Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Meningitis

Hallo,
mein Sohn (5 Mon.) schläft seit einer Woche sehr schlecht und sehr unruhig, trinkt bzw. isst unruhig/schlecht. Ich nahm an, dass er eine Phase durchmacht u. dachte nicht weiter darüber nach, da er tagsüber meistens gut drauf war (außer: er hustete ein paar Mal). In der Nacht von Donnerstag auf Freitag bekam er Fieber (38,8), am nächsten Morgen sind wir zum KiA. Diagnose: wahrscheinlich Ohrenschmerzen. Therapie: Fieberzäpfchen, Antibiotika.
Allerdings hat er im Windelbereich einen Pünktchenausschlag, den der KiA gesehen hat. Kopfbewegungen als auch die Fontanelle hat der KiA auch untersucht, aber nicht kommentiert.
Heute (am Samstag) geht es meinem Sohn gut. Er hat so gut geschlafen wie lange nicht, Fieber sinkt stetig, der Appetit kommt. Er ist gut drauf.

Meine Sorge: Kann ich meinem KiA vertrauen - ich hoffe nicht, dass dieser die Symptome falsch deutet und eine Meningitis dahintersteckt (wg. dem Aussschlag, der noch leicht da ist) und eine andere Behandung nötig wäre?

Wie entsteht denn eine Meningitis eigentlich?

LG

von Nicky+Mom am 21.11.2009, 17:25 Uhr

 

Antwort:

Meningitis

Liebe N.,
Ihrem Sohn geht es wieder gut, die Behandlung schlägt an weil die Diagnose offensichtlich korrekt war. Wie kommen Sie denn dann auf so eine Idee?
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 22.11.2009

Antwort:

Meningitis

Meine Tochter hatte eine Meningitis. Und glaub' mir - nach dem, was du beschreibst, hat dein Sohn GANZ SICHER keine!
Lieben Gruß,
Pia-Lotta

von Pia-Lotta am 21.11.2009

Antwort:

Meningitis

Kann mich Pia Lotta nur anschließen. Meningitis hat einen ganz anderen Verlauf. Mach` Dir keine Sorgen Dein KiA müsste schon wissen wie er eine Meningitis von einer normalen viralen Grippe/Erkältung unterscheidet.
Alles Gute der kleinen Maus!

von OmaRomy am 22.11.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Meningokokken-Impfung nach Meningitis

Lieber Dr. Busse, unsere Tochter (9 Monate alt) erkrankte im Alter von 9 Wochen an einer Meningitis (der Erreger konnte leider nicht nachgewiesen werden im Labor, es war wahrscheinlich eine bakterielle M.), die zum Glück sehr rasch diagnostiziert und stationär therapiert ...

von Pia-Lotta 03.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningitis

Meningitis Impfung

Guten Tag! Ich wohne mit meiner Familie in Südtirol/Italien. Seit kurzem gibt es bei uns eine Impfung gegen Meningitis. Es handelt sich dabei aber nicht um eine Pflicht-Impfung. Die Kinder meiner Bekannten wurden schon alle geimpft. Der Kinderarztes meines Sohnes sagt aber, er ...

von kati.p 31.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningitis

Meningitis

Lieber Dr. med. Busse, ich habe ihnen schon vor ein paar Tagen geschrieben, dass mein Sohn eine Hirnhautentzündung hatte. Ich bin in der 32. SSW. Nun war ich bei unserer Kinderärztin und die meinte das sich bei einer Virus bedingten Hirnhautentzündung mein Baby auch angesteckt ...

von teddy2506 18.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningitis

bakteriellen Meningitis

Hallo, ich lag mit meinem Sohn 7 Tage auf der Intensivstation und noch weitere Tage im Krankenhaus wegen einer bakteriellen Meningitis. Die bakteriellen Meningitis ist ja ansteckend und meldpflichtig. Nun meine Frage: Kann sich mein ungeborenes angesteckt haben? Im ...

von teddy2506 15.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Meningitis

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.