Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Bronchiolitis

Sehr geehrter Herr Dr. Busse!

Unsere 12 1/2 Wochen alte Tochter hat seit einer Woche Husten. Unsere Kinderärztin vermutet, das sie den RSV-Virus hat. Wir inhalieren nun seit einer Woche Kochsalzlösung (2ml pro Inhalation) und sie ist bei einer Therapeutin in Behandlung, die sie regelmäßig beklopft. Auch zu Hause versuchen wir dies umzusetzen. Ich habe den Eindruck, dass sich ihr Zustand nicht verschlechtert, aber auch nicht sehr verbessert. Bzgl. des Hustens habe ich sogar in den letzten zwei Tagen eher den Eindruck, dass er gerade in den Morgenstunden schlechter bzw. öfter wird und nach dem Trinken läuft ihr oft Sekret aus der Nase. Sie hat kein Fieber und auch sonst macht sie einen recht fitten Eindruck (schläft nur mehr als sonst). Ist dies ein Zeichen, dass sich der Husten bzw. der Schleim in den Bronchien löst?
Gibt es eventuell noch auf homöopathischer Ebene Möglichkeiten, den Heilungsprozess zu beschleunigen?
Ich habe auf Ihrer Seite gelesen, dass Kinder, die diesen Infekt hatten, häufig unter einer chronischen Erkrankungen leiden. Muss ich mir da Sorgen machen, dass dies auch bei unserer Tochter passiert?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen!
SALU

von SALU am 20.03.2009, 13:19 Uhr

 

Antwort:

Bronchiolitis

Liebe S.,
das kann ich leider nicht beantworten, ohne ihr Kind selber untersucht zu haben. Es geht ja doch aber schon deutlich besser und Sie dürfen sicher einfach Geduld haben.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 21.03.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.