Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Tragehilfe; Spazieren gehen

Hallo Herr Doktor,
unser Baby kommt Ende Oktober / Anfang November auf die Welt.

a)
Sollen wir mit einem kleinen Baby im Winter trotz der Kälte spazieren gehen? Wie oft sollte man mit dem Baby spazieren gehen im Winter?
Oder soll man wegen der Kälte besser mit dem Baby nur zu Hause sein, um es vor einer eventuellen Erkältung zu schützen?

b)
Wie ist es z.B. mit Lebensmittel einkaufen gehen, Wohnungen anschauen
(wir müssen nach der Geburt umziehen)?

c)
Sind Tragesäcke bzw. Tragehilfen schädlich für den Rücken des Babys?

Danke

von Anisia am 12.09.2010, 23:11 Uhr

 

Antwort:

Tragehilfe; Spazieren gehen

Liebe A.,
ein täglicher Spaziergang mit dem Kinderwagen gehört bei nicht komplettem "Sauwetter" zum Pflichtprogramm und tut Ihnen und Ihrem Kind gut. Infekte bekommt man durch Ansteckung und nicht durch "Kälte"!
Für kürzere Gänge ist auch eine Tragehilfe oder ein Tragetuch gut geeignet, bei letzterem sollten SIe sich aber den Gebrauch genau zeigen lassen.
Alles Gute!
 
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch hier: Kindergesundheit.

von Dr. med. Andreas Busse am 13.09.2010

Antwort:

Tragehilfe; Spazieren gehen

Hallo Anisia!

Egal, was Dir andere einreden möchten: Das Tragen ist sogar gesund für den Rücken, die Entwicklung der Hüftgelenke und das Schulen der Motorik, sofern es richtig gemacht wird. Weiter unten wirst Du mehr dazu lesen. Sicher ist, dass der Körper der Mutter der Platz ist, wo das Baby hin gehört. :-)
Hier habe ich mal einen etwas längeren Text zum Thema verfasst, da ich mich immer wieder über Dr. Busses Aussagen bezügl. des Tragens wundern muss. Vielleicht hilft Dir das ein wenig bei der Entscheidungsfindung:
http://www.rund-ums-baby.de/kinderarzt/beitrag.htm?id=269304

Du kannst mit Deinem Baby auch im Winter spazieren gehen. Beim Tragen hat es durch die Körperwärme nichts zu befürchten. Wichtig ist dann, dass die Beinchen schön warm gehalten werden und das Gesicht + ggf. die Händchen eingecremt. Ich habe dafür Kaufmann´s Haut- u. Kindercreme benutzt. Sie lässt keinerlei Feuchtigkeit durch und schützt die Haut prima.
Hier eine Ausstattung, die für´s Tragen im Winter perfekt ist und mit der ich super gefahren bin: Fleece-Overal von Hoppediz + Fleece-Cover (dieses kannst Du von außen über das Tragetuch spannen, falls Dein Baby im Tragetuch eingeschlafen ist und Du trotzdem raus gehen möchtest.)
Sonst besorge Dir noch Babylegs, das sind Stulpen, die Du über die Beinchen ziehen kannst, wenn das Baby im Tuch sitzt.
Du kannst grundsätzlich überall mit Deinem Baby hingehen, solange Du auf seine Bedürfnisse achtest, sobald Dir danach ist und Du Dich fit dafür fühlst. In Kliniken würde ich nicht gehen, aber zur Besichtigung einer Wohnung - falls die nicht noch wahnsinnig chemisch riecht, weil gerade frisch gestrichen oder so - kannst Du natürlich gehen.

Ich kopiere hier mal eine Antwort hinein, dich ich vor einiger Zeit gab:

"Du kannst ein Baby von Anfang an tragen und das solange Du möchtest. Voraussetzung ist das richtige Tragen.
Leider ist das gerade im immer noch beliebten BabyBjörn und vergleichbaren Modellen gar nicht gegeben - ganz abgesehen davon, dass der BB auch super unbequem für den Träger/ die Trägerin ist. ;-)

Wichtig ist, dass Du richtig trägst. Am Besten im Tuch, welches wirklich nicht schwer zu binden ist.Schau mal auf youtube, denn da findest Du viele Videos mit Bindeanleitungen. Falls Du unsicher bist, so wende Dich an eine Trageberaterin (ich könnte Dir evtl. helfen, eine zu finden)... Die Fertigtragen sind meist ungeeignet für ein Neugeborenes oder noch kleines Baby. Falls es aber eine sein MUSS, habe ich unten welche aufgelistet, die Du Dir mal anschauen könntest oder ausprobieren. Bei www.tragemaus.de kannst Du Dir Tragen zur Probe bestellen und den Bondolino, den ich für am Besten geeignet halte, da er aus Tragetuchstoff gefertigt ist, gibt´s mit Rückgaberecht bei www.Hoppediz.de

