Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Klinikalltag mit Kindern

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

   

 

Reflux

Hallo

Vor einiger Zeit, als mein Sohn nur ein paar Wochen alt war, habe ich Sie nach seinem Spucken gefragt. Er spuckt recht häufig und auch ganz klare Flüssigkeit (Magensäure). Das Rausspucken der Magensäure bereitet ihm abder keine extreme Schmerzen, da er danach auch lacht. Sie meintan damals, dass es Reflux sein könnte. Inzwischen ist er fast 4 Monate alt und spuckt nach wie vor. Mein Kinderarzt meine, dass so ein Reflux sehr schwer zu nachweisen ist und die Kinder dabei sehr große schmerzen haben. Ist das so?

Danke für ihre Antwort
Anna

von Anna am 29.08.2001, 21:28 Uhr

 
 

Antwort:

Reflux

Der Reflux, wenn es denn einer ist, hält oft an, bis feste Nahrung gegeben wird, manchmal auch länger. Das hängt davon ab, was dem Reflux zugrunde liegt. Wenn das Kind normal gedeiht, ist die Frage, ob man jetzt aktuell der Sache nachgehen muß.
Prinzipiell ist ein Reflux leicht nachzweisen, mit der pH-Metrie über 24 Stunden. Dazu wird eine Sonde geschoben, das geht aber aus technischen Gründen nur stationär. Sehr schmerzhaft ist das nicht.
So wie Sie das beschreiben, ist das was er zeigt eher harmlos. Füttern Sie doch Beikost zu und schauen, ob sich etwas ändert.

Gruß

S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 29.08.2001

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.