Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Frage wegen geschwefelten Trockenfrüchten

Sehr geehrter Herr Dr. med. Busse,

ich habe meinem Sohn (in 2 Monaten 4 Jahre alt und wiegt fast 18 kg) heute am späten Nachmittag leider 3 (oder 4) relativ große getrocknete Aprikosen gegeben. Es hat ihm auch sehr gut geschmeckt und er hat dazu auch noch einen frischen Apfel gegessen. Nach ca. 2 1/2 Stunden hat er aufeinmal jedoch ganz schlimmen Durchfall bekommen. Es kam raus wie Wasser :-o. Sonst ging es ihm aber sehr gut. Habe mir die Verpackung nochmal genauer angesehen und habe gelesen, dass bei den Inhaltsstoffen das Antioxidationsmittel Schwefeldioxid enthalten ist. Habe mich daraufhin mal im Internet belesen und bin nun fest davon überzeugt, dass der Durchfall daher gekommen ist. Leider mache ich mir seitdem aber auch große Sorgen, da das Schwefeldioxid sehr gesundheitsschädlich ist und mein Kind ja ohnehin Allergiker ist. Macht diese einmalige Gabe etwas ernsthaftes aus oder kann man davon ausgehen, dass das Schwefeldioxid mit dem Durchfall gleich wieder ausgeschieden wurde? Mache mir sehre Vorwürfe, da es vielleicht von der Menge her zuviel für sein Körpergewicht gewesen ist :-( !!!

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen

tibi

von tibi am 20.04.2009, 21:57 Uhr

 

Antwort:

Frage wegen geschwefelten Trockenfrüchten

Liebe T.,
wenn die Schwefelung gesundheitsschädlich wäre, dann dürften doch damit behandelte Lebensmittel gar nicht verkauft werden. Viel Trockenfrucht kann einfach dünnen Stuhl verursachen ohne dass das eine Krankheit ist.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 21.04.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.