Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Giardien

Hallo Herr Dr. Busse...
Unser Hund hat Giardien, und mein Sohn (15 Monate) hat einmal unbeobachtet förmlich dessen Napf ausgeleckt.
Nun habe ich große Sorgen, dass er sich mit diesem Parasiten infiziert haben könnte. Mir ist aufgefallen, dass sein Stuhl breiig, säuerlich und relativ wenig verdaut ist in letzter Zeit und gestern war ich erschreckt, da es zum Mittag Gemüse mit Erbsen gab, das ich dann fast unverdaut schon 3- 4 Stunden später wieder in der Windel fand. Ist das dann Durchfall? Löst ein Giardienbefall so etwas aus? Sonst geht es ihm gut, allerdings: nachts und morgens wühlt er viel, jammert und pupst dann, also da belastet ihn seine Verdauung ein bißchen... Wie würde sich ein Giardienbefall bemerkbar machen, wie gefährlich ist das für ein so kleines Kind, wie schwierig ist es, diesen Befall zu bekämpfen?
Vielen Dank für Ihre Hilfe!!

von philibert am 09.02.2010, 21:30 Uhr

 

Antwort:

Giardien

Liebe P.,
sprechen Sie doch bitte mit ihrem KInderarzt ,ob man nicht die ganze Familie auf Lamblien untersuchen sollte.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 10.02.2010

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.