Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Klinikalltag mit Kindern

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

   

 

soll ich in die Klinik??

Hallo!

Mein Sohn, fast 3 Jahre, hat eine richtige Grippe. Er hat seit Mittwoch immer wieder bis 40° Fieber. Mittwoch Nacht hatte er einen Fieberkrampf (er hat einen Hydrocephalus und Epilepsie). Außerdem hat er starken Husten und Schnupfen. Er hat seit Mittwoch so gut wie nichts gegessen, auch nur sehr wenig getrunken. Er bekommt seit Donnerstag Keimax, Ambroxol, Nasentropfen und wir inhalieren 3 x tgl. mit Berodual. Wir solten ihm bei sehr hohen Temperaturen ein Diazepam geben. Die Leukos waren am Donnerstag bei 18.000. Nun fiebert er immer noch um 39,5°, ist schlapp und schläft fast nur.
Wir waren heute nochmal beim Kinderarzt, der hat uns nochmal einen "richtigen" Grippesaft aufgeschrieben, der aber erst bestellt werden mußte! Nun möchte ich einfach wissen, ob er nicht in der Klinik besser aufgehoben wäre? Ich bin nicht der Meinung, das es irgendeine Besserung gibt, sondern sich der Zustand eher verschlechtert und die Ärzte in der klinik kennen ihn gut.
Über einen Tipp würde ich mich freuen,
liebe Grüße
Tanja

von Tanja am 15.02.2003, 17:18 Uhr

 
 

Antwort:

soll ich in die Klinik??

Ihre Sorge kann ich nachvollziehen. Von einem Fiebekrampf würde man bei der neurologischen Situation kaum sprechen können. Wahrscheinlich muss bei Weiterbestehen der Temperaturen auch an einen bakteriellen Infekt mit der Notwendigkeit einer antibiotischen Behandlung gedacht werden. Wenn der Zustand heute nicht besser ist, würde ich ihn in der Klinik zeigen.
Gruß
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 16.02.2003

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.