Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nachts alle 2 Stunden wach und will an die Brust

Hallo,

wir sind nun ziemlich verzweifelt. Unser Sohn (5. Monate alt) wacht nachts alle 2 Stunden auf und will an die Brust. Ich kann ihn mit reden nicht beruhigen und wenn ich ihn wieder in den Schlaf wiege, dann wacht er nach kurzer Zeit wieder auf und weint, weil er zu mir will.
Wir haben abends bereits auf Flasche umgestellt, damit wir wissen wie viel er getrunken hat und seine erste Schlafphase hat schon mal 3 Stunden... aber selten. Tagsüber sind die Abstände auch maximal 2,5 Stunden, selten 3 Stunden, zwischen den Mahlzeiten.
Seit 4 Wochen leben wir damit, während der Sprungzeit war das ja okay, aber dieser ist seit fast 2 Wochen vorbei und wir nagen an den Reserven. Er holt sich ja seinen Schlaf tagsüber, aber wir nicht.
Der Kinderarzt meinte die Brust verweigern, aber ich kann das irgendwie nicht über das Herz bringen.
Wir haben Abends Rituale und alles klappt bis dahin wunderbar, NUR das Schlafen nicht.

Was können wir tun? Ändern?

I. Jung

von ivonnejung@arcor.de am 25.10.2010, 08:40 Uhr

 

Antwort:

Nachts alle 2 Stunden wach und will an die Brust

Liebe I.,
Ihr Kind hat sich einfach daran gewöhnt, nur mit Wiegen und an der Brust trinken, einzuschlafen. Aufwachen ist normal, er kann und soll aber lernen, unabhängig von Ihnen auch wieder in den Schlaf zu finden. Das Ganze beginnt abends, indem Sie ihn nach dem letzten Stillen mit einem festen Ritual noch wach in sein Bett legen und dann notfalls nur leise redend oder singend an seinem Bett sitzen bleiben bis er einschläft. Wenn das funtioniert, dann wird es auch nachts genauso gehen. Anfangs wird es sich aber leider nicht vermeiden lassen, dass er weint und die einzige Lösung ist, dass Sie das dann gemeinsam durchstehen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 25.10.2010

Antwort:

Nachts alle 2 Stunden wach und will an die Brust

mein sohn ist knapp elf monate und seit er 6 monate ist habe ich das selbe problem..

von 20uhr bis 23uhr schläft er durch.. dann wird er alle 60-80min wach und will an die brust..bekomme ihn auch anders nicht zum schlafen.

tags schläft er mittags 1-2std ..

vormittags ist er durchgehend schlecht gelaunt..

ich denke das mein sohn evtl eine form der regulationsstörung hat..nächsten monat habe ich termin beim kiA mal schauen was er sagt

von Janmaxsue am 25.10.2010

Antwort:

Nachts alle 2 Stunden wach und will an die Brust

aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, es sind Phasen, die vorübergehen. Am günstigsten fand ich damal das Familienbett, wenn du/dein Partner das nicht möchtet bzw. Angst vor SIDS hast, dann kann ich noch empfehlen, vom Babybett eine Gitterseite zu entfernen und das Bett als Babybalkon an deins zu stellen, so dass eine maximale Nähe möglich ist und du dein Baby zum Stillen nur zu dir rüberziehen musst und es zurückschiebst, wenn es satt ist bzw..

von Zweizahn am 25.10.2010

Antwort:

Nachts alle 2 Stunden wach und will an die Brust

Also Kinder die alle 2 Stunden oder öfter nachts wach werden sind weder krank noch haben irgendwelche Störungen. DAS IST NORMAL. Die Kinder vergewissern sich dass noch alles i.O. ist. Unser Kind ist 2 Jahre und hat noch keine Nacht durgeschlafen. Mal wacht er jede Stunde auf machnmal nur 2-3 mal nachts.
Wir schlafen alle in einem Bett und es wird gestillt und alle schlafen gleich weiter. Falls es Dich stören sollte, empfehle ich Dir das Buch "Schlafen und wachen" von Sears. Das ist super, oder du gehst mal in eine Stillgruppe die können Dich bestärken und Dir zeigen dass es keine Störung ist.
Du kannst auch bei Biggi bei der Stillberatung oder im Stillforum fragen. Da kann Dir auch gut geholfen werden.
Aber bitte höre nicht auf den Rat von Dr. Busse. Dass erinnert stark an "JKKSL-Ferbern" und dass ist für kein Kind gut. Viel Glück und weiterhin gute Stillzeit

von Mami180908 am 25.10.2010

Antwort:

Nachts alle 2 Stunden wach und will an die Brust

Danke für euer gutes Zureden. Ich nehme ihn tatsächlich immer wieder mit zu uns ins Bett und dann schläft er auch viel ruhiger und länger. Nur wollte ich ihm das nicht komplett angewöhnen...
Auf das Stillen möchte ich auch nicht verzichten und ich bin ja schon dabei abzustillen.

