Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Schweinegrippe viele Fragen

Hallo,

unser Mittlerer ist am Sonntag mit Kopfschmerzen und Fieber 39.1 bewußtlos geworden. Wir bekamen ihn nicht wach, also Notarzt gerufen. Im Krankenhaus (1/2 h Fahr) ist er dann zu sich gekommen und wurde auf die normale Station verlegt. Aber um 21;30 Uhr hat er einen so heftigen Fieberkrampf bekommen , das selbst Diazepam nicht geholfen hat. Sie haben ihn so vollgestopft mit Medikameten, dass der untere Blutdruck nur noch auf 30 war. Es wurde in der gleichen Nacht noch ein CT und auch Hirnwasser punktiert mit Verdacht einer Meningitis. Konnte aber ausgeschlossen werden. Er war aber noch bis Montag abend auf der Intensiv wegen dem schlechten Blutdruck. Er wurde auch erst am Dienstag morgen langsam wieder wach. Seit Dienstag wissen wir auch das er H1N1 positiv ist. Das EEG am Donnerstag war zwar in Ordnung aber zu langsam. Donnerstag wurde dann nochmal Blut abgenommen wo man festgestellt hat, dass er noch die Hälfte :shock: des Medikametes intus hat, aber logischerweise das schlechte bzw. langsame EEG. Jetzt wird am Montag nochmal eines gemacht und wenn das in Ordnung ist, darf er endlich heim :D :D

So jetzt zu meiner Frage: Die Schwester hatte am Montag dann auch plötzlich hohes Fieber bis Mittwoch und klagte auch über Kopfschmerzen und Aua Augen. Gestern dann Fieberfrei bis abends dann 39.1. Heute kein Fieber mehr. Der Bruder hatte am Donnerstag plötzlich starke Halsschmerzen, Kopfschmerzen und 39.3 Fieber. Seit gestern aber kein Fieber mehr. (Ist auch selten krank, da viel draußen :wink: ). Wir haben gestern dann beim Kiga auf anraten des Krankenhauses einen Schnelltest gemacht, der aber erstaunlicherweise negativ ausviel. Jetzt habe ich aber gelesen, dass man mal 114 mit sicherheit positiv getestete Menschen (Bluttest) mit dem Speicheltest gestestet hat und da kam es zu den Ergebnis des Speicheltestes das nur 16 positiv waren.

Kann ich jetzt davon ausgehen, das meine beiden anderen Kinder auch die Schweinegrippe hatten. Würde ja zur Ansteckungszeit (Ausbruch der Krankheit) und zu den Symptomen eher passen. Was meint ihr?

LG ALEXANDRA

von alexi2 am 29.01.2011, 19:59 Uhr

 

Antwort:

Schweinegrippe viele Fragen

Liebe A.,+
die Schnellteste sind nir 100%ig sicher und vom Verlauf und der Nähe zum erkrankten Bruder her würde ich auch davon ausgehen, dass alle das selbe hatten. Also dann vielleicht doch besser ab Herbst gegen Grippe impfen!
Gute Besserung!

von Dr. med. Andreas Busse am 30.01.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Wie lang besteht Impfschutz nach Schweinegrippeimpfung 2009?

Hallo! Da derzeit die Schweinegrippe wieder umgeht, frage ich mich jetzt ob ich meine Kinder (2,3,5) noch "schnell" gegen die Grippe impfen lassen soll. Sie wurden im Nov. 2009 gegen die Schweinegrippe geimpft und mir konnte bisher niemand beantworten bzw. wie lange ...

von nicl82 15.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Impfung gegen Schweinegrippe

Soweit ich weiß, ist in der normalen Grippeimpfung auch die Impfung gegen Schweinegrippe enthalten. Gibt es in dieser Impfung wieder die Wirkverstärker? Meine Töchter sind 3 Jahre und 9 Monate alt. Sollte ich beide impfen lassen? Kann man mit Halsschmerzen impfen? Wie ...

von Hallo100 05.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe

Wie rkenne ich ob meine Tochter drei Schweinegrippe hat. Sie hat seit gestern Mittag immer Temperatur um die 39,0- 39,6 und Hustet sehr stark das er auch zum erbrechen führt. War heute bei der Kinderärztin und die sagte es sieht nach einer Erkältung aus und wir warten erstmal ...

von zappel 28.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippenimpfung

Mein Soh´n ist jetzt 5 Monate und 1 Woche alt. Ab wann kann er gegen die SG geimpft werden? Wenn der 6te Monat beginnt (also in 3 Wochen?) Was halten sie von der Impfung bei so jungen Babys. Ist eine Impfung sinnvoll oder mit Risiken verbunden? (Wir als Eltern haben uns impfen ...

von Natalie2 11.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe ?

Lieber Dr. Busse, unser großer Sohn ist 8 Jahre und hatte am Sonntag plötzlich 38,2 Fieber, Kopfschmerzen und erbrach. Dazu kam leichter Schnupfen und leichter trockener Husten. In der Nacht hatte er Fieberträume. Am nächsten Tag waren das Fieber, Erbrechen und Kopfschmerzen ...

von mamiyvonne 10.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe oder Virusinfektion

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mein Sohn (9) hat seit dem Wochenende Fieber (39,0-39,5 Grad), Husten, Durchfall, Kopf- und Gliederschmerzen, Halsschmerzen. Gestern waren wir beim Kinderarzt und dieser meinte, es sei eindeutig eine Virusinfektion, evtl. auch ...

von dezemberstern 08.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe

Hallo Dr. Busse, meine Tochter (2 Jahre) hat Mittwoch auf Donnerstagnacht angefangen durch die Nase keine Luft zu bekommen. Hat dann die Nacht über sehr oft Schleim gebrochen. wir waren dann beim Kinderarzt und der meinte es könnte eine Infektion in Anmarsch sein. Dem war ...

von Hallo100 07.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

2. Impfung Schweinegrippe

Hallo Dr. Busse, meine beiden Kinder, 5 und 1 Jahr alt sind Ende November gegen die Schweinegrippe geimpft worden. Ist es mittlerweile so das eine zweite IMpfung überhaupt noch nötig ist? Beide hatten keine Probleme damit, nur klagte meine Tochter über Schmerzen im Arm, das ...

von Mamaa79 07.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Allgemeine Frage zur Schweinegrippe

Hallo Herr Dr Busse, Was wäre, wenn ein Kind die Schweinegrippe hat, es aber nicht erkannt wird? MUSS das Kind Antibiotika nehmen? Oder reicht es, wenn sie einfach auskuriert wird? Meine Kinder fiebern und husten seit Tagen. Ich möchte nur nichts verpassen, wie man so ...

von Diddl06 05.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe bei Baby

Hallo, Elias (seit Mittwoch 1 Jahr alt) wurde am 20.11. gegen Masern/Mumps/Röteln und Windpocken geimpft. Am 26.11. hatte er 38,9 Grad Fieber und einen geschwollenen Lymphknoten in der Leistengegend/Hüfte ca. 5 cm quer runter auf der rechten Seite vom Nabel. Wir sind dann ...

von lllDeniselll 04.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.