuell...
Ich hatte letztes Jahr 3 MAs und hab sozusagen alles durch: Ausschabung, natürlichen Abgang und Abgang eingeleitet mit Medikamenten...
Ich persönlich habe körperlich und psychisch die Ausschabung am besten vertragen. Es hat mir auch geholfen zu wissen was mit dem Embryo nach der Ausschabung passiert. in dem Krankenhaus wo ich war werden alle Sternenkinder beerdigt.
Ich hatte nach der OP nur paar Tage lang leichte Blutung und nach 3 Wochen kam schon die erste Periode.
Aber wie gesagt: das ist nur meine Erfahrung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: MA...Ausschabung oder abwarten

Antwort von _LiZza_ am 06.05.2022, 9:23 Uhr

Hallo!
Oje, das tut mir sehr leid

Mir ging es im Jänner so wie dir, ich habe mich für die medikamentöse Variante entschieden und es hat problemlos funktioniert.
Leider ging es mir vorgestern schon wieder so und ich habe mich wieder für diese Variante entschieden.

Ich wollte auf keinen Fall eine Ausschabung da ich Angst vor einer Narkose hatte und auch davor das bei dem Eingriff irgendwas schief geht.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: MA...Ausschabung oder abwarten

Antwort von Jay20 am 06.05.2022, 9:58 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten. :)

Ich hab mich auch für die Ausschabung entschieden, da ich es einfach schnell beendet haben möchte.

Wie fit und belastbar ist man nach einer Ausschabung?Kann man dann 5 Tage später wieder arbeiten gehen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: MA...Ausschabung oder abwarten

Antwort von Strickmami am 06.05.2022, 11:59 Uhr

Das kann unterschiedlich sein... ich hatte damals die AS am Freitag und am Montag war ich wieder im Büro, aber mein Job ist auch nicht anstrengend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: MA...Ausschabung oder abwarten

Antwort von Vannyleinchen am 07.05.2022, 19:47 Uhr

Liebe Jay,

dein Verlust tut mir sehr leid. Ich hatte mich im März auch für eine Ausschabung entschieden und war am nächsten Tag wieder arbeiten. Habe einen Job im Management und wollte keine langen Fehlzeiten. Ein Tag länger Ruhe hätte nicht geschadet aber es war gut machbar.

Ich wünsche dir auf alle Fälle alles Gute.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: MA...Ausschabung oder abwarten

Antwort von myri1982 am 07.05.2022, 20:39 Uhr

Liebe Jay
Es tut mir total leid, was passiert ist. Ich hab mich letztes Jahr auch für die Ausschabung entschieden. Man hat es auch schon recht gut gesehen in der 10.SSW und ich wollte einfach nicht tagtäglich erinnert werden. Hatte meinen Eingriff direkt am nächsten Tag, es war ganz schnell vorbei. Musste dann noch 2h im KH bleiben, weil ich so fit war und sie eh Not am Mann und Bett hatten durfte ich aber schon nach einer Stunde gehen. Bin dann nachhause, hab meine Laufkleider angezogen und war erstmal 10km laufen das tat total gut, auch wenn ich relativ langsam unterwegs war. Denke körperlich ist eher die Narkose die Strapaze. Hab dann auch kaum Blutung gehabt- es hat sich nichtmal ne Binde rentiert, und nach 4 Wochen dann meine normale Periode… ich drück dir die Daumen und wünsche dir alles gUte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Fragen im Forum Kinderwunsch nach Fehlgeburt
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.