Die wichtigsten Punkte sind:
- Spreiz-Anhock-Haltung (die Knie sollten sich in Höhe des Bauchnabels befinden)
- korrekte Rückenrundung
- niemals!!! mit Blick nach vorne tragen (drückt das Baby ins Hohlkreuz und birgt die Gefahr der Reizüberflutung in sich, da das Baby keine Möglichkeit hat, sich visuellen Reizen durch ankuscheln beispielsweise zu entziehen.)
- falls es eine Fertigtrage sein muss, dann ein MeiTai oder Bondolino (er ist aus Tragetuchstoff gefertigt und passt sich unter den Fertigtragen am ehesten dem Baby an). Evtl. noch Manduca + Neugeboreneneinsatz, Ergo + Neugeboreneneinsatz.

Wichtig ist einfach die richtige Einhockung. Das Baby sollte so in einer Trage oder bestenfalls dem Tuch sitzen, dass die Knie in Höhe des Bauchnabels sind, wie oben bereits angeführt. Eben sitzen und nicht hängen wie im BabyBjörn und Co.
In diesen Tragen ist das Gefühl für die Babies so, als würden wir freihändig auf einer Fahrradstange sitzen *autsch*.
Geh´ probeweise mal in die Hocke und lasse beide Füße fest auf dem Boden stehen - also gehe nicht auf die Fußspitzen. So in etwa sollte das Baby sitzen, dass die Rückenrundung erhalten bleibt. Die Wirbelsäule eines Babys richtet sich erst nach und nach auf und wird "gerade", mal simpel ausgedrückt. Getragene Babys haben folglich eine physiologischere Haltung, als z.B. im Kinderwagen, in dem sie gerade auf dem Rücken liegen.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen und wünsche viel Tragefreude.
Interessant dürfte auch folgendes Buch sein: "Auf der Suche nach dem verlorenen Glück" von Jean Liedloff"

So, nun hoffe ich wie in meinem Posting von vor einigen Monaten, dass mein Text auch Dir weiter geholfen hat und Dir hilft, Dich richtig zu entscheiden. Bei Fragen kannst Du mir gerne eine pers. Nachricht schicken oder nochmal hier schreiben.

Alles Liebe
Andrea

von aspira am 13.09.2010

Antwort:

Tragehilfe; Spazieren gehen

Aspira hat völlig Recht...tragen ist super für das Kind. Ich hab sogar 2 meiner Drillinge abwechselnd im Tragetuch getragen und meine Kleine jetzt 8 Monate in der Manducatrage. Als sie so klein war waren wir quasi miteinander verwachsen. Ihr tat es unheimlich gut. Und kalt war ihr nie, meine Kleine ist im Dezember geboren und jeder weiß was wir letztes Jahr für einen knackigen Winter hatten.
LG

von mädchenmutti am 13.09.2010

Antwort:

Tragehilfe; Spazieren gehen

Meine ist die ersten Monate nur im Tragetuch unterwegs gewesen - haelt die Kleinen superwarm. Und ja, trotz Kaelte regelmaessig raus, ist gut fuer Mutter und Kind

LG
Connie

von streepie am 13.09.2010

Antwort:

Tragehilfe; Spazieren gehen

Hallo,

also von Babybjörn und Co. raten wirklich viele ab. Ich habe mir ein Tragesystem von Ergobaby + Neugeboreneneinsatz gekauft. Ist zwar nicht billig mit 119 Euro aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ab 7 Kilo kann man den Neugeboreneneinsatz dann weglassen. Das Kind sitzt super drin, keine herunterbaumelden Beine sondern schön gespreizt und das Tragesystem belastet deinen Rücken nicht, es sitzt auf der Hüfte.

von schnuppe740 am 13.09.2010

Antwort:

Tragehilfe; Spazieren gehen

Hallo Anisia,

Die erste Zeit würde ich das Baby nicht überall mitschleppen, es ist aber schon wichtig, dass dein Kleines frische Luft bekommt. Habt ihr ein Balkon? Ich finde im Winter ist es sehr wichtig in der Wohnung zu lüften, den es ist bekannt, dass man eher von der Heizluft eine Erkältung bekommt. Im Winter sollte man vielleicht sich auch nicht zu lange draußen aufhalten, wenn es so kalt ist. Ich habe auch die erste Zeit (ca. 3 Monate), sage ich mal "große Menschenmengen" in "geschlossenen Räumen" z.B. Einkaufscentern gemieden. Schon wegen Schweinegrippe letztes Jahr. Z.B. einkaufen gefahren, habe ich alleine gemacht und der Papa war mit dem Kind zuhause.
Aber jeder soll natürlich selber für sich entscheiden, wie vorsichtig man die erste Zeit ist. Unser Kleiner ist jetzt fast 1 Jahr, war einmal erkältet und sonst ist nur krank wenn er geimpf wird. So wie es auch jetzt der Fall ist ;-(
LG

von maximtschik am 13.09.2010

Antwort:

Tragehilfe; Spazieren gehen

Hallo!

