Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Scharlach?

Lieber Dr. Busse,

heute morgen habe ich bei meinem Sohn (4 Jahre) eine weiße Zunge mit roten Pünktchen (Erdbeerzunge?) beobachtet. Er hat kein Fieber, lediglich Schnupfen mit leichtem Husten. Im Kiga kursiert derzeit Scharlach.
Deutet die belegte Zunge allein auf eine Scharlachansteckung hin? Sonst wie gesagt keine weiteren Scharlachsymptome...
Wir gehen auf jeden Fall heute nachmittag noch zum Arzt; haben nur heute vormittag keinen Termin bekommen...

Wie beurteilen sie denn die Ansteckungsgefahr für einen Säugling?
Habe noch eine 12 Monate alte Tochter. Die beiden kuscheln ständig innig zusammen. Nun las ich, dass es eher selten vorkommt, dass Säuglinge sich anstecken. Meine Tochter ist derzeit ebenfalls ordentlich verschnupft, zahnt zudem - ihr Immunsystem ist also schon leicht angeschlagen. Wie erfolgt denn überhaupt die Übertragung?

Sollte im Falle einer Scharlachinfektion um jeden Preis mit einem Antibiotikum gearbeitet werden, oder "schafft" ein Kind es, allein damit fertig zu werden.
Die Frage deshalb, weil meinem Sohn im letzten Jahr innerhalb von 7 Monaten 5 Antibiotika und einmal Penicillin (!!!) recht leichtfertig verschrieben bekam und diese Mittel nie so recht anzuschlagen schienen; ganz im Gegenteil. Er war dauerangeschlagen...

Habe gelesen, dass Scharlach mit einem eindeutigen Mittel u.U. auch homöopathisch behandelt werden kann. Was halten Sie davon?

Danke für Ihren Rat.
Liebe Grüße
Ute

von Laurie12 am 12.09.2008, 10:35 Uhr

 

Antwort:

Scharlach?

Liebe U.,
eine belegte Zunge hat nichts mit Scharlach zu tun! Sollte Ihr Kind Fieber, Halsschmerzen oder andere wirkliche Krankheitssymptome haben, dann bitte den KInderarzt nachsehen lassen. Scharlach muss man behandeln, denn sonst drohen schwerwiegende Folgekrankheiten an Herz, Gelenken und Nieren. Und wenn das ältere Kind krank ist, dann bitte nicht mehr schmusen lassen mit dem Baby, auch wenn die KLeinen eher selten eine Streptokokkenangina bekommen.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 12.09.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Scharlach/Streptokokken

Hallo, ich habe mal eine Frage zu Scharlach und den Spätfolgen, wenn nicht mit Antibiotikum behandelt worden ist. Würden solche Folgen wie das rheumatische Fieber kurz nach der Infektion auftreten oder kann sich das auch länger hinziehen? Meine Söhne haben schon mehrfach ...

von Birga2 11.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach

Unser jüngster Sohn hatte vor 2,5 Wochen Scharlach. Nun hat unser Ältester Sohn Halsweh. Kann es sein das auch er jetzt Scharlach hat, oder ist es nach so langer Zeit eher wahrscheinlich. Könnte es vielleicht auch nur eine Erkältungs sein. Außerdem bekommt unser jüngster in 2 ...

von Apfel77 10.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

blässe bei scharlach und penicillin

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, bei meiner Tochter (3,5J.) wurde am Monateg nach 2 Tagen hohem Fieber, Scharlach diagnostiziert. Daraufhin hat der KIA ihr Penicillin-Saft verordnet. Ich gebe ihn ihr 4x am Tag. Sie ist die letzten 2 Tage ungewöhnlichblass, aber sonst topfit. ...

von nele 04.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach

Hallo Wir haben mal wieder Scharlach Party im Kindergarten. Habe dazu mal eine Frage. Manche Kinder bekommen ja Ausschlag in der Bauchgegend und die Himbeerzunge. Manche aber nicht. Was mache ich wenn meine Tochter nur über Halsweh klagt. Ich kann doch dann z. B. nicht 2 ...

von Apfelkuchen 25.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

scharlach???

Hallo. mal kurz ne frage zum thema scharlach! am mittwoch bekam meine kleine (27 mon.) hoches fieber(40grad). donnerstag war ich beim arzt. er sagte sie hat eine ansteckende halsendzündung nichts schlimmes. soll aber nicht in den kindergarten.erst wenn das fieber weg ist. kein ...

von dkimw22 15.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Zum 3. Mal Scharlach

Hallo, meine Tochter 3 Jahre seit 4 Wochen im Kiga 13 kg hat zum 3. Mal innerhalb 4 Wochen Scharlach. 1. mal mit Abstrich nachgewiesen wurde behandelt mit 10 Tagen Infecto Bicillin 2x täglich 2,5 ml , danach 2. Tage Pause, erneute Infektion mit Abstrich nachgewiesen, ...

von Melanie1978 07.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach

Sehr geehrter Herr Busse bei meiner Tochter (2J:) wurde Scharlach festgestellt wo sie jetzt auch Penicillin bekommen hat. Beim Bruder haben die Symptome erst heute angefangen , aber er hat auch trotzdem schon Penicillin bekommen zur Vorbeugung das es erst gar nicht richtig ...

von YB 07.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach

Hallo Herr Dr. Busse, nächste Woche Dienstag ist der 1. Geburtstag unseres Kleinen, und wir wollen im kleinen Familienkreis ein Kaffeetrinken machen. Gestern hat nun meine Oma angerufen, und meinte sie hätte Angst zu uns zu kommen, da in ihrem Dorf Scharlach aufgetreten ist. ...

von nani1980 30.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach

Mein Sohn (3,5) halt innerhalb von sechs Wochen jetzt zum dritten Mal Scharlach! Das bedeutet für Ihn die dritte Antibiotikakur innerhalb von sechs Wochen. Haben Sie irgendwelche Erfahrung damit, kommt es öfters vor, dass Scharlach so oft hintereinander auftritt? Wie können wir ...

von schaffer-goldbach 19.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Halsschmerzen - im Kindi Scharlach

Hallo Dr. Busse, im KiGa von meinem Sohn war Ende letzte Woche Scharlach - Alarm. Nun hat gestern abend bei meinem Sohn,6 Jahre, gestern abend beim Essen etwas Halsweh begonnen. Heute nacht hat er ruhig geschlafen - kein Fieber, sonst keine Beschwerden. Heute morgen hatte er ...

von SiMa100 16.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.