Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

monitor etc (und mal wieder lang...entschuldigung)

hallo dr busse
meine KiÄ ist im wohlverdienten urlaub- deshalb wende ich mich nochmals an sie.

mein sohn wurde montag vor 2 wochen gg KISS behandelt. (ich weiß,ich weiß....;)) ) er ist wesentlich agiler;weint viel weniger und schläft besser. der arzt meinte, nach 2 tagen würde eine leichte besserung eintreten; nach einer woche wäre alles ok.
2 tagen nach behandlung hatte mein sohn allerdings einen kleinen atemaussetzter. und eine woche nach behandlung dann einen langen: in der nacht zu montag merke ich,dass er nicht schnarcht. er war total blass,schlapp und ich hörte kein atmen. habe ihn hochgenommen und leicht gerüttelt,bis er wie aus einer trance erwachte.er schlief dann selig ein-ich saß panisch daneben...

meine KiÄ schickte uns ins KH.EEG,EKG und ultraschall total unauffällig-trotz alarm am klinikmonitor ( herzfrequenz zu niedrig) wir bekamen einen monitor, der parallel zu dem klinik-gerät lief. dieser zeigte oft die rote warnlampe oder gab sogar alarm,während der klinik-monitor gar nichts machte.man erklärte mir, die vielen elektroden am kleinen körper könnten sich gegenseitig beeinflußen-was ja auch sinn macht.

mittlerweile hatten wir 2x fehlalarm. aber oft blinkt auch die rote lampe als zeichen,dass mein sohn länger als 5 sec nicht geatmet hat und 2x richtigen alarm. bisher reichte es immer,entweder den stubenwagen anzuschubsen oder lenny an der schulter zu wackeln.
aber nun endlich meine fragen:
1. aufgrund der fragen im KH bin ich etwas irritiert im nachhinein: kann die behandlung gg KISS diese atempausen ausgelöst haben?

2.woran kann es denn liegen,wenn herz und hirn absolut in ordnung sind?

3.muß ich den monitor ( der ja alles aufzeichnet und speichert) zu meiner ärztin zur auswertung bringen?

4. lenny ist momentan erkältet. hustet zwar nicht mehr, aber seine nase ist leicht verstopft. kann das auch ein grund für die atempausen sein?


5. die alarme kommen nur nachts und meist ungefähr um dieselbe uhrzeit. liegt es an der schlaftiefe?
vielen,von herzen kommenden dank !!!

von groschi am 13.12.2008, 04:03 Uhr

 

Antwort:

monitor etc (und mal wieder lang...entschuldigung)

Liebe G.,
leider kann ich ihren Kinderarzt aus der Ferne nicht ersetzen. WAs dei Ursache ist, so wird keiner wohl etwas genaues sagen können. Auf jeden Fall müssen Sie aber bitte gleich morgen die Alarme bei jemandem, der sich mit diesem Monitor auskennt z.B. in der Klinik abklären lassen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 14.12.2008

Antwort:

monitor etc (und mal wieder lang...entschuldigung)

Unser Sohn hat als Frühchen (mit sehr vielen Apnoen in den 1. 3 Monaten, die jetzt zum Glück weg sind) zur Sicherheit auch einen Monitor für nachts , kann Dir mal erzählen, wie das bei uns ist (bin auch nur Laie). Bei uns in der Klinik gibt es eine sog. Monitorsprechstunde, zu der man alle paar Wochen hingeht, in der dann die Daten im Monitor ausgelesen und ausgewertet werden. Wenn nichts relevantes war (also nur Fehlalarme und die gibt es oft! oder das Kind immer von alleine wieder hochkam), verlängert sich der Zeitraum entsprechend. Aber darauf hätten sie dich hinweisen müssen. Frag doch einfach nochmal nach.
Als unser Sohn erkältet war, hat der Monitor auch häufiger gepiepst, weil die O2-Sättigung langsam unter 88 % abgesunken ist (Atemfrequenz wird bei uns nicht kontrolliert, nur O2 und Puls), dann musste man ihm die Nase putzen und Nasentropfen geben und es war wieder o.k.. Wir hatten auch Nasentropfen mit Wirkstoff (also nicht nur Kochsalz), danach wurde es aber seltsamerweise mit den O2 Schwankungen schlimmer, dass liegt wohl an dem Wirkstoff, hat uns die Ärztin erklärt. Wir haben sie dann weggelassen.
Die Alarme um die selbe Zeit nachts, können wohl wirklich an der Schlaftiefe liegen, das ist typisch für Apnoen (zumindest bei Frühchen), dass sie im Tiefschlaf kommen, weil das Kind dann so tief schläft, dass es vergisst zu atmen.
Wir können mit unserem Gerät nicht eindeutig entscheiden ob es Fehlalarme sind, es nur vermuten, wenn er z.B. gerade strampelt.
Alles Gute!

von Schnecke3 am 13.12.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Monitoring

Lieber Dr.Busse Vor 13.Jahren habe ich meine Tochter (10.wochen alt)am Kindstod verloren. Für mein Sohn Max 9.monate alt habe ich gleich nach der geburt ein Monitor der die Atmung kontroliert mit nach Hause bekommen.Bis vor kurzen hatten wir nie probleme damit.Aber jetzt ...

von pia-lotty 08.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Monitor

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.