Bitte? Das Tragetuch nur für kürzere Strecken und den Kinderwagen zum Dauergebrauch? Ich glaube, das hat Dr. Busse verwechselt...

Eher anders herum sollte es aus bereits o. g. Gründen erfolgen - vor allem wenn man bedenkt, dass Kinderwagen und Co. erst im 19. Jahrhundert entwickelt und "erfunden" wurden.

Viele Grüße und vie Tragefreude
Andrea

von Aspira am 13.09.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

spazieren gehen im winter mit 5 wochen alten baby...

sehr geehrter herr dr. busse! meine tochter ist 5 wochen alt. 1) darf ich mit ihr im winter spazieren gehen?? 2) wie lange darf man draußen bleiben ? 3) gibt es eine "aussentemperatur-grenze" die man nicht überschreiten sollte? vielen lieben dank für ihre ...

von hoerzi1 01.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: spazieren, gehen

Spazieren gehen bei Nebel - gerne an alle

hallo herr dr. busse, hallo mamas, meine tochter ist 8 1/2 monate u wir sind sehr viel draussen. stimmt es, dass ich mit ihr bei nebel nicht spazieren gehen sollte? warum ist das so? wir leben in einem tal welches von relativ hohen bergen umgeben ist, dementsprechend lange ...

von fräuleinsonnenschein 06.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: spazieren, gehen

Spazieren gehen mit Fieber?

Hallo :-) da ich hier schon viele nützliche Antworten gefunden habe schreibe ich wieder. Meine Kleine(knapp 7 Monate) hat leichtes Fieber. Es schwankt aber im Tagesverlauf mehrmals. Nun meine Frage...darf ich mit einem fiebernden Baby spazieren gehen? Wenn ja wielang? ...

von Toka79 02.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: spazieren, gehen

Einfach Unerklärlich - Fingernägel beim Kleinkind gehen ab

Hallo Herr Dr. Busse, bei meinem kleinen Sohn (3 Jahre) gehen seit ca. 2 Wochen die Fingernägel ab. Zuerst am Daumen, der Nagel beginnt sich am Nagelbett zu schuppen, dann kommt eine Luftblase und der Nagel löst sich. Darunter schiebt schon der neue Nagel den alten nach ...

von Dreli1 08.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gehen

"Falsches Gehen"

Guten Abend! Schon früher, als ich selber noch Jugendlich war *hach* ;), fiel mir oft bei Mitschülern auf, dass sie mit ihren Füßen so nach innen gingen- also praktisch, dass die großen Zehen beim Gehen eher nach innen gerichtet waren und ich habe mich jedesmal gewundert, ...

von Velvet879 26.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gehen

Gehen auf Zehenspitzen

Hallo, unsere Tochter (fast 17 Monate) läuft seit dem 13. Monat. Die ersten Schuhe bekam sie etwas früher, damit sie auch draußen mal runter konnte. Hausschuhe trägt sie nicht. Meine Frage: Muss ich mir Gedanken machen, da sie noch immer häufig auf den Zehenspitzen geht -vor ...

von Sakli 19.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gehen

baden gehen bei Lymphknotenschwellung?

Hallo Herr Dr. Busse, ich hatte in den letzten Tagen mal die Frage wegen der Lymphknotenschwellung hinterm Ohr gestellt. Meinem Sohn geht es echt super. Er ißt und trinkt gut, hat keinerlei Krankheitsanzeichen. Wir würden heute nachmittag gerne mit ihm baden gehen. Natürlich ...

von Schneck78 16.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gehen

Kleine Fußzehen gehen nach innen

Hallo ich habe eine Frage. Mein Sohn hatte mit 2 Jahren zu kleine Schuhe an wir haben sie extra in einem guten Geschäft gekauft vorne war noch Platz aber die Schuhe waren zu schmal für ihn. Die kleinen Aussenzehen gehen nach innen, der Arzt meinte damals es würde sich von ...

von Nico1 03.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gehen

Fast 4 Jährige muss 40mal am Tag Pipi machen. Gehen in die USA in 3 Wochen.

Hallo Ihr lieben, habe ein sehr nervenaufreibendes Problem mit meiner kleinen Tochter ( wird im Sommer 4) seit 2 Wochen geht sie 40 mal aufs klo zum pipimachen.HAbe es Ärztlich mehrfach abklären lassen. Erst hies es Harnwegsinfekt , dann schlug das erste Antibiotika nicht ...

von Cosmicbabe 30.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gehen

spätes Sprechen und Gehen

Hallo Herr Dr. Busse, kann man eigentlich schon davon ausgehen, dass Kinder die später Sprechen und Gehen, also etwas langsamer in der Entwicklung sind als andere ihres Alters, auch später Lernschwierigkeiten haben (Kindergarten, Schule) und sie immer langsamer als andere ...

von Rena27 21.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gehen

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.