Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Kopfschmerzen und Nasennebenhöhlenentzündung

Hallo Herr Dr. Busse,
Mein Sohn hatte eine Erkältung als ich mit ihm bei der HNO-ärztin wegen einem Rezept war. Sie untersuchte ihn und stellte fest, daß er Polypen habe. sie müßten aber nicht sofort raus, ich sollte ihm rotlicht auf die ohren machen, das würde helfen. Als die Erkältung nicht besser wurde, unser Kinderarzt in Urlaub war, bin ich dann mit ihm zum Hausarzt, der verschrieb ihm Hustensaft und Nasenspray. Nach einer Woche war der Schnupfen immer noch nicht weg, wenn er sich morgends früh die Nase schnaubte war alles gelb und grün aber nur das erste und zweite Mal Nase putzen. Ich bin dann mit ihm wieder zum Hausarzt, weil unser Kindearzt immer noch in Urlaub war. Er verschrieb mir dann ein Nasenspray mit Meerwasser. Das könne ich ihm geben. Ich sollte mit ihm nochmal zum HNO-Arzt gehen. ich hatte sowieso diese Woche Termin beim HNO-Arzt weil ich einen Termin ausgemacht habe wegen einem Logopädenrezept, da die erste HNO-ärztin mir dieses nicht gab, da ja noch so lange zeit sei bis zur einschulung. Mein sohn kommt nächstes jahr in die Schule. Der HNO-Arzt untersuchte mein Kind und sagte es sei alles in ordnung. Wir bekamen das logopädierezept. der schnupfen ging nicht weg und es besserte sich nicht. Auf einmal kam ihm dann freitags mittags gelbes aus der nase bei jedem mal naseputzen. ich bin dann mit ihm zum ärztlichen notdienst. er fragte warum ich komme. ich habe es ihm geschildert, er hat dann das rezept ausgeschrieben (Schnupfenspray und Zitromax 500). Dann sagte er nachdem er das rezept ausgestellt habe, mein sohn solle mal kommen, dann schaute er ihm in die nase und ins ohr. und dann sind wir gegangen. ich habe ihm das antibiotika gegeben und der schnupfen ging weg. nun hat er seit 4 tagen kopfschmerzen weswegen ich ihnen ja geschrieben habe. nun war ich gestern mit ihm bei unserer Kinderärztin gewesen. Es ist eine gemeinschaftspraxis, der kinderarzt war krank, aber die kinderärztin mit der er in der gemeinschaftspraxis ist war da. sie untersuchte mein kind und stellte eine nasennebenhöhlenentzündung fest. Sie hat dann ultraschall gemacht und hat mir gesagt daß beide nasennebenhöhlen auf dem ultraschallbild zu sehen sind. wenn alles in ordnung ist, dann würde man sie gar nicht sehen da sie mit luft gefüllt sind und luft sei nicht dargestellt auf dem ultraschall. er meint sie müssen also entweder mit Schleim, Eiter oder Blut gefüllt sein. Ich solle nun kamilledampfbäder mit ihm machen. antibiotika habe ich nicht verschrieben bekommen, da er ja erst antibiotika verschrieben bekommen hat und das antibiotika auch nicht durch die knochen dringe. reicht es nun diese dampfbäder zu machen? oder soll ich mit ihm nochmal zum HNO arzt gehen? danke

von bravo am 15.05.2008, 15:13 Uhr

 

Antwort:

Kopfschmerzen und Nasennebenhöhlenentzündung

Liebe B.,
eine Nasennebenhöhlenentzündung heilt in der Regel auch ohne antibiotische Behandlung aus und nur wenn ihr Sohn höheres Fieber hätte oder es ihm sonstwie schlecht ginge, müßten Sie natürlich erneut zum Kinderarzt gehen. Salzwasser-Nasenspray und bei Bedarf abschwellende Nasentropfen erleichtern ihm sicher die Zeit bis zur Abheilung.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 15.05.2008

Antwort:

Nachtrag

Schnupfen oder husten hat mein sohn nicht. die lymphknoten sind leicht angeschwollen, als der kinderarzt die ohren untersuchte mit dem gerät sagte er es sei bischen rot. mein sohn klagte 4 tage über schmerzen im stirnbereich. hatte ihnen gestern schon deswegen geschrieben, ansonsten ist er topfit, tobt und spielt und isst wie gehabt, hat kein fieber.

von bravo am 15.05.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Kopfschmerzen

Hallo, Mein Sohn klagt in letzterzeit so ca. 2 Mal bis 3 mal die woche über Kopfschmerzen. Er hatte eine Erkältung und ihm kam alles gelb aus der Nase, er bekam antibiotika, der Schnupfen ist jetzt seit 8 Tagen weg, es kommt auch nichts gelbes mehr aus der Nase. Heute hat er ...

von bravo 13.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kopfschmerzen

Kopfschmerzen

Hallo Herr Dr. Busse meien Tochter Celina ( 5 Jahre ) klagt seit einiger Zeit über wiederkehrende Kopfschmerzen. was kann das sein? Sollte man da Disgnostik betreiben, udn es ärztlich abklären lassen? Vielen Dnk für Ihre Antwort. Lieben gruß ...

von sheena 08.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kopfschmerzen

Kopfschmerzen

UnsereTochter wird im März 2008 9 Jahre alt, und leidet seit ca. 8 Wochen unter ständigen Kopfschmerzen mal sind sie erträglich und ein anderes mal wird sie leichenblass … aber täglich klagt sie mindestens einmal über Kopfweh. Da sie vorher nie Kopfschmerzen gehabt hat wurde ...

von tatiti 06.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kopfschmerzen

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.