Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Warum ist meine Tochter nicht ansprechbar?

Hallo Dr. Busse,
bei meiner 3 ½ j. Tochter fällt mir seit ein paar Monaten täglich auf, dass sie mitten im Spiel plötzlich inne hält, ganz starr vor sich hinguckt, so ca. 5-7 Sek. lang und ca. 20x am Tag. Dann ist sie überhaupt nicht ansprechbar, nur wenn ich sie laut anrede, kommt sie wieder zu sich. Ich kann sie auch mit einer Melodie zum Mitsingen bringen. Sie macht dann am Anfang noch etwas weggetreten mit und ist dann plötzlich wieder da. Meistens ist es am Nachmittag, beim Essen, spielen usw., man könnte auch an Müdigkeit denken. Sie sieht aber so weggetreten dabei aus. Könnten das Absencen sein, aber wäre das nicht mit völliger Bewußtlosigkeit verbunden ? Sie bekommt ja anscheinend doch noch etwas mit.
Sie ist sonst gut entwickelt, aber auch sehr eigensinnig mit Trotzanfällen. Seit ein paar Monaten geht sie in den Kindergarten. Sie hat einen 7j.Bruder, der sie in letzter Zeit gern mal ärgert. Vor kurzem ist noch ein Schwesterchen dazugekommen, das sie sehr liebt. Also viele Veränderungen in ihrem Leben, könnten ihre "Zustände" auch daran liegen? Sollten wir noch abwarten, ob es entwicklungsbedingt ist oder wäre schnelles Handeln erforderlich, was raten Sie? Vielen Dank für Ihre Anwort.

von Annienna am 10.01.2011, 21:34 Uhr

 

Antwort:

Warum ist meine Tochter nicht ansprechbar?

Liebe A.,
bitte besprechen Sie das sicherheitshalber mit ihrem Kinderarzt, ob man nicht doch lieber ein EEG machen sollte und damit Krampfanfälle als Auslöser dieser "Abwesenheiten" ausschließt.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 11.01.2011

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.