Aber ich gebe nicht auf, dass ich mal wieder ein wenig Tiefschlaf bekomme :)

von ivonnejung@arcor.de am 25.10.2010

Antwort:

Nachts alle 2 Stunden wach und will an die Brust

Du verwöhnst ihn nicht, wenn Du ihn mit in Dein Bett nimmst.

Schreib doch mal im Sandmännchenforum, dann wirst Du sehen, dass Du nicht alleine bist.

Das was Dr. Busse Dir empfiehlt, ist schlichtweg für die Katz. Er ist Arzt, kein Psychologe o.ä.

von Sfanie am 25.10.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

2 stunden nach dem frühstück...

meine nichte 14 jahre alt frühstückt gut. aber nach 2 stunden wird ihr komisch, dann bräuchte sie um 11 uhr schon mittagessen, danach gehts ihr gut dann kann sie warten mit essen bis sie richtig hunger hat. sie hat 2 stunden nach dem frühstücken kein hunger fühlt sich aber ...

von baby2009 24.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stunden

Verweigerung der Brust

Hallo, meine Tochter (13 Wochen) verweigert seit 3 Tagen zum größten Teil die Brust. Meistens trinkt sie kurz und stößt sich dann ab und schreit ganz furchtbar. Über den Nachmittag setzt sich das fort und ich kann sie unter keinen Umständen anlegen (ich habe alles probiert: ...

von jil-sydney 11.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

nochmal zum thema stundenlang wach ...

die 3 min. methode, haben wir bereits versucht ... leider auch ohne erfolg. da es ja nun schon fast ein ganzes jahr andauert (mit wenigen durchschlafenden nächten) habe ich schon angst, dass unser sohn bereits schlafstörungen hat?? könnte dies sein??? ich weiss mir keinen ...

von lise73 24.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stunden

nachts stundenland wach

hallo mein kleiner sohn 17 monate ist nachts - zu ganz unterschiedlichen zeiten - mind 1 - max. 3 std. wach/ resp döst er vor sich hin und will nicht alleine sein. das geht jetzt mit ein paar unterbrechungen schon ca. 1 jahr so. es gibt phasen, da wacht er auf, weint kurz ...

von lise73 23.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stunden

Mein 4-Jähriger Sohn flattert mit den Händen und rennt stundenlang hin und her

Hallo! vielleicht können Sie mir weiterhelfen. Mein fast 4-jähriger Sohn hat schon mit 2 Jahren angefangen mit seinen Händen zu flattern wenn er sich gefreut hat oder wenn er sich konzentriert hat... . Meistens macht er das wenn er sich über etwas freut. Ich habe das Gefühlt ...

von 27tusem 14.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stunden

Knoten in der Brust

Hallo Dr. Busse, meine Tochter wird am 1.September 4Monate alt und heute habe ich beim Waschen einen festen Knoten unter ihrer rechten Brust gefühlt und auch die Brustwarze zieht es nach innen. Links ist ein minimaler verschiebarer Knoten tastbar und eine normale Brustwarze. ...

von Kerstinkal 26.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Ab welchem Monat sollte ein Baby nicht mehr die Brust als Einschlafhilfe nehmen?

Unsere Tochter ist fast 6 Monate alt. Sie kombiniert ganz geschickt das regelmäßige Trinken an der Brust mit dem anschließenden 30 minütigen Schlaf einige Male am Tag. Sie schläft nicht nach jedem Stillen ein, sondern nur, wenn sie müde ist. Auch nimmt sie nie die Brust zur ...

von c.arme.n 20.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Baby (knapp 8 Monate) will nicht mehr an die Brust

Hallo, irgendwie häufen sich bei mir momentan die Probleme. In den letzten 1-2 Wochen hab ich das Gefühl, dass meine Tochter (knapp 8 Monate) immer weniger gern an die Brust will. Sie bekommt bisher nur mittags und abends brei und wird - eigentlich - 4 x gestillt, ...

von Katinka26 06.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Gewölbter Brustkorb

Hallo Dr. Busse! Wir waren vor Kurzem zur U7 und unser Doc war sehr zufrieden mit unserem Sohn! Er sagte lediglich dass der Brustkorb unseres Sohnes etwas nach vorne stehe, ich mich aber nicht verrückt machen solle und wir das einfach mal beobachten! Nun schaue ich ...

von inga1979 14.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Brustwarze

Hallo Herr Dr. Busse, Meine Tochter (10 Jahre) machte mich heute darauf aufmerksam, dass sie eine verhärtete rechte Brustwarze hat. Sie ist äußerlich nicht auffällig; d.h. nicht gerötet oder geschwollen, aber fühlt sich beim "Darüberstreichen" eindeutig härter an als ihre ...

von 2kids 13.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.