Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Grunzgeräsche nachts beim Schlafen

Lieber Herr Dr. Busse,
wir haben einen 4 Wochen alten Sohn und seit 2 Wochen schläft er nachts ziemlich unruhig. Er macht solche "Grunzgeräusche" oder als wenn er sich räuspern würde und zappelt dabei mit den Armen und Beinen (wir pucken ihn, sonst würde er nur noch sich selber wach machen) und das ziemlich laut, so dass auch wir keinen Schlaf finden. Er streckt sich so wahnsinnig, dass er aus dem wirklich engen Pucksack sich raus windet. Das geht die ganze Nacht ueber. Hat das etwas mit dem Essen zu tun, sind es vielleicht Blähungen?? Er bekommt mit jeder Flaschennahrung Lefax mit. Auch scheint er komischerweise nur nachts eine "Schnupfenase" zu haben, ist er vielleicht allergisch gegen etwas? Wir wissen nicht weiter und sind wirklich auch am Ende unserer Ideen und Kräfte, da wir seit 2 Wochen vielleicht nur 2 Stunden schlafen koennen. Auch tagsüber findet er kaum Schlaf, wir versuchen ihn dauernd zum Schlafen zu bringen mit Tragen, Wiegen etc. aber er schläft einfach nicht ein. So schläft er tagsüber vielleicht mal 2-3 Stunden!! Verliert er den Schnuller, ist er wach. Und er macht sich selbst immer wieder wach durch diese Streckungen, die Grunzgeräusche sind auch da, aber weniger und leiser. Vielleicht koennen Sie uns helfen, hier in den USA hilft uns auch keiner wirklich weiter mit Rat.
Herzlichen Dank!!!

von flipper196 am 19.10.2009, 18:33 Uhr

 

Antwort:

Grunzgeräsche nachts beim Schlafen

Liebe F.,
Säuglinge schlafen so laut, das ist völlig normal und notfalls muss man sie aus dem Schlafzimmer ausquartieren, wenn die Eltern dadurch keinen Schlaf finden. Meistens reicht es aber schon, wenn man sich überzeugt hat, dass das harmlose LAute sind, dass man dann doch schlafen kann. Viele junge Babys tun sich auch schwer damit, in den Schlaf zu finden und ´vorher abzuschalten. Sie helfen ihrem Kind, das zu lernen,. wenn Sie es immer dann, wenn es anfängt, müde und quengelig zu werden, sofort in einem abgedunkelten Raum in sein Bett kuscheln. Und sich nur leise redend oder singend daneben setzen, sonst aber nichts tun. Denn Herumtragen, Schaukeln etc. lenken zwar ab, heizen aber das überreizte Nervenkostüm noch mehr auf.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 20.10.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.