Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Tischtennisball

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,

möglicherweise erscheint Ihnen meine Frage lächerlich, aber mir lässt es keine Ruhe. Unser Sohn (9 Monate) hat heute etwa 3 Minuten auf einem Tischtennisball herumgekaut bzw. gelutscht. Als ich am Ball gerochen habe, stank er recht stark, habe daraufhin selbst mal einen Teil in den Mund genommen und es schmeckte sehr unangenehm.
Im Internet findet man nun die Information, dass in den Tischtennisbällen giftiges Gas ist, man damit Stinkbomben bauen kann u.a. Und schon ist die Angst da, dass unser kleiner Sohn nun Schäden davontragen könnte. Können Sie mich beruhigen oder sind meine Sorgen berechtigt?
Herzlichen Dank!!

von AlexandraR am 16.03.2014, 15:45 Uhr

 

Antwort:

Tischtennisball

Liebe A.,
Sie machen sich völlig unnötig Sorgen und sollten solche alltäglichen Dinge in Zukunft als das nehmen, was Sie sind: normal und keine echte Bedrohung.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 17.03.2014

Antwort:

Nachtrag

Das mit dem Gas stimmt wohl nicht, der Geruch stamme wohl vom Aceton, welches bei der Herstellung zum Einsatz kommt.

von AlexandraR am 16.03.2014

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.