Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Milchschorf/ND?

Lieber Herr Dr. Busse,

mein Sohn ist 4 Monate alt und hat seit ca. 6 Wochen starken Milchschorf am Kopf. Anfangs waren die Schuppen sehr trocken und einpaar waren auch an den Augenbrauen. Jetzt sind es zwar viel weniger Schuppen, aber dafür nässt der Schorf nach dem abkratzen und riecht auch etwas unangenehm. Die Haut ist etwas gerötet, besonders am Übergang zur gesunden kopfhaut. Wir haben bisher mit Mandelöl und schwarzem Tee abwechselnd eingerieben.
Wie sollen wir weiter behandeln? Unser Kinderarzt fandes unbedeutend(??) und empfahlk evtl ein Salicylwaschmittel (welches?)
Ist das Nässen ein schlechtes Zeichen? Kann sich aus einem nässenden Milchschorf eine ALlergie, ein atopisches Ekzem oder eine Neurodermitis entwickeln?

Liebe Grüße und vielen Dank für Ihre Mühe

Andrea

von Andrea am 15.05.2001, 15:38 Uhr

 

Antwort:

Milchschorf/ND?

Liebe Andrea,
das kann ich aus der Ferne schwer beurteilen. Wenn es nach dem Entfernen näßt, dann würde ich mal versuchen, den Milchschorf einige Zeit in Ruhe zu lassen und nichts zu machen. Notfalls einen mit Kindern erfahrenen HAutarzt aufsuchen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 15.05.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.