Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nahrungsumstellun wg Gewichtsabnahme

War heute bei der U5. Luca ht wieder abgenommen anstatt zuzunehmen. Er bekommt ca 6:30 200ml Alete Pre, ca 11:00 Gläschen mit Gemüse teilweise auch schon Menüs ab den 4. Monat, ca 15:00 200 ml Pre und ca 19:00 100 gr Obstbrei (Gedreidebrei und Reisflocken mit Premilch verweigert er) und ca 100 ml Premilch. Da er seit Anfang Oktober nun nicht mehr zugenommen sondern abgenommen hat (waren schon bei 7520 gr Anfang Oktober) will die Ärztin das ich
1. Pre abschaffe und 1 er besser noch 2 er Nahrung geben
2. Abends Milchbrei füttere
3. eine zusätzliche Mahlzeit einführe (als anstatt 4 Mahlzeiten jetzt 5)

In 2 Wochen muss ich wieder hin zur Gewichtskontrolle. Das mit den Brei Abends werde ich schon irgendwie hinbekommen aber wo soll ich bitteschön die zusätzliche Mahlzeit einfügen. Wenn ich ihm zwischendurch anbiete nimmt er zu den Hauptmahlzeiten weniger. Und Abends noch mal wecken will ich eigendlich vermeiden. Bin froh das er durchschläft. Ich denke mal das er eh wieder nicht zunimmt. Er ist so ein zappeliges Kind, immer in Bewegung. da kann man ja nicht zunehemen. Seit gestern krabbelt er auch noch und hat große Freude daran. Aber da verbrennt er ja auch noch nen Haufen Kalorin. Weiß echt nicht was ich machen soll.

von krümel0408 am 03.11.2008, 22:41 Uhr

 

Antwort:

Nahrungsumstellun wg Gewichtsabnahme

Liebe K.,
das ist nahrungsmäßig zu wenig und Sie sollten den Empfehlungen ihres Kinderarztes folgen, das wird funktionieren.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 04.11.2008

Antwort:

Nahrungsumstellun wg Gewichtsabnahme

Mach dir absolut keine Sorgen und lasse deine Gedanken nicht ständig um das Gewicht deines Kindes kreisen.
Ich hatte mit meinem Sohn genau dasselbe Problem,hinzu kommt dass er bis zu einem Alter von 12 Monaten jegliches Essen verweigert hat und nur die Flasche getrunken hat. Er ist jetzt 2 Jahre und wiegt 9,9kg ist auch nur 80cm groß bzw klein.
Aus meinem Umfeld kamen ständig Sachen wie das ist doch nicht normal, das arme Kind muss doch essen, ist er vielleicht krank... das hat m,ich die erste Zeit wirklich fertig gemacht,er hat teilweise mehrere Wochen lang gar nichts zugenommen,kein Gramm. ABER er ist ein absoluter Feger,konnte mit 11 Monaten laufen und geht jetzt mit gerade mal 24 Monaten Treppen freihändig hoch und runter,den ganzen tAG Action und Bewegung, er isst eher wenig - dadurch verbraucht er einfach mehr Kalorien als er aufnehmen kann. Wenn dein Zwerg ansonsten gesund und munter ist solltest du dir keine Gedanken machen,das wird !!!!!!

von Caro82 am 04.11.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Gewichtsabnahme

Sehr geehrter Dr. Busse! Unsere Tochter ist 9 Monate alt und wiegt 8100g (Geb.gew. 3385g) Sie isst nicht sehr gerne und hat in der letzten Woche 200g abgenommen, sonst hat sie eigentlich immer zugenommen, wenn auch langsam. Kann man das tolerieren? Sie ist ungefähr ...

von doppelkeks 23.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtsabnahme

Gewichtsabnahme beim Baby (8 Mo.alt)

Guten Tag! Mein Sohn (8 Monaten alt) han in der letzten 2 Wochen abgenommen - von 12 kg 200 gr auf 11 kg. Könnte es normal sein? Sonnst ist sein Verhalten ganz normal. Er isst und schläft gut. Am Tag ist er fröhlich und aktiv, macht zweimal sein Tagesschlaf. Allerdingst ...

von natali.ya 22.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtsabnahme

Gewichtsabnahme

Hallo, meine Tochter ist 8 Monate alt. Bei der U5 vor knapp einem Monat war sie 69 cm groß und wog 7100 g. Jetzt hat sie ca 200 g abgenommen, ist ca 71 cm groß, ich finde aber, dass sie immer noch „harmonisch“ (der Arzt benutzte diesen Begriff) aussieht. Sie ist ein guter ...

von Steffi9 15.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gewichtsabnahme

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.